Polizeikontrolle: 37-Jähriger versteckt Drogen in der Unterhose

Zuletzt aktualisiert am

A9/Bindlach. Schon beim Öffnen der Autotüren ist Beamten bei einer Kontrolle ein heftiger Marihuanageruch entgegengekommen. Als die Polizisten die Insassen durchsuchen, werden sie schnell fündig – in der Unterhose.

Marihuana in der Unterhose

Am frühen Montagabend kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth einen VW-Bus mit polnischer Zulassung an der Anschlussstelle Bindlacher Berg. Das Fahrzeug war zuvor auf der A9 in Richtung München unterwegs. Beim Öffnen der Fahrer- sowie Beifahrertüre kam den Beamten ein starker Geruch nach Marihuana entgegen. Bei der Durchsuchung der drei polnischen Insassen wurde die Streife schnell fündig. Der 37-Jährige Beifahrer versteckte eine Tüte mit knapp acht Gramm Marihuana kurz vor der Kontrolle in seiner Unterhose.

Abruptes Ende der Fahrt

Die Drogen wurden sichergestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest beim 34-Jährigen Fahrer des VW-Busses bestätigte ebenso den Verdacht der Fahrt unter dem Einfluss von Drogen. Der Drogentest reagierte positiv auf THC, woraufhin die Weiterfahrt am Bindlacher Berg endete und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Fahrer wurde wegen der Drogenfahrt und der Beifahrer wegen des unerlaubten Besitzes von Marihuana angezeigt.