Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Unfall und Vollsperre auf Autobahn in Oberfranken

Am Dienstagabend (25.5.202) hat sich ein Unfall auf der A9 im Landkreis Hof ereignet. Die Autobahn in Richtung Süden musste vollständig gesperrt werden.

Auf der A9 bei Stammbach (Landkreis Hof) hat sich am Dienstagabend gegen 19:40 Uhr ein Unfall ereignet. In Richtung Süden musste die A9 gesperrt werden. Ein anderer Unfall im Kreis Hof hat am Dienstag ein Menschenleben gefordert.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Nach Unfall auf Autobahn in Oberfranken: Vollsperrung in betroffener Fahrtrichtung

Ein Fehler beim Überholen hatte auf der A9 eine große Auswirkung. Nach einem Unfall gegen 19:40 Uhr kam es am Dienstagabend zu einer Vollsperrung in Fahrtrichtung Süden.

Der Fahrer eines rumänischen Pkw hatte auf dem mittleren Fahrstreifen ein Auto aus Berlin überholt. Nach Abschluss seines Überholmanövers scherte der Rumäne jedoch zu früh wieder nach rechts ein. Er touchierte dadurch das überholte Auto. Durch den Anstoß drehte sich das Auto des Unfallverursachers und krachte unkontrolliert in die rechte Schutzplanke. Das Fahrzeug blieb im Anschluss völlig demoliert auf dem mittleren Fahrstreifen liegen.

A9 in Richtung Süden komplett gesperrt

Zur Reinigung der Fahrbahn und Bergung des Autos musste die A9 in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt werden. Alle Insassen der beiden Autos blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Unverletzt blieben auch die Insassen eines Wohnmobils, das am Pfingstmontag auf der Autobahn umstürzte.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion