Unfallflucht

Verkehrsschilder im Kreis Bayreuth umgefahren: Polizei findet Autoteile und sucht nach Verursacher

Zwischen Heroldsberg und Waischenfeld hat ein Unbekannter Verkehrsschilder umgefahren und ist anschließend von der der Unfallstelle geflüchtet.

Zwischen Heroldsberg und Waischenfeld hat ein Unbekannter Verkehrsschilder umgefahren und ist anschließend von der der Unfallstelle geflüchtet. Das teilt die Polizei Pegnitz mit. Am Montag ist bei einem anderen Unfall auf der A9 zwischen Bayreuth Nord und Bayreuth Süd ein Auto auf einer meterhohen Betoleitwand gelandet.

Unfallflucht bei Waischenfeld im Kreis Bayreuth

Am 28.08.2020, um 23:30 Uhr, wurden der Polizei Pegnitz beschädigte Verkehrszeichen auf der Strecke zwischen Heroldsberg und Waischenfeld mitgeteilt. Vor Ort ergaben sich Hinweise auf eine Unfallflucht, teilt die Polizei mit.

Ein Unbekannter kam nach Sichtung der Spuren von der Fahrbahn ab und überfuhr dann ein Vorfahrtsschild sowie einen Leitpfosten. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr nach Angaben der Polizei etwa 100 Meter neben der Fahrbahn im Grünstreifen und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Waischenfeld: Autoteile an Unfallstelle gefunden

Am Unfallort wurden Fahrzeugteile gefunden, die “eventuell auf einen bestimmten Fahrzeugtyp hinweisen”, teilt die Polizei mit. Der Unfallzeitpunkt könne nicht eingegrenzt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.

Wer relevante Beobachtungen in der Nähe des Unfallortes an diesem Tag oder am Tag zuvor gemacht hat, soll sich bei der Polizeiinspektion Pegnitz unter 09241/9906-0 melden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion