Zaun von Pferdekoppel umgefahren: Auto landet im Graben

Zuletzt aktualisiert am

Am Donnerstagabend teilte ein Anrufer der Polizeiinspektion Wunsiedel mit, dass auf der Kreisstraße in der Nähe des Jagdschlosses Fahrenbühl ein Pkw in den Graben gerutscht sei. Die Polizeistreife stellte dann vor Ort fest, dass bei dem Unfall auch der Zaun einer Pferdekoppel, sowie das Standrohr eines Verkehrszeichens beschädigt wurden.

Nachfragen in der Nachbarschaft ergaben, dass das Auto bereits am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr im Straßengraben stand. Der Fahrer hatte den Unfall jedoch nicht bei der Polizei gemeldet. Daher ermitteln die Beamten nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen ihn.

Den Grund für den Unfall war den Polizisten schnell klar, als sie einen Blick auf die Räder warfen. Der vordere linke Reifen wies nämlich kein Profil mehr auf. Als Konsequenz erwartet den Fahrer deshalb eine Anzeige. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der beschädigte Zaun sowie das Standrohr schlagen mit etwa 400 Euro Schaden zu Buche.

Am Donnerstag hat ein rücksichtsloser Autofahrer einen Streifenwagen auf dem Weg zu einem schweren Unfall ausgebremst.