Zuletzt aktualisiert am

Freibad

Rangeleien beim Einlass ins Kreuzer in Bayreuth: Stadtwerke haben gehandelt – das ist jetzt neu

Vergangene Woche hat es vor dem Kreuzsteinbad in Bayreuth unschöne Szenen gegeben. Beim Warten habe es in der Schlange Rangeleien gegeben. Das bt hat bei den Stadtwerken nachgefragt.

Drängeln und Schubsen vor dem Kreuzsteinbad in Bayreuth: Vergangene Woche wurde es beim Einlass nicht nur wegen Temperaturen jenseits der 30 Grad hitzig. Das bt hat bei den Stadtwerken nachgefragt.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

„Es gab eine Schubserei zwischen Gästen, bei der es darum ging, dass sich jemand vordrängeln wollte. Unsere Mitarbeiter konnten die involvierten Gäste beruhigen und so Schlimmeres verhindern“, teilt Pressesprecher der Stadtwerke Bayreuth Jan Koch auf Nachfrage des bt mit.

Kreuzsteinbad Bayreuth: Freibad war voll – lange Schlange bildete sich

Am Donnerstag (17. Juni 2021) ereignete sich dieser Vorfall vor dem Kreuzer. „Unser Bad war fast voll“, erklärt Koch. Wegen der Corona-Auflagen beutetet das, knapp 1.000 Badegäste.

Deshalb konnten nicht alle Wartenden sofort ins Freibad: „Das heißt, wir konnten nur so viele ins Bad lassen, wie gleichzeitig das Bad verlassen haben, wodurch sich die Schlange bildete.“ In einem Bericht des BR war die rede von 200 wartenden Badegästen.

Damit die Menschen nicht zu lange in der Hitze vor dem Kreuzer warten mussten, haben sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Freibads „die Wartenden in der Schlange persönlich darauf aufmerksam gemacht, dass sie in der Hitze sehr lange warten müssten. Leider haben sich die wenigsten dazu entschlossen, die Schlange zu verlassen.“

Nach den Vorfällen am Kreuzer in Bayreuth: Sicherheitsdienst eingestellt

Die Vorfälle am Donnerstag haben die Stadtwerke zum Handeln gebracht: „Wir haben einen Sicherheitsdienst engagiert, der bereits am vergangenen Freitag im Einsatz war. Inwiefern wir diesen dauerhaft brauchen, diskutieren wir im Team“, teilt Koch mit.

Trotz der niedrigen Inzidenz gibt es noch Corona-Regeln- auch im Kreuzsteinbad: „Im Bad machen die allermeisten wie schon im vergangenen Jahr gut mit und halten sich an die Auflagen. Einige wenige sind leider unvernünftig und reagieren nicht auf unsere Hinweise.“

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß