Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Schüler am WWG Bayreuth positiv auf Corona getestet – Mitschüler und Lehrer in Quarantäne

Nach dem positiven Corona-Test eines Schülers der Q12 am WWG Bayreuth am Freitag (8.10.2020) wurden Schüler und Lehrer in Quarantäne geschickt. So wurde nach Bekanntwerden an der Schule gehandelt.

Ein Schüler des Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums (WWG Bayreuth) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt hat insgesamt 39 Personen unter Quarantäne gesetzt. Auch am MWG gab es vor kurzem in der Q11 einen Corona-Fall. Hier wurden zunächst 114 Schüler unter Quarantäne gestellt.

Anzeige

Erstmeldung: Corona-Fall am WWG Bayreuth

Ein Schüler der Q12 des WWG Bayreuth wurde am Mittwoch, 7. Oktober 2020, auf das Coronavirus getestet, bestätigt eine Sprecherin des Landratsamts Bayreuth auf Nachfrage des bt. Am 8. Oktober sei dann das positive Testergebnis zurückgekommen. Daher hat das Gesundheitsamt Bayreuth den Schüler und Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Betroffen seien 36 Mitschüler des WWG sowie drei Lehrkräfte.

Corona-Fall in Bayreuther Schule: das waren die Abläufe

Der Direktor des WWG, Hans-Dieter Sippel, erklärt, dass sich der betroffene Schüler zuerst an die Schule gewendet hat. Es habe ein positives Testergebnis gegeben. Dann wurde umgehend das Bayreuther Gesundheitsamt informiert, erklärt Sippel. „Völlig unproblematisch“ und „sehr schnell“ wurde dann gehandelt.

Das Gesundheitsamt habe die entsprechenden Kontaktpersonen ermittelt und zwei Kurse in Quarantäne und zum Testen geschickt. Das hat „wenige Minuten“ gedauert, sagt Sippel.

Gesundheitsamt zuständig

Wie und wann die Tests gemacht werden müssen, welche Personen in Quarantäne geschickt wurden, liegt in der Verantwortung des zuständigen Gesundheitsamtes, sagt Sippel. „Dort kann dann viel gezielter gearbeitet werden.“

Schüler in Quarantäne

Die Schüler, die in Quarantäne mussten, werden per Stream in die jeweiligen Klassen geschaltet, erklärt Sippel. Weitere Einzelheiten wollte der Direktor allerdings nicht erzählen. „Es ist gewährleistet, dass Alle mitmachen.“

Hygieneregeln an der Schule

Welche Hygieneregeln gelten, lege das Ministerium fest. Die gelten dann so lange, bis eine neue Verordnung erscheint. Einzig zur Belüftungsregelung erläuterte Sippel: Alle 45 Minuten muss für fünf Minuten gelüftet werden. Für die Einhaltung sei die jeweilige Lehrkraft verantwortlich.

Wie Schüler oder Lehrer mit den Regeln umgehen, welche Erfahrungen gemacht wurden oder weitere Details zum Corona-Alltag an Schulen wollte Sippel nicht beantworten.

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann