Zuletzt aktualisiert am

Nachrichten aus Bayreuth

Schüler und Azubis in Bayreuth bekommen das 365 Euro-Ticket

Das 365 Euro Ticket im öffentlichen Nahverkehr für Schüler und Auszubildende ist bereits seit längerem Thema im Bayreuther Stadtrat.

Am 29. April hat der Bayreuther Stadtrat das 365-Euro-Ticket nun einstimmig beschlossen. Nun will sich die Stadt an den Kosten für das Ticket beteiligen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

365 Euro-Ticket für Schüler und Azubis in Bayreuth

Das Ticket gilt für ein Jahr, ist ein Pilotangebot und im Verkehrsbund für beliebig viele Fahrten gültig. Es kostet einmalig 365 Euro und wird ab 1. August 2020 erhältlich sein. Wer das Ticket verliert oder beschädigt, bekommt nach dem ersten Geltungstag keinen Ersatz. Es soll für alle Schulpflichtigen bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres und generell für alle Schüler und Auszubildende gültig sein, erklärte ein Mitarbeiter des VGN den Bayreuther Stadträten. Das Ticket kann nicht übertragen werden.

Freistaat übernimmt anteilig Kosten

Zieht ein Schüler aus Bayreuth weg, könne das Ticket nicht mehr genutzt werden. Das Risiko hierfür trage die Stadt Bayreuth, sagte ein Mitarbeiter des VGN. Durch das Ticket werde jedoch einiges eingespart und deswegen sei dieses Risiko vertretbar. Zudem entlaste der Freistaat Bayern die Stadt Bayreuth und übernehme zwei Drittel der Kosten. Das bedeutet, dass die Stadt noch 54.000 Euro selbst bezahlen muss.

Stephan Müller (BG) gibt zu bedenken, dass die Eltern bisher 150 Euro für die Schulbus-Nutzung ihrer Kinder bezahlen. Bayreuth habe bisher ein gutes Angebot und deswegen sei er dafür, dass das eigene sehr gute Angebot auch weiterhin noch laufe. Müller glaubt, dass wenige Eltern ihren Kindern das 365 Euro Ticket kaufen werden. Thomas Bauske (SPD) findet es positiv, dass zukünftig die Eltern die Wahl zwischen zwei Angeboten haben. Der Stadtrat hat die Einführung des Tickets einstimmig beschlossen.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler