Aktualisiert am

Mitglieder des Bayreuther Stadtrats

Neu im Bayreuther Stadtrat – Filiz Durak: „Ich mag es, dass die Grünen nicht so herum lavieren“

Im Gespräch mit dem Bayreuther Tagblatt spricht Durak über diesen Antrag, was im öffentlichen Nahverkehr besser gemacht werden muss und mehr.

Ab Mai sitzt Filiz Durak für die Grünen im Bayreuther Stadtrat. Dabei hat sie viel vor. Bereits mehrere Wochen vor ihrem Einstand im Rathaus, hat die Politikerin zusammen mit ihrem Parteikollegen Xhavit Mustafa einen Antrag initiiert. Auch Thomas Hacker (FDP) ist wieder im Stadtrat. Er will mehr Krippenplätze für Bayreuth schaffen.

Filiz Durak: Vom Integrationsbeirat in den Bayreuther Stadtrat

Das mit der Politik begann für Filiz Durak in ihrer Zeit im höheren auswärtigen Diens. In diesen vier Jahren hat Durak ich in der Deutschen Botschaft in Teheran Bundestags- und Landtagsdelegationen betreut. Dabei begeisterte sie sich vor allem für die Außenpolitik. Der Wunsch, in der Kommunalpolitik aktiv zu werden kam erst nach der Anfrage der Grünen zur Kandidatur auf ihrer Stadtratsliste. Als Vorsitzende im Bayreuther Integrationsbeirat habe sie natürlich auch im Vorfeld schon einige Mandatsträger gekannt, aber nie die Idee gehabt, selbst auch im Rathaus mitzuwirken. Das änderte sich im Herbst letzten Jahres.

Das mit der Politik begann für Filiz Durak im September 2019. Da wurde sie von den Grünen in Bayreuth angefragt, ob sie nicht für deren Stadtratsliste kandidieren wolle. Als Vorsitzende im Bayreuther Integrationsbeirat habe sie natürlich auch im Vorfeld schon einige Mandatsträger gekannt, aber nie die Idee gehabt, selbst auch im Rathaus mitzuwirken. Das änderte sich im Herbst letzten Jahres.

Ich fand die Idee, selbst Kommunalpolitik zu machen sehr interessant. Im Stadtrat habe ich weit mehr Gestaltungsmöglichkeiten als im Integrationsbeirat. 

(Filiz Durak, Die Grünen)

Von den Grünen hat sie vor allem überzeugt, dass deren Liste paritätisch besetzt wurde. Zudem finde sie die Grundhaltung der Partei gut. „Ich mag es dass sich die Grünen konsequent für ihre Themen einsetzen und nicht so herum lavieren wie andere Parteien“ sagt Durak. Zudem überzeugte sie der Einsatz der Partei für Minderheiten.

Integration, öffentlicher Nahverkehr und mehr

Für sie selbst ist Integration und Chancengleichheit ein wichtiges Thema. Dabei hat Durak bereits jetzt etwas auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit Xhavit Mustafa, der gemeinsam mit ihr im Mai in den Bayreuther Stadtrat einzieht, hat sie in ihrer Fraktion die Idee für einen Antrag eingebracht, nach dem Menschen, die bislang keine Arbeitserlaubnis haben, unkompliziert eine solche bekommen können. Dies biete sich gerade jetzt an, vor allem vor dem Hintergrund des Bedarfes an Helfern in der Landwirtschaft.

Daneben will sich Filiz Durak sehr im sozialen Bereich engagieren. Die Themen Familie, Bildung und ein besserer öffentlicher Nahverkehr liegen ihr dabei am Herzen. Bei diesem Thema seien sich aber viele Stadträte in Bayreuth einig.

Der ÖPNV muss besser getaktet werden. Zudem muss er günstiger sein. Nur so können wir das Verkehrsaufkommen wirklich reduzieren, die Umwelt schützen und die Lebensqualität steigern.

(Filiz Durak)

Coronavirus führt auch zu logistischen Herausforderungen

Derzeit heißt das bestimmende Thema im Rathaus allerdings erstmal „Coronavirus“. So werde der neue Stadtrat im Mai erstmal vor logistischen Herausforderungen stehen. Denn ob es überhaupt möglich sei, in voller Stärke zusammenzukommen, sei noch nicht abzusehen. 

Mittel- bis langfristig werde es dann vor allem darum gehen, die Schäden durch die Pandemie – für Bürger und die Wirtschaft – zu beseitigen. Dabei müssten alle Stadträte zusammenhalten und miteinander arbeiten. Denn dieses Problem lasse sich nur gemeinsam lösen, sagt Durak.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt