Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Söder verkündet Corona-Lockerungen in Bayern: Öffnungen und Maßnahmen ab Freitag

Heute hat das Bayerische Kabinett neue Corona-Lockerungen beschlossen. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sie um 13 Uhr in einer Pressekonferenz erklärt.

  • Söder hat Corona-Lockerungen in Bayern erklärt
  • Fitnesstudios und Freibäder dürfen öffnen
  • Auch Öffnungen bei Sport, Kultur und Tourismus
  • Regeln für Schulen und Kitas erklärt
  • Lockerungen ab Freitag (21. Mai 2021)

Der Ministerrat Bayerns wird sich am Dienstag (18.5.2021) mit den Folgen der Corona-Pandemie befassen. Dabei sollen neue Corona-Lockerungen beschlossen werden. Aktuell scheint sich die Corona-Lage in vielen Regionen zu entspannen. Eine Übersicht der Infektionen in Oberfranken gibt es im bt-Corona-Oberfranken-Ticker.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

Update vom 18. Mai 2021 um 13 Uhr: Söder erklärt Corona-Lockerungen in Bayern

„Corona entspannt sich weiter in Bayern“, sagte Markus Söder. Die Inzidenz sei weiter fallend. Täglich würden die Zahlen nach unten gehen. „Das ist ein positiver Trend“, sagte der Ministerpräsident. 75 Prozent der Bayerischen Bevölkerung lebten in Regionen, in denen die Notbremse nicht mehr in Kraft ist. „Die Lage entspannt sich.“

Eine Mix-Strategie aus vorsichtigen Öffnungen und nachhaltigem Impfen sei wichtig, so Söder. Man dürfe nichts überstürzen, um die erreichten Fortschritte nicht zu gefährden. Die Öffnungen müssten schrittweise erfolgen.

Öffnungen in Bayern: Freibäder, Kultur, Sport, Tourismus und Fitnessstudios

„Ab Freitag (21. Mai 2021) beginnt der Tourismus in Bayern“, sagte Söder. Ab dann dürfen in den Regionen, in denen die Inzidenz unter 100 liegt, Freibäder öffnen dürfen. Daneben hat Söder Öffnungen im Bereich Kultur erklärt. Hier könne es Veranstaltungen mit bis zu 250 Zuschauern im Freien bei negativem Corona-Test geben mit Maskenpflicht und Abstand gelten.

Beim Thema Sport sollen zukünftig auch Zuschauer möglich sein. Bis zu 250 Zuschauer könne es geben – mit Sitzen, mit Test und mit Maske. Fitnessstudios können ab Freitag öffnen – mit entsprechenden Hygienemaßnahmen.

So geht es an Bayerns Schulen nach Pfingsten weiter

„Wie geht es in der Schule und der Kita weiter?“, fragt Söder. Er verkündete den Plan: Bei über 165 bleibt es beim Distanzunterricht. Zwischen 50 und 165 gibt es Wechselunterricht – mit Test und Maske. Unter 50 soll die Möglichkeit des Präsenzunterrichts geschaffen werden – mit Test und Maske. „Die Stabilität soll in Schulen gewährleistet werden“, sagte Söder.

Das nächste Schuljahr solle wieder ein normales Schuljahr werden, falls nichts Unvorhergesehenes passiere, wie eine neue, aggressivere Mutation, so der Ministerpräsident. Begleitend sollen an Schulen nun schon weitere Maßnahmen greifen, wie ferienpädagogische Angebote oder zusätzliche Kurse in den Ferien.

Corona-Regeln in Kitas nach Pfingsten

An Kitas: Unter 50 soll Regelbetrieb gelten. Zwischen 50 und 165 soll es eingeschränkten Regelbetrieb geben. Ab 165 gilt dann die Notbetreuung. Für Vorschulkinder soll es Ausnahmen geben, bereits in den Pfingstferien. Sie dürfen bereits in den Pfingstferien in den Regelbetrieb zurückkehren. In den Kitas sollen auch Corona-Tests stattfinden: elterngerecht und kindgerecht. Daher sollen die Tests freiwillig sein.

Beim Thema Impfen werde es in den Pfingstferien einen großen Impfgipfel mit dem Bund geben. Die Anzahl der Impfungen seien jedoch auf einem richtigen Weg.

Meldung vom 18. Mai 2021 um 7 Uhr: Corona-Lockerungen in Bayern – Söder tritt vor die Presse

Auf dem Programm des Ministerrats steht, mehreren Medienberichten zufolge, unter anderem die Aufhebung der Priorisierung bei der Vergabe von Impfstoffen in Arztpraxen. Bereits ab Donnerstag soll dies geschehen.

Außerdem sollen Freibäder unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen dürfen. Gäste müssen vorher einen Termin ausmachen und einen negativen Corona-Test vorweisen. Auch Hotels und Ferienwohnungen sollen wieder öffnen und Gäste empfangen dürfen.

Corona-Lockerungen bei Freibädern, Hotels und Kulturveranstaltungen in Bayern geplant

Zudem sollen Kulturveranstaltungen im Freien wieder möglich werden. Auch hier sollen Bedingungen gelten: niedrige Inzidenz, Sitzplätze und ein Hygienekonzept.

Ab 13 Uhr werden Ministerpräsident Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Wissenschaftsminister Bernd Sibler vor die Presse treten. Das Bayreuther Tagblatt berichtet von der Pressekonferenz.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion