Aktualisiert am

Polizei

Sohn verpasst Vater tiefe Fleischwunde: Familienstreit in Oberfranken eskaliert

In Hof in Oberfranken ist ein Familienstreit eskaliert. Ein Sohn hat seinem Vater eine tiefe Fleischwunde verpasst. Er warf einen Aschenbecher.

Sohn verpasst eigenem Vater eine tiefe Fleischwunde in Oberfranken: Zu einem handfesten Streit zwischen Vater und Sohn kam es am Freitagmorgen (22. Mai 2020) gegen 08.00 Uhr in der Breslaustraße in Hof. Bei einem anderen Einsatz der Polizei hat sich auch ein Familienmitglied verletzt: Ein Vater in Oberfranken hat seine Tochter beim Grillen in Brand gesetzt. 

Familienstreit in Hof eskaliert: Tiefe Fleischwunde

Aus nichtigem Grund gerieten die beiden aneinander, beschreibt die Polizei den Familienstreit. Im Verlauf der Auseinandersetzung warf der Sohn einen Aschenbecher auf seinen Vater. Der gläserne Aschenbechere zerbrach dabei und verursachte eine tiefe Fleischwunde im Oberschenkel des Vaters. Der Mann musste ins Krankenhaus, der Sohn wird wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt, teilt die Polizei mit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion