Strom ausgefallen, Ziegel der Plassenburg gelöst

Zuletzt aktualisiert am

Unter anderem in Ahorntal, Bad Berneck und Teilen des Landkreises Kulmbach ist am Sonntagabend nach Sturmschäden im Leitungsnetz der Bayernwerk AG, der Strom ausgefallen. Die genauen Umstände der Schäden sind laut Polizei noch nicht bekannt.

Die Stadtwerke Bayreuth erklärten auf bt-Nachfrage, wegen diverser Stromausfälle angerufen worden, aber nicht zuständig zu sein.

Eine Stunde ohne Strom

Im Internet klagten auch Bürger aus Bischofsgrün, Pottenstein, Pegnitz und Gefrees darüber, dass abends in den Wohnungen teilweise für über eine Stunde die Lichter aus blieben. Gegen 22 Uhr waren die meisten Häuser wieder mit Strom versorgt.

Eine Stunde ohne Strom auskommen mussten auch zahlreiche Haushalte im Landkreis Hof, wie der bayerische Rundfunk meldet. Hier war ein Baum auf ein Stromverteiler-Haus gekracht. Bereits am Nachmittag beschädigte Sturmtief Eberhard einen Strommast in Troschenreuth bei Emtmannsberg.

Sturm reißt Ziegel von der Plassenburg

Am Abend meldete die Polizei in Kulmbach, dass der Sturm Dachziegel der Plassenburg abgedeckt hat. Auf Grund der Gefahr von herabfallenden Ziegeln wurde der Innenhof, sowie die Aussichtsplattform daraufhin geräumt. Der Schaden an der Plassenburg könne derzeit noch nicht beziffert werden.

Alle Hände voll zu tun

Nicht nur die Energieversorger haben alle Hände voll zu tun: Insgesamt kam es am Sonntag bayernweit zu gut 900 sturmbedingten Polizei-Einsätzen. In den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach knickten etliche Bäume ab.

Für Montag melden Meteorologen übereinstimmend Schneefall auch in Bayreuth.

Lesen Sie auch: