TV-Doku über Mordfall Sophia Lösche im ZDF

Zuletzt aktualisiert am

Seit dem 26. September ist das Urteil gegen den Fernfahrer Boujeema L. im Prozess um den Mord an Sophia Lösche rechtskräftig. Am Dienstagabend wird der Fall nun Gegenstand einer TV-Dokumentation.

Eine einzigartige Suche

Der Mord an der Studentin Sophia Lösche sorgte im Juni 2018 für großes Aufsehen. Insbesondere auch deshalb, weil Familie und Freunde der damals Vermissten kurz nach ihrem Verschwinden die Ermittlungen in die eigene Hand nahmen.

Diese leiteten so eine private Suche ein, die kriminalgeschichtlich einzigartig ist. Sie fahndeten in Deutschland, Spanien und vier weiteren Ländern Europas und stießen über die sozialen Medien internationale Suchaktionen an. Daneben aktivierten sie die internationale Trucker-Community und kümmerten sich um Fahndungsfotos.

Das ausgebrannte Führerhaus von Boujemaa L.s Lkw auf dem Parkplatz der Staatsanwaltschaft Bayreuth. Copyright: ZDF/Fabian Meyer.

Lesen Sie auch

Fehlerhafte Fahndung

In der Doku “Der Mordfall Sophia – Protokoll einer fehlerhaften Fahndung” rekonstruieren die Macher das Geschehen in exklusiven Interviews mit Sophias Familie und Freunden. Daneben beleuchtet der Film auch Fahndungsfehler der Polizei und die Instrumentalisierung der Tat durch Populisten.

Die Dokumentation läuft am Dienstagabend in der ZDF-Sendung Frontal 21. Sie wird um 21 Uhr ausgestrahlt.

Johannes und Maria-Elisabeth Lösche am Grab ihrer verstorbenen Tochter Sophia auf dem Amberger Friedhof. Copyright: ZDF/Fabian Meyer.