Polizei

Unbekannter kracht auf A9 in Baustelle und haut ab – Ausfahrt in Oberfranken verwüstet

Ein Unbekannter ist am späten Mittwochabend (9.9.2020) auf der A9 in die Baustellenabsperrung kurz vor der Anschlussstelle Marktschorgast gekracht. Dabei verwüstete er auch die Autobahnausfahrt. 

Am späten Mittwochabend (9.9.2020) ist ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in die Baustellenabsperrung auf der A9 in Richtung München, kurz vor der Anschlussstelle Marktschorgast, gekracht. Eine Fahranfängerin (18) ist kürzlich im Kreis Bayreuth in eine Baustelle gefahren. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden. Daraufhin bildeten sich kilometerlangen Staus.

Unbekannter kracht in Baustelle auf A9 bei Marktschorgast

Zwischen 22:30 und 23 Uhr ist ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in den Beginn der Baustellenabsperrung geknallt. Dabei beschädigte er mehrere Blinklichter und Warnbaken, berichtet die Polizei. Sogar der massive Sockel eines Warnlichts wurde umgeworfen und landete auf dem Ausfahrtsstreifen der Anschlussstelle Marktschorgast. Nach dem Unfall fuhr der Unbekannte einfach weiter und verließ die Autobahn voraussichtlich an der Ausfahrt Marktschorgast. Beamte der Bayreuther Verkehrspolizei mussten den verwüsteten Ausfahrtsbereich aufräumen.

Die Polizei schätzt, dass das Unfallfahrzeug im Frontbereich massiv beschädigt ist. Jetzt suchen die Beamten daher Hilfe aus der Bevölkerung und bittet Menschen um Hinweise zu Fahrzeugen, die seit Mittwochnacht entsprechende Beschädigungen an der Front aufweisen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion