Unwetter

Unwetter über Bayreuth: Keller unter Wasser und überflutete Straßen

Eine Gewitterzelle hat sich am Sonntagabend (14.6.2020) über Bayreuth gegen 18.45 Uhr entladen. Die Feuerwehr wurde deswegen zu vielen Einsätzen alarmiert. 

Am Sonntagabend (14.6.2020) entlud sich eine Gewitterzelle gegen 18:45 Uhr direkt über Bayreuth. Der DWD hatte bereits im Vorfeld eine Unwetterwarnung herausgegeben. Diese war für zahlreiche Feuerwehreinsätze verantwortlich.

Bayreuther Keller unter Wasser

Die Feuerwehr Bayreuth rückte zu insgesamt 40 Einsätzen (Stand: 22.00 Uhr) aus, wobei es sich insbesondere um überflutete Fahrbahnen und vollgelaufene Keller handelte. Ebenfalls lösten mehrere Brandmeldeanlagen fehlerhaft aus, welche durch die Feuerwehr überprüft und zurückgesetzt wurden. Bei zwei Verkehrsunfällen auf der A9 war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr Bayreuth notwendig.

100 Feuerwehrkräfte in Bayreuth im Einsatz

Der Schwerpunkt der Einsätze lag im Nordosten des Stadtgebietes, wo an zahlreichen Orten mit Hanglage das Wasser unter anderem auch Erdreich abtrug und mit sich riss. Entsprechende Bereiche sind derzeit noch gesperrt. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bayreuth seit mehreren Stunden im Einsatz.

Keller von Lainecker Sportheim voller Wasser

Die Freiwillige Feuerwehr Laineck ist zudem seit 2 Uhr früh (15.6.2020)  im Ortsteil Laineck zu mehreren Einsätzen gerufen worden. Im Bereich der Warmen Steinach liefen zwei Keller voll, außerdem stürzte ein Baum um. Darunter auch der des ASV Sportheims gegen 5 Uhr. Seitdem sind die Feuerwehrkräfte vor Ort und pumpen das Wasser aus dem Keller. Die Warme Steinach überflutete zudem den Spielplatz in der Nähe des ASV Lainecks. Eine Fußgängerbrücke stand zeitweise unter Wasser. Diese ist zwar wieder frei, liegt jedoch voll mit Treibholz. Zudem wurde viel Müll angeschwemmt, der sich in einer Ecke des Bachs verfangen hat. Durch das Unwetter kam es auch zu mehreren Autounfällen in Bayreuth.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion