Zuletzt aktualisiert am

Wirtschaft

Confiserie-Kette meldet Insolvenz an – vier Geschäfte in Bayreuth betroffen

Am Dienstag (19.1.2021) wurde bekannt, dass die Süßwarengeschäfte Hussel, Eilles und Arko Insolvenz angemeldet haben. Davon sind auch vier Geschäfte in Bayreuth betroffen. 

Deutsche Süßwarenhändler melden Insolvenz an: In Bayreuth gibt es drei Geschäfte von Hussel und eines von Eilles. Dieser Schritt war letztlich wegen der Corona-Beschränkungen und der nur noch sehr gering frequentierten Einkaufsstraßen und Shopping-Center unumgänglich, schreibt das Unternehmen Hussel auf der eigenen Seite. Das bt hat bei der Hussel-Zentrale nachgefragt.

Anzeige

Hussel und Eilles in Bayreuth

“Erstmal ändert sich gar nichts”, sagt Susanne Bodmann von der Unternehmenskommunikation bei Hussel.

“Wir müssen uns jetzt erstmal sortieren und schauen was kommt”, sagt Bodmann. Dafür müsse sich das Unternehmen in den nächsten Wochen nun geeignete Strategien überlegen.

“Unser Ziel ist es natürlich weiterzumachen und gestärkt aus der Krise hervorgehen.”

(Susanne Bodmann, Unternehmenskommunikation Hussel)

In Bayreuth haben aktuell drei der vier Läden weiter geöffnet: Hussel am Sternplatz, Hussel in der Carl-Schüller-Straße und Eilles im Rotmain-Center. Nur der Hussel im Rotmain-Center ist geschlossen. In der Bayreuther Innenstadt musste kürzlich ein Modegeschäft schließen. 

Kundenfrequenz massiv eingebrochen

Als Grund für die Insolvenz nennt das Unternehmen: “Aktuell ist die Laufkundschaft dort so gering, dass es sich einfach nicht rentiert zwei Geschäfte an diesem Standort zu öffnen”, erklärt Bodmann. In allen Hussel und Eilles Läden sei die Kundenfrequenz wegen der Corona-Regeln um 80 Prozent eingebrochen, teilweise sogar noch mehr.

Süßwarengeschäft bietet Lieferservice in Bayreuth an

“Viele wissen auch nicht, dass wir offen haben dürfen”, sagt Bodmann, denn im ersten Lockdown mussten auch Süßwarengeschäfte schließen. Im zweiten Lockdown dürfen diese aber weiterhin geöffnet bleiben, da sie zu den Lebensmittelgeschäften zählen.

Zusätzlich bieten die Geschäfte in Bayreuth einen Lieferservice an. Man könne einfachen anrufen, seine Bestellung durchgeben und bekäme dann die Waren an die Haustür geliefert.

Keine Corona-Hilfen für Hussel, Eilles und Arko

Die Confisiere-Kette kann auf keine Corona-Hilfen vom Staat hoffen. Denn die November-/ und Dezemberhilfen gelten nur für Geschäfte und Betriebe, die komplett schließen mussten. Und das ist bei den Süßwarenläden nicht der Fall. “Man wird ganz schön allein gelassen”, klagt Bodmann.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion