Aktualisiert am

Polizei

Wegen Zahnschmerzen: Lkw-Fahrer mit 2,52 Promille in Oberfranken unterwegs

Ein Lastwagenfahrer wurde mit 2,52 Promille in Oberfranken gestoppt. Er gab an, wegen Zahnschmerzen Alkohol getrunken zu haben.

Verkehrsteilnehmer verständigten am Mittwochnachmittag (13. Mai 2020) die Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei über einen in Schlangenlinien fahrenden 40-Tonner.

Wegen Zahnschmerzen: Lkw-Fahrer mit 2,52 Promille in Oberfranken unterwegs

Die Streife der Hofer Verkehrspolizei konnte den Sattelzug unmittelbar darauf in den Parkplatz Streitau einfahren sehen und kontrollieren.

Der 39-jährige Fahrer hatte einiges an Alkohol intus, erläutert die Polizei. Der Alkoholtest ergab 2,52 Promille. Die Fahrt war damit für ihn zu Ende. Der Führerschein wurde sichergestellt. Zudem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Als Grund für den Alkoholgenuss gab er starke Zahnschmerzen an. Er habe mit dem Alkohol seinen Schmerz betäuben wollen. Die Beamten vermittelten deshalb nach Ende der Sachbearbeitung die Behandlung des abgebrochenen Zahns bei einem Hofer Zahnarzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion