Zuletzt aktualisiert am

Wetter

Warnung vor Unwetter in Bayreuth Stadt und Land: Starkes Gewitter angekündigt

Unwetterwarnung für Stadt und Landkreis Bayreuth: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Freitag, den 11. Juni 2021, vor einem starken Gewitter.

Wetterwarnung für Bayreuth Stadt und Landkreis: Der Deutsche Wetterdienst gibt für die Region Bayreuth verschiedene Warnungen heraus: Hier gibt es die aktuellen Wetter-Warnungen für diese fränkische Region in unserem Unwetter-Ticker.

Update vom 10. Juni 2021 um 14 Uhr: Starkes Gewitter in Bayreuth angekündigt

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute (10. Juni 2021) seine Unwetterwarnung präzisiert. Ab 14 Uhr soll es im Raum Bayreuth zu einem starken Gewitter kommen. Damit einher gehen Starkregen und heftige Windböen. Die Amtliche Warnung gilt vorerst bis 15 Uhr. Auch danach können im Laufe des Nachmittags weitere Unwetter aufziehen.

Der DWD warnt in diesem Zusammenhang vor Blitzschlägen und Verkehrsbehinderungen sowie Unfällen. Nach den Unwettern der letzten Tage hat eine Feuerwehr im Kreis Bayreuth emotional Bilanz gezogen.

Update vom 10. Juni 2021 um 09:05 Uhr: Schwere Gewitter und Starkregen in Bayreuth erwartet

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute (10. Juni 2021) wieder eine Warnung vor schweren Unwettern herausgegeben. Aktuell gibt es eine Vorabinformation vor schweren Gewittern in Bayreuth Stadt und Landkreis. Ab 12 Uhr sollen Unwetter über die Region ziehen.

„Die Luft ist weiterhin feuchtwarm mit erhöhter Schauer- und Gewitterneigung. Dabei können sich auch am heutigen Donnerstag teils schwere Gewitter bilden. Das Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf dem Starkregen, der pro Stunde bis zu 30 Liter pro Quadratmeter betragen kann. Örtlich ist auch mehrstündiger Starkregen mit bis zu 50 Liter pro Quadratmeter möglich“, meldet der DWD in der Warnung.

Weitere Begleiterscheinungen der Gewitter können kleinkörniger Hagel und vereinzelte Sturmböen sein. Lokal lassen sich auch extreme Gewitter mit Regenmengen um 40 Liter pro Quadratmeter pro Stunde nicht ausschließen, melden die Wetter-Experten. „Diese Vorabinformation weist auf das erhöhte Potenzial für schwere Gewitter hin. Amtliche Warnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben.“

Update vom 9. Juni 2021 um 10:20 Uhr: Warnung vor Starkregen in Bayreuth Stadt und Land

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute eine weitere Unwetter-Warnung für den Raum Bayreuth ausgegeben. Ab 10 Uhr kommt es zu Starkregen in Stadt und Landkreis Bayreuth und weiteren oberfränkischen Regionen. Betroffen sind auch Wunsiedel, Marktredwitz, Kulmbach und südliche Teile des Landkreises Hof. Die aktuelle Warnung dauert bis 11 Uhr an.

Auch ab Mittags kann es weitere Unwetterwarnungen geben. Punktuell können dabei immer wieder schwere Gewitter, Sturmböen, Starkregen und Hagelschäden auftreten. Die Unwetterwarnung des DWD gilt für weite Teile Süd- und Mitteldeutschlands. Wegen der Unwetter war die Feuerwehr Bindlach die letzten Tage im Ausnahmezustand.

Update vom 9. Juni 2021 um 8:20 Uhr: Starkes Gewitter in Bayreuth Stadt und Land

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch heute wieder eine Unwetter-Warnung für den Raum Bayreuth ausgegeben. Ab 8:25 Uhr ziehen starke Gewitter von Osten her auf. Es kommt zu Sturmböen und Starkregen. Es kann auch kleinkörnigen Hagel geben.

Auch ab Mittags kann es dann bis Mitternacht wieder zu schweren Gewittern kommen. Die Unwetterwarnung des DWD gilt für weite Teile Süd- und Mitteldeutschlands. Am Morgen hat es bereits schwere Gewitter in den Regionen Hof und Bamberg gegeben. Bereits in den letzten Tagen war die Feuerwehr in der Region Bayreuth im Dauereinsatz. „In diesen Dimensionen gab es das noch nicht.“

Update vom 8. Juni 2021 um 15:20 Uhr: Schweres Gewitter, Starkregen und Hagel in Bayreuth Stadt und Land

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) präzisiert seine Unwetter-Warnung für den Raum Bayreuth. Demnach ziehen zu Mittag von Osten starke Gewitter auf. Es gibt Starkregen, starke Windböen mit einer Geschwindigkeit um 60 Stundenkilometer und Hagel.

Außerdem warnen die Wetterexperten vor Blitzschlägen und Verkehrsbehinderungen sowie Unfällen in Folge des Unwetters. Die Warnung gilt von 13:20 bis etwa 16:30 Uhr. Auch danach kann es weiterhin zu Gewittern kommen.

Update vom 8. Juni 2021 um 10:20 Uhr: DWD warnt erneut vor schweren Gewittern in Bayreuth

Auch am Dienstag (8.6.2021) hat der Deutsche Wetterdienst eine Unwetterwarnung für die Region Bayreuth veröffentlicht. Bereits an den Vortagen ist es im Landkreis und der Stadt teils zu Starkregen und Überschwemmungen gekommen. In anderen Teilen der Region blieb es hingegen bei leichtem Regen. Ein Schwerpunkt des Unwetters war Bindlach. 

Heute warnt der DWD nun wieder vor unwetterartigen Gewittern. Die Warnung gilt ab 12 Uhr mittags. Dabei kann es punktuell zu „extrem heftigem Starkregen“ kommen (50 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit). Auch Hagel und Sturmböen sind möglich. In der ersten Nachthälfte zum Mittwoch soll sich die Situation dann entspannen.

Die Unwetterwarnung des DWD gilt für große Teile im Süden Deutschlands. Es werden jedoch nicht alle Regionen gleich stark von den Gewittern getroffen. Mehr Informationen gibt es im Laufe des Tages. Ob die Situation im Raum Bayreuth ähnlich schlimm wird wie am vergangenen Samstag, ist aktuell noch nicht abzusehen. So sah es am Tag nach dem heftigen Unwetter in Bindlach aus. 

Update vom 7. Juni 2021 um 16:10 Uhr: Gewitter, Starkregen, Hagel in ganz Bayreuth gemeldet

Im gesamten Landkreis und in der Stadt Bayreuth gilt jetzt (Stand 16:07) die zweithöchste Warnstufe vor schwerem Gewitter und heftigem Starkregen mit Hagel.

Es treten Gewitter auf: „Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h und kleinkörnigen Hagel“, meldet der DWD.

Diese Meldung gilt bis 17 Uhr.

Update vom 7. Juni 2021 um 14:30 Uhr: Höchste Warnstufe bei Unwettern in Bayreuth

Der DWD hat nun seine Vorabinformation präzisiert. Ab 14:33 soll es in Bayreuth Unwetter geben. Dabei ist aktuell der östliche Landkreis um Bischofsgrün bis zur Stadt Bayreuth von den Unwettern betroffen.

Teilweise kann im östlichen Bayreuther Landkreis sogar die höchste Warnstufe des DWD mit der Stufe 4 erreicht werden: „Dabei gibt es extrem heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 40 l/m² und 60 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h und Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimeter“, meldet der DWD. Diese Warnung gilt bis 16 Uhr.

Warnung vor schwerem Gewitter in der Stadt und im gesamten östlichen Kreis Bayreuth: „Von Osten ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h und kleinkörnigen Hagel“, meldet der DWD bis 16:30 Uhr.

Für den restlichen Landkreis Bayreuth gilt eine Warnung vor starkem Gewitter. Auch hier wird Starkregen mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter, Windböen sowie Hagel gerechnet. Diese Warnung gilt bis 17 Uhr.

Einzig der südliche Landkreis um Pegnitz ist aktuell von den jetzigen Unwettern verschont.

Update vom 7. Juni 2021 um 10 Uhr: DWD warnt vor schwerem Gewitter im Landkreis Bayreuth

Der DWD warnt auch am Montag (7.6.2021) wieder vor schwerem Gewitter in Stadt und Landkreis Bayreuth. Nach dem heftigen Unwetter am Sonntag mit vielen Überschwemmungen kann es auch am Montag wieder sehr ungemütlich werden. In Bindlach herrschte laut Angaben der Feuerwehr „Ausnahmezustand“.

Ab 13 Uhr können unwetterartige Gewitter auftreten, schreiben die Wetterexperten. Dabei kann es punktuell zu extrem heftigem Starkregen (50 Liter pro Quadratmeter) kommen. Bei Zusammenwachsen der Gewitterzellen ist auch Starkregen mit vergleichbaren Mengen über mehrere Stunden hinweg möglich. Weitere Begleiterscheinungen sind Hagelansammlungen oder Sturmböen bis 85 Stundenkilometer.

Die Unwetterwarnung gilt für große Teile Süddeutschlands. In welchen Bereichen die Gewitter besonders heftige Folgen haben werden ist aktuell nicht bekannt.

Update vom 6. Juni 2021 um 17:25 Uhr: Heftige Gewitter im Landkreis Bayreuth

Der DWD meldet aktuell für den westlichen Landkreis Bayreuth ein heftiges Unwetter. Die Warnung gilt ab sofort bis 18 Uhr.

Das Unwetter soll um die Region Hollfeld eintreffen. Hier meldet der DWD, dass es neben starken Gewittern auch Starkregen bis zu 20 Liter pro Quadratmeter geben kann.

Diese Meldung gilt von 17:25 bis 18 Uhr.

Update vom 6. Juni 2021 um 14:25 Uhr: Zweithöchste Warnstufe im Kreis Bayreuth

Der DWD meldet aktuell für den südwestlichen Landkreis Bayreuth ein heftiges Unwetter. Dabei werde die zweithöchste Warnstufe erreicht.

Das Unwetter soll die Regionen um Pegnitz und Hollfeld treffen. Hier meldet der DWD: „Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h und kleinkörnigen Hagel.“

Diese Meldung gilt von 14:29 bis 16 Uhr.

Update vom 6. Juni 2021 um 13:45 Uhr: Starkregen und starke Gewitter in Bayreuth

Der DWD hat die Vorabinformation am Sonntag (6. Juni 2021) vor kräftigen Gewittern in Bayreuth Stadt und Landkreis präzisiert. Ab 13:48 soll es in Bayreuth Stadt und Landkreis zu starken Gewittern und Starkregen kommen.

Bereits ab 13:13 soll es in der Bayreuther Region zu Starkregen kommen. Hier werden bis zu 15 Liter Pro Quadratmeter erwartet, meldet der DWD.

Ab 13:48 soll es dann zu heftigen Gewittern in Bayreuth Stadt und Landkreis kommen. Auch hier wird nochmals vor Starkregen, Hagel sowie Windböen gewarnt.

Beide Warnungen gelten aktuell bis 15 Uhr. Die grundsätzliche Warnung vor heftigen Unwettern bleibt weiterhin bis 22 Uhr bestehen.

Update vom 6. Juni 2021 um 09:30 Uhr: Warnung vor heftigen Gewittern in Bayreuth

Der DWD warnt auch am Sonntag (6. Juni 2021) vor kräftigen Gewittern in Bayreuth Stadt und Landkreis.

„Ab dem Mittag entwickeln sich erneut lokal kräftige Gewitter, die vor allem aufgrund von heftigem Starkregen wieder unwetterartig ausfallen können“, meldet der DWD in einer ersten Warnung.

Bei den Unwettern seien dann lokal eng begrenzt Mengen um 30 Liter Regen pro Quadratmeter zu erwarten, punktuell könne auch extrem heftiger Starkregen um 50 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit auftreten.

Ebenso seien ähnliche Regenmengen bei Zusammenwachsen der Gewitterzellen über mehrere Stunden hinweg möglich. Weitere Begleiterscheinungen wie größere Hagelansammlungen sowie Sturmböen bis 85 km/h spielen eine eher untergeordnete Rolle. In der Nacht zum Montag lässt die Gewittertätigkeit nach, meldet der DWD.

Sobald es eine Warnung über die Uhrzeit der auftretenden Gewitter gibt, wird dieser Beitrag aktualisiert.

Update vom 5. Juni 2021 um 10:30 Uhr: Warnung vor schwerem Gewitter in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Samstag (5.6.2021) vor einem schweren Gewitter im Landkreis Bayreuth.

Die Experten warnen: „Ab dem späten Vormittag entwickeln sich lokal kräftige Gewitter, die vor allem aufgrund von heftigem Starkregen unwetterartig ausfallen können.“

Dabei kann es auch zu extrem heftigen Starkregen kommen. Größere „Hagelansammlungen und Sturmböen spielen eine eher untergeordnete Rolle“, heißt es beim DWD weiter. „In der Nacht zum Sonntag lässt die Gewittertätigkeit nach.“

Die Unwetterwarnung gilt für weite Teile Deutschlands, darunter auch Nord- und Ostbayern. Wie stark das Gewitter in den jeweiligen Regionen auftritt, lässt sich im Vorfeld noch nicht genau sagen, erklären die Wetterexperten des DWD. Ab 11 Uhr kann das Unwetter auftreten.

Update vom 26. Mai 2021 um 11:00 Uhr: Warnung vor Wind- und Sturmböen in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Mittwoch (26. Mai 2021) vor Wind- und Sturmböen im Landkreis Bayreuth. Besonders Gemeinden im östlichen Landkreis sollen von dem stürmischen Wetter betroffen sein.

In den betroffenen Regionen treten „Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen um 70 km/h gerechnet werden“, warnen die Wetter-Experten.

Die Warnung vor Wind und Sturm gilt bis Mittwochabend um 20 Uhr.

Update vom 25. Mai 2021 um 07:50 Uhr: Warnung vor Sturmböen in Bayreuth und weiten Teilen Frankens

Das Wetter in Bayreuth kann nach Pfingsten ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Dienstag (25. Mai) vor Sturmböen in ganz Franken. Bereits vor zwei Wochen kühlte es extrem ab. Der Regen brachte zudem ein seltenes Wetterphänomen in den Raum Bayreuth.

Unwetter in Bayreuth: So stürmisch kann es laut Wetterdienst werden

Der DWD warnt weite Teilen Frankens vor markantem Wetter der Stufe 2. Mit dem ungemütlichen Wetter sei fast ganztägig zwischen 10 und 20 Uhr zu rechnen. In seiner amtlichen Warnung vor Sturmböen kündigt der DWD Windgeschwindigkeiten zwischen 55 und 65 km/h an. In höheren und ungeschützten Lagen kann das Unwetter in Bayreuth eine Stärke von bis zu 75 km/h Windgeschwindigkeit erreichen.

Von Bäumen können Äste abbrechen. Auch herunterfallende Gegenstände sind möglich. Der DWD bittet die Bevölkerung, im Freien besonders achtsam zu sein.

Update vom 21. Mai 2021 um 11:30 Uhr: Warnung vor Wind- und Sturmböen in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitag (21. Mai 2021) erneut eine Wetterwarnung veröffentlicht. Demnach sollen in Bayreuth Stadt und Landkreis Windböen auftreten

Die Wetterexperten warnen: „Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 70 km/h gerechnet werden.“

Die Warnung gilt von 10 bis 21 Uhr.

Update vom 12. Mai 2021 um 14 Uhr: Warnung vor Dauerregen in Bayreuth Stadt und Landkreis

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwoch (12. Mai 2021) erneut eine Wetterwarnung vor „markantem Wetter“ veröffentlicht. Demnach soll es in Bayreuth Stadt und dem östlichen Landkreis bis zu 41 Stunden dauerhaft regnen.

„Es tritt Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 40 l/m² und 50 l/m² erwartet“, warnen die Experten vom DWD.

Die Warnung gilt seit Mittwoch um 5 Uhr und endet aktuell am Donnerstag um 22 Uhr.

Update vom 5. Mai 2021 um 16 Uhr: Warnung vor starkem Gewitter

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwoch (5. Mai 2021) erneut eine Unwetterwarnung veröffentlicht. Demnach wird in Bayreuth vor starkem Gewitter gewarnt. Besonders schlimm ist die Lage bis 17 Uhr. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h und Hagel. Die Sturmböen sollen bis 19 Uhr anhalten.

Örtlich kann es zu Blitzschlägen kommen. Die Wetterexperten warnen: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. „Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.“

Update vom 5. Mai 2021 um 7:30 Uhr: Warnung vor Sturmböen in Bayreuth

Auch am heutigen Mittwoch (5. Mai 2021) soll es in Bayreuth stürmen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat deshalb zwei Warnungen herausgegeben. Sturmwarnung im östlichen Landkreis sowie eine Warnung vor Wind für Bayreuth Stadt und den westlichen Landkreis.

Die Warnung vor Sturmböen gilt für den östlichen Landkreis Bayreuth ab 8 Uhr. Die Böen erreichen nach Angaben des DWD dann Geschwindigkeiten bis zu 85 km/h. Diese Warnung gilt aktuell bis 19 Uhr.

Für den restlichen Landkreis sowie die Stadt Bayreuth gilt außerdem eine Warnung vor Windböen. Hier werden Windgeschwindigkeiten zwischen 50 und 70 km/h von den Wetterexperten erwartet. Auch diese Warnung gilt bis 19 Uhr.

Update vom 3. Mai 2021: Warnung vor Sturmböen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Bayreuth Stadt und Landkreis eine Wetter-Warnung herausgegeben: Es soll am Dienstag (4.5.2021) zu Sturmböen kommen.

Ab 9 Uhr sollen Sturmböen mit Geschwindigkeiten um die 70 Stundenkilometer aus südwestlicher Richtung auftreten. In exponierten Lagen soll es sogar zu Sturmböen mit bis zu 80 Stundenkilometer kommen.

Die Wetterexperten warnen vor möglichen Gefahren. Demnach können einzelne Äste herabstürzen. Menschen sollen besonders auf herabfallende Gegenstände achten.

Update vom 7. April 2021: Warnung vor Schnee und Windböen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Bayreuth Stadt und Landkreis eine Wetter-Warnung herausgegeben: Schnee und Windböen sollen auftreten.

Ab 12 Uhr soll es in Bayreuth Stadt und im Landkreis Bayreuth schneien und windig werden, meldet der DWD.

Zwischen einem und drei Zentimeter Neuschnee sollen in Bayreuth bis 20 Uhr fallen. Außerdem wird davor gewarnt, dass es dabei glatt werden kann.

Weiterhin „treten Windböen mit Geschwindigkeiten zwischen 50 km/h und 60 km/h anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf“. In Schauernähe müsse mit Sturmböen bis 70 km/h gerechnet werden, teilt der DWD mit.

Update vom 6. April 2021: Warnung vor Sturm- und Windböen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Bayreuth Stadt und Landkreis eine Wetter-Warnung herausgegeben. In Stadt und Landkreis wird vor Windböen gewarnt.

Aktuell soll es in Bayreuth windig werden: „Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h aus westlicher Richtung auf“, meldet der DWD. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen müsse sogar mit Sturmböen bis 70 km/h gerechnet werden.

Die Warnung gilt zunächst bis 20 Uhr.

Update vom 16. März 2021: DWD warnt vor Schneefall

Der DWD hat für Bayreuth Stadt und Landkreis eine Warnungen herausgegeben. In Stadt und Landkreis soll es schneien.

Ab 21 Uhr warnen die Wetterexperten vor leichtem Schneefall in Bayreuth Stadt und Landkreis. Zwischen einem und drei Zentimeter Neuschnee soll es geben. Die Warnung gilt vorerst bis Mittwochmorgen um 10 Uhr. Im Zeitraum der Warnung soll es zusätzlich verbreitet glatt werden.

Update vom 15. März 2021: DWD warnt vor Gewitter und Schneefall

Der DWD hat für Bayreuth Stadt und Landkreis eine Warnungen herausgegeben. In Stadt und Landkreis soll es glatt werden und schneien.

Weiter warnt der Wetterdienst vor Glätte durch leichten Schneefall: „Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.“ Diese Warnung gilt ab sofort bis Dienstagmorgen (16. März 2021) um 10 Uhr.

Außerdem hatte der DWD bis 20 Uhr eine Warnung vor Gewitter veröffentlicht: „Von Nordwesten ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h“, teilt der DWD mit. Die Gewitterwarnung galt von 18:45 bis 20 Uhr.

Update vom 13. März 2021: DWD warnt vor schweren Sturmböen in der Region Bayreuth

Am Samstag (13.3.2021) hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Stadt und Landkreis Bayreuth eine amtliche Wetterwarnung ausgegeben. Laut den Wetterexperten sollen Sturmböen auftreten.

Die Sturmböen treten anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 80 Stundenkilometer auf. Besagte Windböen sollen aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung kommen.

Laut den Experten des DWD, muss in Schauernähe sowie in exponierten Lagen sogar mit schweren Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 Stundenkilometern gerechnet werden. Die Wetterwarnung gilt in Stadt und Landkreis Bayreuth am Samstag (13.3.2021) von 9 bis 19 Uhr.

Update vom 11. März 2021: DWD warnt vor Sturm und Windböen in der Region Bayreuth

Am Donnerstag (11.3.2021) warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stadt und Landkreis Bayreuth. Laut den Wetterexperten sollen Glätte, Windböen und Sturmböen auftreten.

Besagte Windböen sollen aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung kommen. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss sogar mit Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 Stundenkilometern gerechnet werden.

Die Wetterwarnung gilt in der Stadt Bayreuth am Donnerstag (11.3.2021) von 12 bis 20 Uhr. Im Landkreis kann es bis Freitagmittag 12 Uhr zu Sturmböen kommen. Nachts warnen die Wetterexperten zudem vor Glätte.

Update vom 14. Februar 2021: DWD warnt vor strengem Frost in Stadt und Landkreis Bayreuth

Am Sonntag (14.2.2021) warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stadt und Landkreis Bayreuth. Ab 18 Uhr soll es strengen Frost geben, der bis Montag (15.2.2021) anhalten soll, so der DWD. Die Wetterexperten prognostizieren Frost zwischen -10 und -15 Grad Celsius. In Tal- und Muldenlagen sollen die Temperaturen sogar auf Werte bis -20 Grad Celsius absinken.

Bereits von 12 bis 18 Uhr am Sonntag hatte der DWD Frost zwischen 0 und 4 Grad Celsius vorausgesagt.

Update vom 11. Februar 2021: DWD warnt vor strengem Frost in Bayreuth Stadt und Land

Auch am Donnerstag (11.2.2021) hat der Deutsche Wetterdienstes (DWD) eine amtliche Wetterwarnung für Bayreuth Stadt und Landkreis herausgegeben. Demnach warnen die Experten vor strengem Frost in der Zeit zwischen Donnerstag (11.2.2021) 18 Uhr und Freitag (12.2.2021) um 12 Uhr. In diesem Zeitraum tritt Frost zwischen -10 Grad und -15 Grad auf. „Vor allem bei Aufklaren über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte bis – 20 Grad“, warnen die Wetterexperten.

In den Regionen Nordostbayerns und in der Oberpfalz ist mit Glätte zu rechnen. An der Ostseeküste, im Osten und im Norden Deutschland warnt der DWD vor gebietsweisem Schneefall und Schneeverwehungen. Landesweit sind die Temperaturen so niedrig, dass vor strengem Frost gewarnt wird. Die einzige Ausnahme ist die Küste: Dort tritt nur leichter Frost auf.

Update vom 8. Februar 2021: In Bayreuth soll es weiter schneien

Nach dem heftigen Schneefall am Sonntag (7. Februar 2021), soll es auch am Montagabend wieder Schnee in Bayreuth Stadt und Landkreis geben. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am heutigen Montag, den 8. Februar 2021, erneut vor Schnee und strengem Frost.

Ab 18 Uhr soll in Bayreuth Stadt und Landkreis Schnee fallen: „Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen einem Zentimeter und fünf Zentimetern auf. Verbreitet wird es glatt“, teilt der DWD mit. Der Schneefall soll um in der Dienstagnacht ab 1 Uhr vorerst enden.

Außerdem sinken die Temperaturen nochmal deutlich ab 18 Uhr. Zwischen -10 und -15 Grad zeigen dann die Thermometer an.

Update vom 7. Februar 2021: Unwetterwarnung für Bayreuth Stadt und Landkreis

Für die Nacht von heute auf Montag (8.2.2021) hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwei amtliche Warnungen herausgegeben.

Von Sonntag (7.2.2021, 18 Uhr) bis Montag (8.2.2021, 9 Uhr) warnt der DWD vor „Schneefall mit Mengen zwischen 5 cm bis 15 cm“. Weiter heißt es: „Die Scheefallgrenze sinkt auf 200 Meter. Verbreitet wird es glatt.“

Ebenso warnt der DWD von Sonntag (7.2.2021, 19 Uhr) bis Montag (8.2.2021, 11 Uhr) vor Frost. Es trete mäßiger Frost zwischen -5 und -8 Grad Celsius auf.

Update vom 6. Februar 2021: Unwetterwarnung für Bayreuth Stadt und Landkreis

Am heutigen Samstagabend beginnt ab 20 Uhr die Unwetter-Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Bayreuth. Ab diesem Zeitpunkt ziehen langanhaltende und kräftige Niederschläge auf, warnt der DWD. „Diese gehen zunehmend von Schneefall in gefrierenden Regen über. Bis zum Sonntagabend muss verbreitet mit Glatteis auf Straßen und Wegen gerechnet werden.“

Der DWD weiter: „Es kann zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen. Zudem besteht die Gefahr von Eisbruch. Schäden an Vegetation und Infrastruktur lassen sich dabei nicht ausschließen.“

In Teilen der Stadt und des Landkreises Bayreuth gibt der DWD zudem noch amtliche Warnungen vor Glatteis und Sturmböen heraus. Die amtliche Warnung vor Glatteis gilt am Samstag (6.2.2021) von 17:12 bis 21 Uhr.

„Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss örtlich mit Glatteis gerechnet werden“, erklären die Wetterexperten. Deswegen treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. „Vermeiden Sie Autofahrten“, warnt der DWD.

Die amtliche Warnung vor Sturmböen gilt von Samstag (6.2.2021) ab 18 Uhr bis Sonntag (7.2.2021) um 8 Uhr. Ab 800 Metern treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten um die 70 km/h aus östlicher Richtung auf. Laut DWD können dadurch einzelne Äste herabstürzen. „Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.“

Update vom 5. Februar 2021: Hinweis auf Unwetter in Bayreuth

Am Wochenende soll das Wetter in der Region Bayreuth extrem werden. Deshalb warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bereits am Freitag, den 5. Februar 2021, vor Unwetter in der Region Bayreuth.

Wann und wo genau Unwetter in Bayreuth auftreten, wird der DWD im Laufe des Samstags und Sonntags veröffentlichen. Diese Entwicklung können Sie hier im Unwetter-Ticker des bt weiter verfolgen.

Samstagabend soll die Unwetter-Warnung des DWD in Bayreuth beginnen. Dann ziehen langanhaltende und kräftige Niederschläge auf, warnt der DWD. „Diese gehen zunehmend von Schneefall in gefrierenden Regen über. Bis zum Sonntagabend muss verbreitet mit Glatteis auf Straßen und Wegen gerechnet werden.“

Das warnt der DWD weiter: „Es kann zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen. Zudem besteht die Gefahr von Eisbruch. Schäden an Vegetation und Infrastruktur lassen sich dabei nicht ausschließen.“

Update vom 3. Februar 2021: Warnung vor Sturmböen in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst warnt in der Region Bayreuth: Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 Stundenkilometer auf. Anfangs kommen sie aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss sogar mit Sturmböen bis 80 Stundenkilometer gerechnet werden, heißt es auf der Website des DWD weiter. Die Böen sollen von Mittwoch (3. Februar, 15 Uhr) bis Donnerstagmorgen (4. Februar, 6 Uhr) auftreten.

Die Wetterexperten weisen auf mögliche Gefahren hin. Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. „Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände“, schreibt der DWD.

Update vom 1. Februar 2021: Warnung vor Glatteis in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst warnt: Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss örtlich mit Glatteis gerechnet werden. Der DWD weist dabei auf mögliche Gefahren hin.

Demnach treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. „Vermeiden Sie Autofahrten“, warnt der DWD. Besonders stark sei das Glatteis in der Region Bayreuth am Montag (1.2.2021) zwischen 10 und 12 Uhr.

Update vom 30. Januar 2021: Warnung vor Schnee in Bayreuth

Die Temperaturen sinken wieder, der Niederschlag soll aber bleiben: Das heißt, in Bayreuth soll es am heutigen Samstag, den 30. Januar 2021, wieder schneien.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat deshalb eine Warnung vor Schneefall herausgegeben.

Aktuell gilt die Warnung ab sofort und endet um 16 Uhr. Bis zu fünf Zentimeter Neuschnee werden vorausgesagt.

Betroffen von der Warnung ist die Stadt Bayreuth sowie der östliche Landkreis Bayreuth.

Update vom 29. Januar 2021: Warnung vor Sturm in Bayreuth

Am heutigen Freitag, den 29. Januar 2021, warnt der DWD vor Sturm- und Windböen in Bayreuth Stadt und Landkreis.

Ab 9 Uhr soll es in Bayreuth stürmisch werden. Dabei ist der westliche Landkreis bis zur Stadt Bayreuth von Windböen betroffen. Hier können Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h erreicht werden, warnen die Experten.

Im östlichen Landkreis Bayreuth warnen die Wetterexperten vor Sturmböen aus südwestlicher Richtung: Hier können sogar Sturmgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h erreicht werden.

Weiter gilt die Warnung vor Tauwetter für die Bayreuther Region, weshalb es zu Hochwasser kommen kann.

Update vom 28. Januar 2021 um 20:45 Uhr: Wetterexperten warnen vor Tauwetter – Hochwasser möglich

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Donnerstag (28. Januar 2021) eine weitere Wetterwarnung herausgegeben. Diese dauert bis Samstagnachmittag (30.1.2021, 15 Uhr) an.

„Bei positiven Temperaturen und andauerndem Regen tritt ein starkes Abtauen der Schneedecke ein“, warnt der DWD. Die Abflussmengen erreichen zwischen 40 Liter pro Quadratmeter und 60 Liter pro Quadratmeter.

Dann verweist der Wetterdienst auf potenzielle Gefahren: Demnach sei Hochwasser an Bächen und Flüssen möglich. Unter anderem könnten sogar Straßen überflutet werden, heißt es auf der Seite des DWD weiter.

Für Freitag (29.1.2021) warnt der Deutsche Wetterdienst außerdem vor Windböen.

Update vom 28. Januar 2021: In Bayreuth schneit es weiter

Der Deutsche Wetterdienst warnt auch am Donnerstag (28. Januar 2021) vor Schnee in Bayreuth.

In den meisten fränkischen Regionen soll es ab dem heutigen Donnerstag nicht mehr schneien: In den westlichen unterfränkischen Regionen wird sogar vor Tauwetter gewarnt.

Doch in Bayreuth Stadt und Landkreis warnt der DWD erneut vor Schneefall. Zwischen 11 Uhr und 22 Uhr soll es wieder einige Zentimeter Neuschnee geben: „Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen einem Zentimeter und fünf Zentimetern auf.“

Update vom 27. Januar 2021: Wieder Schnee in Bayreuth erwartet

Auch am heutigen Mittwoch, 27. Januar 2021, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Neuschnee in Bayreuth Stadt und Landkreis.

Ab 12 Uhr soll in der Bayreuther Region Schneefall einsetzen: „Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen einem Zentimeter und drei Zentimetern auf. In Staulagen werden Mengen bis fünf Zentimeter erreicht. Verbreitet wird es glatt“, teilt der DWD mit.

Diese Warnung gilt aktuell bis 21 Uhr.

Update vom 26. Januar 2021 um 18:00 Uhr: Frost und überfrierende Nässe

Seit 18 Uhr gilt eine neue amtliche Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für die Region Bayreuth: „Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigem Schneefall gerechnet werden.“ Diese Warnung gilt von heute (26.1.2021) an bis morgen 10 Uhr. Außerdem heißt es: „Es tritt leichter Frost zwischen -1 und -5 Grad auf. Diese Warnung gilt von heute bis 10 Uhr am morgigen Mittwoch (27.1.2021) um 12 Uhr.

Update vom 26. Januar 2021: Sechs Wetter-Warnungen in Bayreuth

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut für Bayreuth Stadt und Landkreis vor Schnee. Außerdem wird vor Schneeverwehungen, Glätte, Windböen und Frost gewarnt.

Die aktuellste Warnung gilt für Schneeverwehungen in Bayreuth Stadt und Landkreis: „Es treten bei den vorherrschenden Windverhältnissen aufgrund der Neuschneemenge und der lockeren Schneedecke Schneeverwehungen auf. Verbreitet wird es glatt“, heißt es in der Wetter-Warnung, die noch bis 18 Uhr gilt.

Dabei warnt der DWD ausdrücklich vor folgenden Gefahren: „Straßen und Schienenwege können stellenweise unpassierbar sein. Vermeiden Sie alle Autofahrten! Fahren Sie nur mit Winterausrüstung.“

Weiterhin warnen die Wetter-Experten vor Schneefall. Hier werden bis in die Abendstunden allerdings nur geringe Mengen bis zu vier Zentimetern erwartet.

Weiter warnen die Wetterexperten vor Windböen mit Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h. Diese Warnung gilt ebenfalls bis 18 Uhr.

Der DWD warnt noch vor Glätte und Frost. Diese Warnungen gelten ab 18 Uhr und enden am Mittwochmorgen um 12 Uhr.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion