Zuletzt aktualisiert am

Müll

Stadt Bayreuth bietet kostenlose Weihnachtsbaum-Entsorgung an – aber nicht für alle

Für so manchen Bayreuther ist klar: Der Weihnachtsbaum schaut langsam nicht mehr schön aus und muss weg. Aber wann und wie? Die Stadt Bayreuth bietet eine Lösung an. Und das Beste daran: Sie kostet den Bürgerinnen und Bürger kein Geld. Aber nicht alle können von ihr profitieren.

Weihnachten ist vorbei, der Baum wird allmählich trocken und nadelt. Deswegen stellt sich so langsam die Frage, wie und wann man am besten den ausgedienten Baum los wird. Die Stadt Bayreuth hat darauf eine Antwort.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Weihnachtsbäume loswerden in Bayreuth

Die Stadtverwaltung bietet im neuen Jahr eine kostenlose Entsorgung von ausgedienten Weihnachtsbäumen an. Die Sammlung findet von Montag, 11. Januar, bis Freitag, 15. Januar, parallel zur städtischen Biomüllabfuhr statt.

Die Bäume müssen vollständig abgeschmückt werden, um eine umweltgerechte Verwertung zu ermöglichen, erklärt die Stadt Bayreuth. Der Stadtbauhof bittet darum, die Bäume bis 6:30 Uhr, jedoch frühestens am Vorabend der Abholung, am Gehweg oder an der Grundstücksgrenze zur Abfuhr bereitzustellen.

In diesen Bayreuther Stadtteilen gibt es keine städtische Sammlung

Von der städtischen Sammlung ausgeschlossen sind die Stadtgebiete Laineck, Aichig/Grunau (einschließlich Eichelberg, Meyernreuth, Colmdorf bis zur Autobahn, mit Heisenbergring und Hühlweg) sowie Oberkonnersreuth, Storchennest und Hohlmühle.

Dort erfolgt die Sammlung der Weihnachtsbäume am Samstag, 16. Januar, in Oberkonnersreuth bereits am 9. Januar, durch private Initiativen. Für Auskünfte steht die Abfallberatung des Stadtbauhofes, Telefon 0921 25-1840, zur Verfügung.

Auch interessant: Die Hochbrücke in Bayreuth soll abgerissen werden. Schon jetzt ist klar, dass auf Anwohner und Autofahrer harte Zeiten zukommen werden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion