Gewalt

Zusammengeschlagen und schwer verletzt: Mann in Oberfranken wegen versuchten Totschlags festgenommen

In Coburg hat ein Mann mit einem Schlagstock auf einen Bekannten eingeprügelt. Dieser musst emit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 62-jährigen Neustädter. Dieser hatte am Dienstagnachmittag (7. Juli 2020) mehrfach mit einem Schlagstock auf einen Bekannten eingeschlagen.

Coburg: Mit Schlagstock auf Bekannten eingeschlagen

Drei Männer aus dem Coburger Landkreis hielten sich gemeinsam in einer Wohnung in der Innenstadt auf und verbrachten den Nachmittag mit dem Genuss alkoholischer Getränke. Gegen 16.45 Uhr gerieten zwei der drei in einen Streit, woraufhin der 62-jährige Neustädter mehrfach mit einem Schlagstock auf einen 52-Jährigen einschlug.

Ein ebenfalls anwesender, 54-jähriger Neustädter, ging dazwischen und bewahrte das Opfer nach Angaben der Polizei vor größerem Schaden. Beamte der Polizei Neustadt bei Coburg nahmen den Tatverdächtigen fest und stellten die Tatwaffe sicher.

Opfer in Coburg mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Der Rettungsdienst brachte das Opfer mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme eines nahegelegen Krankenhauses. Nach derzeitigen Ermittlungen waren die drei Männer zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert.

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 62-jährige Neustädter muss sich wegen eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion