Polizeibericht

Oberfranken: Mehr als 400 Autoaufbrüche im vergangenen Jahr

Immer wieder werden in Oberfranken Autos gestohlen oder aufgebrochen. Laut Kriminalstatistik erbeuteten die Täter dabei alleine in Oberfranken bei ihren mehr als 400 Taten im vergangenen Jahr Gegenstände im Gesamtwert von über 413.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Zuletzt schlugen Unbekannte in den frühen Morgenstunden des Montages auf einem Parkplatz in Coburg zu. Mit einem Stein warfen sie zwei Fensterscheiben des Wagens ein und verursachten einen Sachschaden von zirka 400 Euro. Dann durchsuchten die Täter das Handschuhfach und den gesamten Innenraum des Volkswagens nach Wertsachen. Mit Schlüsseln, einem Navigationsgerät und CDs konnten die Autoaufbrecher schließlich unbehelligt entkommen. Die Polizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Oberfränkischen Polizei rät:

  • Schließen Sie stets Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen.
  • Lassen Sie nie den Autoschlüssel im Zündschloss stecken oder im Auto liegen. Sperren Sie Ihr Fahrzeug immer ab und lassen Sie das Lenkradschloss einrasten.
  • Lassen Sie keine Wertsachen wie Taschen, Handy, Laptop, Kamera und Bargeld sichtbar im Auto liegen. Auch die gängigen Verstecke sind den Tätern sicher bekannt.
  • Nehmen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät beim Verlassen des Fahrzeuges mit. Entfernen Sie auch die Halterung des Gerätes.
  • Lassen Sie Ihre Ausweise, Fahrzeugpapiere, Hinweise zur Wohnungsanschrift und Hausschlüssel nie im Fahrzeug. Sonst stehen möglicherweise Ihre eigenen vier Wände ebenfalls im Fokus der Täter.
  • Bewahren Sie keine Wertsachen im Kofferraum auf. Nehmen Sie bei Übernachtungen auf Urlaubs- oder Geschäftsreisen sämtliches Gepäck aus dem Kofferraum mit.
  • Halten Sie auch während der Fahrt Ihr Fahrzeug verschlossen, um Blitzdiebstähle aus dem Fahrzeug während des Haltens an einer Kreuzung zu verhindern.
  • Nutzen Sie eine abschließbare Garage oder stellen Sie Ihr Fahrzeug zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der Türen mit der Funkfernbedienung durch ein optisches Signal quittiert. Funkblocker können das Funksignal Ihrer Fernbedienung stören und so das Verschließen verhindern.