Nachrichten

Oberfranken: Schwere Gewitter und Tornados möglich

Auch, wenn es bisher angenehm warm ist und nur eine leichte Brise weht, könnten am Abend langlebige Gewitter die Region erreichen. Die Voraussetzungen für Superzellen oder in Linie angeordnete Gewitter, seien diesmal gegeben, wie Stormchaser Pittrof meldet.

Laut wetter.com soll es gegen Mitternacht Regenschauer über Bayreuth geben. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt dann bei 90 Prozent. Wie stark dieser ausfallen wird, ist noch unklar.

Das Setup für schwere Gewitter ist gegeben. Ausreichend Energie und Labilität, ordentlich Dynamik, das heißt ein gutes Windprofil und ein starker Wind in der Höhe, und später ein Kurzwellentrog, der als Auslöser dienen kann – all das ist vorhanden.

(Stormchaser Christopher Pittrof)

Tornado-Gefahr vorhanden

Aufgrund des starken Höhenwindes besteht die Hauptgefahr dann in Form von schweren, bis hin zu orkanartigen Sturmböen, erklärt Pittrof. Bei einer solchen Ausgangslage, sei zudem eine gewisse Tornado-Gefahr vorhanden. Jedoch werde nicht jedes Gewitter auch das Potential für einen möglichen Tornado besitzen.

Die Gewitter werden relativ schnell ziehen, sodass es zwar zu heftigem Starkregen kommen könne – allerdings nur für einen kurzen Moment. Auch Hagel sei vereinzelt möglich, fügt Pittrof hinzu. Allerdings betont der Stormchaser : „Das ist nur ein Hinweis auf mögliche Gefahren und keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Ereignis.“


Lesen Sie auch:

Angst weicht Faszination: So wurde Christopher Pittrof zum Sturmjäger