Anzeige


NachrichtenPolizeibericht

Pferd fällt auf der A9 bei voller Fahrt aus dem Anhänger

Am Samstagnachmittag (1.2.2020) ist ein Pferd auf der A9 bei Marktschorgast bei voller Fahrt aus einem Anhänger gefallen. Hier gibt’s die Einzelheiten.

Pferd fällt während der Fahrt aus dem Anhänger

Eine 33-Jährige war am Samstagnachmittag mit einem Pferdeanhänger am Auto auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Marktschorgast trat ihr Pferd, ein 8-jähriger Hannoveraner, so wuchtig gegen die Anhängerhecktüre, dass die Türverriegelung brach. Dann fiel das Pferd bei voller Fahrt auf die Autobahn.

Ein Tierarzt kümmert sich um das Pferd

Die 33-Jährige reagierte sofort. Sie hielt auf dem Standstreifen an und konnte das Pferd kurz darauf einfangen. Dann brachte sie es auf dem Standstreifen in Sicherheit. Die Polizei sperrte die Fahrbahn für eine kurze Zeit und leitete das verletzte Pferd sowie den demolierten Anhänger von der Autobahn.

Durch den Sturz auf die Autobahn erlitt das Pferd zahlreiche Schürfwunden, verletzte sich jedoch nicht schwerer. Ein hinzugerufener Tierarzt aus einer Pferdeklinik im Bereich Bayreuth versorgte das Tier medizinisch.

Nach zwei Bränden in einem Jugendheim in Hof ermittelt jetzt die Kripo.