Bayreuth Tigers

Playdowns: Tigers wollen ersten Sieg gegen Deggendorf

Am Freitag empfangen die Bayreuth Tigers ab 20 Uhr den Deggendorfer SC im ersten Spiel der Best of Seven Serie der DEL2-Playdowns.

Die Tigers müssen nachsitzen. Nachdem die Bayreuther den rettenden zehnten Platz am Ende der Hauptrunde nur um einen Sieg verpasst haben, spielen sie nun in den Playdowns um den Abstieg. Anders als im letzten Jahr, als die Tigers als abgeschlagener Tabellenletzter in die Abstiegsserie gingen, geht das Team von Petri Kujala jetzt als punktbestes Team in die Partien.

Tigers vs. Deggendorf
Gams bleibt seinem Gegenspieler auf den Fersen. Foto: Karo Vögel.

Kein Wunschgegner

Da die Tigers die Saison auf Rang 11 beendeten, treffen sie hier automatisch auf den vermeintlich einfachsten Gegner, den Tabellenletzten. Dieser Gegner heißt Deggendorfer SC. Für die Bayreuther ist der DSC, trotz der Tabellenkonstellation, sicher alles andere als ein Wunschgegner. Denn die Tigers gingen in allen vier Aufeinandertreffen mit den Niederbayern als Verlierer vom Eis. Besonders die beiden Heimspiele bleiben hierbei in Erinnerung. Nach dem 0:7-Debakel im ersten Heimspiel im November, setzte es im Februar eine weitere herbe Pleite gegen Deggendorf. Dabei verloren die Tigers mit 6:7 gegen den Aufsteiger. Das kuriose: die Tigers hatten bereits mit 4:0 geführt. Nach der Partie hoffte Petri Kujala noch, in dieser Spielzeit nicht mehr auf Deggendorf treffen zu müssen. Das kam nun anders.

„Ich hoffe wir treffen in dieser Saison nicht mehr auf die Deggendorfer.“
(Petri Kujala nach der 6:7-Niederlage am 10. Februar 2019)

Petri Kujala. Foto: Redaktion.

Lage bei den Tigers

Trotz der misslichen Ausgangslage gehen die Tigers mit großem Selbstbewusstsein in die Serie. Tigers-Star Henry Martens hatte vor kurzen im Interview mit dem Bayreuther Tagblatt erklärt, für das Team beginne nun eine neue Saison. Mit einem Heimsieg wollen die Bayreuther nun den Grundstein für den Klassenerhalt legen.

Lesen Sie auch:

Petri Kujala wird in der Partie gegen den DSC mit Ausnahme des erkrankten Tobias Kirchhofer auf den kompletten Kader zurückgreifen können. Auch die beiden Routiniers Jozef Potac und Mark Heatley sind zurück auf dem Eis. Das gibt dem Tigers-Coach mehr Variationsmöglichkeiten bei den Reihen. Konkret lässt sich Kujala aber noch keine Formationen entlocken. Zum Spiel erklärt der Tigers-Coach: „Wir haben die Pause gut genutzt, haben uns intensiv vorbereitet und gehen mit voller Kraft in die Duelle. Wir wollen am Freitag mit der Unterstützung der Fans Vollgas geben und gut starten“. Dabei helfen soll der neue Tigers-Song „Volle Ladung Leben“ von Kaizaa, der am Freitag im Stadion sein Debüt feiern wird.

Lesen Sie auch:

Die Tigers schwärmen aus. Foto: Redaktion.

Bayreuth Tigers vs. SC Deggendorf: Der direkte Vergleich

 
Bayreuth TigersDeggendorfer SC
SpielstätteStädtisches Kunsteisstadion Bayreuth (4.565 Plätze)Eissporthalle an der Trat (2.790 Plätze)
Zuschauerschnitt16121962
VereinsfarbenSchwarz-GelbRot-Blau
TrainerPetri KujalaKim Collins
Direkter Vergleich0 Siege4 Siege
Erzielte Treffer im direkten Vergleich1123
BegegnungenBayreuth Tigers vs. Deggendorfer SC 0:7
Bayreuth Tigers vs. Deggendorfer SC 6:7
Deggendorfer SC vs. Bayreuth Tigers 7:5
Deggendorfer SC vs. Bayreuth Tigers 2:0
Größte ErfolgeAufstieg in die 1. Bundesliga
Deutscher Zweitliga-Meister (IV)
Deutscher Oberliga-Meister
Deutscher Regionalliga-Meister
Bayerischer Meister
DEL2-Aufsteiger
Deutscher Oberligameister
Deutscher Regionalligameister
Tabellenplatz Hauptrunde11. Platz (68 Punkte)14. Platz (54 Punkte)
Tordifferenz170:196 (-26)161:218 (-57)
Top TorjägerMichal Bartosch (21 Tore)Kyle Gibbons (25 Tore)
Die meisten PunkteVille Järveläinen (50 Punkte)Kyle Gibbons (60 Punkte)
Die meisten AssistsIvan Kolozvary (35 Assists)Kyle Gibbons (35 Assists)
Bester Plus/Minus-WertMartin Heider (16)Kyle Gibbons (15)
Strafen556704
Powerplay %18,6%13,3%
Tore pro Spiel im Durchschnitt3,273,1
Gegentore pro Spiel im Durchschnitt3,334,19
Lesen Sie auch:
Weitere Infos

Karten erhalten Sie an der Abendkasse und auf der Website der Bayreuth Tigers. Aufgrund des hohen Zuschauerandrangs öffnen die Tore des Eisstadions am morgigen Freitag bereits um 18:30 Uhr.