Freizeit

Podcast: Das lief am Montag in der Sneak

Gestern Abend wurden in der Sneak-Preview gleich zwei neue Filme vor dem offiziellen Start gezeigt. Sie sind neugierig auf die Filme? Hier erfahren Sie, welche Filme gezeigt wurden und ob sich der Kinobesuch lohnt.

Gemeinsam mit anderen Studenten der Medienwissenschaften betreiben Tobias Eichhorn und Christopher Dörr den Blog Dispositiv. Dafür besuchen sie immer montags die Sneak-Preview im Cineplex und sprechen im Anschluss beim „Sneak-Cast“ über den neuen Film.


Gezeigt wurden die Filme „Drei Schritte zu dir“ und „Brightburn“

Eine lange Version des Podcasts finden Sie am Dienstag ab 14 Uhr hier.

Eine kürzere Version des Sneak-Podcasts erstellen die Studenten der Medienwissenschaften exklusiv fürs bt:

Es sprechen Christopher Dörr, Luis Neumann-Pérez, Max Hörner.


Darum geht’s in „Drei Schritte zu dir“:

Die 17-jährige Stella nennt das Krankenhaus bereits ihr zweites Zuhause. Die unheilbar an Mukoviszidose erkrankte Teenagerin weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, wenn sie nicht bald eine Spenderlunge bekommt. Doch die Chancen stehen schlecht. Also versucht sie, ihre verbleibende Zeit auf Erden in vollen Zügen zu genießen und steckt mit ihrem Lebensmut selbst die abgebrühtesten Krankenschwestern an. Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten auf der Neugeborenenstation oder mit ihrem schwulen besten Freund Poe, der ebenfalls unheilbar krank ist. Als sie eines Tages den charmanten, ebenfalls unter Mukoviszidose leidenden Will kennenlernt, will sie ihn zunächst nur dazu animieren, nicht ständig gegen die so wichtige Behandlung zu rebellieren. Doch schon bald entwickelt sich zwischen den beiden eine zärtliche Liebe. Doch da ist eine Sache, die Stella nicht bedacht hat: Um zu verhindern, dass die Bakterien ihrer Mitpatienten sie schwächen und schlimmstenfalls töten, muss sie zu ihnen einen Sicherheitsabstand halten. Näher als etwa eineinhalb Meter (im Original heißt der Film deshalb auch „Five Feet Apart“) dürfen sich Stella und Will also nicht kommen. (filmstarts.de)

Der offizielle Trailer zum Film:


Darum geht’s in dem Film „Brightburn“:

Ein Kind aus einer anderen Welt legt eine Bruchlandung auf der Erde hin und wird von einem Ehepaar im ländlichen Amerika aufgenommen. Die Breyers hatten sich schon lange Nachwuchs gewünscht hatte, aber nie selbst welchen bekommen konnte. Somit sehen sie das vom Himmel gefallene Baby als Geschenk an und nehmen es liebevoll in ihre Familie auf. Als der auf den Namen Brandon getaufte Junge älter wird, stellt sich heraus, dass er außergewöhnliche Kräfte besitzt. Doch statt diese übermenschlichen Fähigkeiten zum Guten einzusetzen, tritt immer häufiger eine düstere Seite an Brandon hervor und seine Adoptiveltern müssen sich eingestehen, dass er vielleicht nicht zu dem Helden und Retter heranwachsen könnte, den sie gerne in ihm sehen würden. (moviepilot.de)

Der offizielle Trailer zum Film:


Hier gibt’s die bisherigen Podcasts zum Nachhören