medi bayreuth

Raoul Korner: „Wenn alles optimal läuft, können wir um die Playoffs mitspielen“

Am Dienstag beginnt für medi bayreuth die neue Saison der easyCredit BBL 2019/20. Kurz vor dem Saisonstart äußert sich medi bayreuth Headcoach Raoul Korner zur neuen Spielzeit.

Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Entwicklung des Teams?

Korner: Zunächst hätte ich gehofft, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt etwas weiter wären. Dass wir das nicht sind, ist der Situation geschuldet, dass wir auf der Position 3 einen Tausch vornehmen mussten und mit Reid Travis ein Spieler auf Grund einer Blessur verspätet ins Training eingestiegen ist. Das heißt, wir hatten im Endeffekt jetzt erst wenige Wochen mit der vollen Mannschaft zur Verfügung, was grenzwertig ist, aber noch klappen könnte. Ansonsten denke ich, dass die Mannschaft sehr schlüssig zusammengestellt ist.

Das Team für die Saison 2019/2020. Foto: Susanne Jagodzik

Wenn alle fit bleiben, was ist mit deiner Mannschaft in der kommenden Saison möglich?

Korner: Zunächst denke ich, dass unsere Wahrheit in der Mitte zwischen meiner ersten Saison hier in Bayreuth und dem letzten Jahr liegt. Wenn alles optimal läuft, können wir um die Playoffs mitspielen und eines der Teams sein, das sich bis zum Schluss berechtigte Hoffnungen auf einen Playoff Platz machen kann. Da die Mannschaften, die von unten kommen, gut zugelegt haben und zwar in jeglicher Hinsicht, muss dafür aber auch alles optimal laufen. In den letzten Jahren gab es zudem immer ein Überraschungsteam, das man vor der Serie nicht wirklich auf der Rechnung hatte. Letzte Saison war es Vechta, davor waren es wir und auch in dieser Saison sind wir eines von vielen Teams, das daran arbeitet und hofft, genau dieses Überraschungsteams zu sein.

Basti Doreth im Spiel gegen das Überraschungsteam der letzten Saison: RASTA Vechta. Archivfoto: Redaktion.

Lesen Sie auch

Welcher deiner aktuellen Spieler hat das größte Potential, der Erfolgsgeschichte dieses Konzepts ein weiteres Kapitel hinzuzufügen?

Korner: Das ist ganz schwer zu sagen, da ich es einigen Spielern zutraue. Rein vom Lebenslauf her ist natürlich Reid Travis zu nennen, der ja auch in große Fußstapfen tritt, denn mit Assem Marei und Hassan Martin hat er Vorgänger, die hier in Bayreuth einen sehr guten Schritt in ihrer Karriere gemacht haben. Einen derartigen Sprung traue ich auch Reid zu, natürlich muss er dafür fit und gesund bleiben. Aber auch bei den anderen Spielern sehe ich durchaus Potential, sonst hätten wir sie ja auch schließlich nicht verpflichtet.

Reid Travis mit dem Blick nach oben. Für medi trägt er die Nr. 22. Foto: Frederik Eichstädt.

Korner: Wer sind für dich die Top5 Mannschaften der Liga?

Also Bayern München und ALBA, auch in der Reihenfolge, sehe ich ganz vorne. Danach würde ich sagen, dass Oldenburg Platz drei einnehmen wird. Dann wirdes allerdings schon interessant. Wahrscheinlich wird Bamberg wieder an die TOP 4 rankommen. Ansonsten ist es sehr früh, einen fünften Spot auszumachen. Man hat ja gesehen, dass ab diesem Platz, eigentlich schon ab Platz vier, sehr viel möglich ist. Wir wurden 2017 Vierter, Vechta gelang dies vergangene Saison. Es scheint, als wäre dieser Platz irgendwie dem „Überraschungsteam“ vorbehalten. Bei den Top drei Mannschaften würde es mich aber sehr wundern, wenn ein anderes Team, außer den drei bereits genannten plus Bamberg, es in diese Platzierung schaffen würde.

Gelingt Brose Bamberg mit dem Ex-Bayreuther Assem Marei der Sprung unter die ersten drei Plätze? Foto: Frederik Eichstädt.

Korner: Gleich am ersten Spieltag gibt es das Duell zwischen einer deiner Entdeckungen, dem Ägypter Assem Marei und hoffentlich deiner jüngsten Entdeckung, Reid Travis. Das könnte ein richtiger Hingucker werden?

Ja, das wird es auf jeden Fall, denn es stellt so ein bisschen Vergangenheit gegen Gegenwart dar. Assem hat natürlich den Vorteil seiner mittlerweile vierjährigen Europaerfahrung. Natürlich kennt Reid den Werdegang von Assem und weiß, dass er zwei Jahre hier gespielt hat. Das wird ein sehr interessantes Duell, denn Reid wird wohl alles daransetzten, um zu zeigen, dass erder neue Sheriff hier in der Stadt ist.

Lesen Sie auch