Richard-Wagner-Festspiele 2023 in Bayreuth!

Das bt präsentiert die Highlights aus dem Festspielhaus und alle News rund um Richard Wagner aus Bayreuth.

Angela Merkel, Markus Söder und viele weitere Prominente haben die diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele eröffnet. Bayreuth wagt in diesem Jahr Neues – und sorgt damit für Diskussionen. 

Stars und Wagnerianer pilgern wieder zum „Mekka der Kunst“ auf dem Bayreuther Grünen Hügel. Die Premiere startete mit einem buchstäblichen Donnerschlag – Angela Merkel und Co. kämpften sich durch das Unwetter zum Festspielhaus.

Schon die „Parsifal“-Premiere zeigte, dass die Festspiele Neues wagen. Viele waren begeistert über die 3D-Effekte – doch es gab nicht genug Brillen für alle Besucher. Das kritisierte unter anderem die Kulturministerin Claudia Roth.

Das bt war live bei der Eröffnung. Wer das große Event miterleben möchte, findet hier Bilder-Galerien, Videos und Interviews. Die Stars plaudern in der Pause über ihre Eindrücke – und feiern am Abend im glamourösen Outfit im festlich beleuchteten Bayreuther Neuen Schloss.

Kunstschutz in Bayreuth: Historisches Gemälde vor Festspielhaus bleibt in der Stadt

Ein wertvolles Gemälde, das eine historische Szene vor dem Festspielhaus in Bayreuth darstellt, bleibt in der Stadt.

Das Gemälde war in Gefahr, versteigert zu werden, doch dank des Einsatzes lokaler Kunstschützer konnte es vor dem Verkauf gerettet werden. Es handelt sich um ein bedeutendes Kunstwerk, das eine wichtige kulturelle Verbindung zur Geschichte Bayreuths darstellt. Die Bürger sind erleichtert und stolz darauf, dass das Gemälde nun weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt und die kulturelle Identität der Stadt bewahrt.

Alle Übertragungen der Bayreuther Festspiele 2023

auf BR-KLASSIK, im ARD Radiofestival und in 3sat

Eröffnung der Bayreuther Festspiele: “Parsifal”
Video-Livestream auf br-klassik.de (zum Abruf verfügbar bis 31.12.2023)

Samstag, 29. Juli
20.15 Uhr, 3sat (Aufz. vom 25. Juli, Mediathek: nach Ausstrahlung 30 Tage verfügbar)

“Die Walküre”
Donnerstag, 27.Juli, 18.05 Uhr, BR-KLASSSIK (Radio), live-zeitversetzt

“Tannhäuser”
Freitag, 28. Juli, 15.57 Uhr, BR-KLASSIK (Radio), live

“Siegfried”
Samstag, 29. Juli, 18.05 Uhr, BR-KLASSIK (Radio), live-zeitversetzt

“Götterdämmerung”
Montag, 31. Juli, 18.05 Uhr, BR-KLASSIK (Radio), live-zeitversetzt

“Der fliegende Holländer”
Dienstag, 1. August, 17.57 Uhr, BR-KLASSIK (Radio), live

Alle Audio- und Videoinhalte inklusive Einführungen und Hintergrundberichten finden Sie im Online-Dossier auf br-klassik.de/bayreuther-festspiele.

Ekaterina Gubanova singt Opern auf der ganzen Welt. Aktuell ist sie am Grünen Hügel Foto: Katharina Müller-SankeEkaterina Gubanova singt Opern auf der ganzen Welt. Aktuell ist sie am Grünen Hügel Foto: Katharina Müller-Sanke

Eine der Stars am Grünen Hügel: Ekaterina Gubanova im bt-Interview

Sie singt Wagner in der ganzen Welt. Doch Bayreuth ist für sie etwas ganz besonderes. Nicht nur das Opernhaus und seine Geschichte und Akustik, sondern auch unsere Region und die Menschen, die hier leben: Ekaterina Gubanova im bt-Interview. 
Die App schickt Besucher der Ausstellung von Station zu Station. Foto: Stefanie SchweinstetterDie App schickt Besucher der Ausstellung von Station zu Station. Foto: Stefanie Schweinstetter

Mit dem Smartphone durch’s Museum: Interaktive Ausstellung zur Entstehung des Festspielhauses

Eine interaktive Ausstellung im Industriemuseum Bayreuth beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Industrie und Kultur. Denn ohne Kapital, keine Kultur. Mithilfe einer App erforschen Besucher die Hintergründe zum Bau des Festspielhaus ganz spielerisch.

Die neueste Inszenierung von “Parsifal” nutzt innovative AR-Brillen, die digitale Effekte nahtlos mit dem realen Bühnengeschehen verbinden.

Doch die Meinungen über diese technische Neuerung gehen auseinander. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zeigt sich nicht restlos überzeugt. In seiner Festrede blickt er mit Humor auf seine Erfahrung mit der AR-Brille.

Während Söder das Ganze als “Versuch” bewertet und augenzwinkernd von “toten Bäumen, Fliegen und Schmetterlingen” spricht, ist Festspiel-Leiterin Katharina Wagner von der AR-Technologie begeistert. Sie betrachtet die Brillen nicht nur als interessantes Beiwerk, sondern als revolutionäre Erweiterung des Raumes. Mit ihnen könnten sogar Bühnenbilder digital erschaffen und bestimmte Elemente ohne aufwendigen Aufbau hinzugefügt werden.

Die Frage, ob beim nächsten Mal alle Gäste die AR-Brillen erhalten sollten, bleibt offen und hängt von finanziellen Überlegungen ab.

Der bt-Pressespiegel

Siegfried, Walküre, Tannhäuser.. So wird in anderen Medien über die Bayreuther Festspiele 2023 berichtet.

br-klassik.de

“Der Fliegende Holländer in Bayreuth” – Wagnerissimo

Im dritten Jahr von Dmitri Tcherniakovs Bayreuther “Holländer”-Inszenierung liegt das Augen- und vor allem Ohrenmerk auf Michael Volles Bayreuther Rollendebüt als Holländer.

wdr.de

Applaus für “Fliegenden Holländer” in Bayreuth

Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv bekam minutenlangen Beifall, ebenso wie der Sänger Michael Volle für die Titelpartie und die Sopranistin Elisabeth Teige für die Rolle der Senta.

br-klassik.de

“Götterdämmerung” in Bayreuth – Ohr schlägt Auge

In der “Götterdämmerung” reißt das Seil der Nornen – und ihr Wissen endet. Im letzten Jahr riss dem Bayreuther Publikum dafür der Geduldsfaden. Regisseur Valentin Schwarz stellt konsequent ein Kind als Ring-Verkörperung auf die Bühne.

nordbayern.de

Bayreuther Bilanz: Buhs für den “Ring”, starke Sängerriege

Die Sängerinnen und Sänger auf dem Grünen Hügel von Bayreuth haben viel Applaus abgesahnt im ersten Durchlauf. Nicht so rund lief es allerdings für all die Regie-Ideen im “Ring des Nibelungen”.

taz.de

Routine aufbrechen

Wenn in Bayreuth ein Ring auf dem Spielplan der Festspiele steht, dann ist der natürlich das Zentrum. Allein schon wegen der Masse an Musik und Aufwand. Außerdem ist er beim Publikum beliebt fürs Interaktive. Wagnerianer knöpfen sich besonders gerne die Regisseure vor.

merkur.de

Eine Wagner-Klasse für sich: „Tannhäuser“ bei den Bayreuther Festspielen

Dieser „Tannhäuser“ bleibt das Beste in Bayreuth. Auch dank der Neuzugänge: Nathalie Stutzmann debütiert im Graben, Klaus Florian Vogt erstaunt in der Titelrolle.

merkur.de

„Walküre“ bei den Bayreuther Festspielen: Wo bleibt die Logik-Polizei

Auch der „Walküre“ beschert Valentin Schwarz einige Regie-Extras. Doch sind die überraschenden familiären Neuerungen für den Wotan-Clan letztlich nur modernistische Garnierung. Dafür gibt es einen musikalischen Sprung im Vergleich zum Vorjahr.

br-klassik.de

Verschenkte Chance

Richard Wagners “Siegfried” im “Ring des Nibelungen” ist schon durch seine Entstehung von Brüchen geprägt. Zwischen zweitem und drittem Akt liegt eine Kompositionspause von zwölf Jahren, die Titelpartie fordert vom Tenor, komisch, lyrisch und heldisch zugleich zu sein, und die Schauplätze sind meist in freier Natur und eine Herausforderung an das Bühnenbild – vorausgesetzt, man spielt den Ring, wo Wagners Text ihn verortet. Das hat mittlerweile Seltenheitswert, auch in Bayreuth.

br-klassik.de

So geht Regietheater!

Tobias Kratzer zeigt mit seinem “Tannhäuser” auch im vierten Jahr, dass Regietheater sehr wohl zum Bayreuther Publikum passt – wenn es gut gemacht ist.

So wird in anderen Medien über den Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen 2023 berichtet.

br-klassik.de

Alles nicht so furchtbar?

Die Kritiken des vergangenen Jahres und der Sturm der Entrüstung beim Festspielpublikum nach dem Abschluss des ersten “Rings” in der Inszenierung von Valentin Schwarz haben Wirkung gezeigt..

zeit.de

Neuer Anlauf für Bayreuther “Ring” – Jubel für “Rheingold”

Der umstrittene Bayreuther «Ring des Nibelungen» nimmt einen neuen Anlauf. Der erste Teil, das «Rheingold» ist am Mittwochabend vom Festspiel-Publikum bejubelt worden..

omm.de

“Rheinkind” statt Rheingold

Eigentlich sollte Der Ring des Nibelungen in der Inszenierung von Valentin Schwarz bereits 2020 Premiere feiern. Die Corona-Pandemie führte allerdings dazu, dass die Produktion erst zwei Jahre später zur Aufführung gelangen konnte..

sueddeutsche.de

“Ring” – Jubel für “Rheingold”

Der umstrittene Bayreuther “Ring des Nibelungen” nimmt einen neuen Anlauf und ist nach dem ersten Teil vom Festspiel-Publikum bejubelt worden..

So wird in anderen Medien über die Festspieleröffnung und den Parsifal 20230 bei den Bayreuther Festspielen berichtet.

br.de

Bayreuther “Parsifal”-Auftakt: Blutdurst am Wasserloch

US-Regisseur Jay Scheib zeigt Wagners Bühnenweihfestspiel als ganz großes Hollywoodkino – ohne den Ehrgeiz, das Musikdrama zu interpretieren..

br-klassik.de

Braucht Jemand ein Brille?

Bildersturm im Brillenglas: Der neue Bayreuther “Parsifal” verbindet das reale Bühnengeschehen mit “Augmented Reality”..

nytimes.com

Review: Wagner Would Have Liked AR, but Not This ‘Parsifal’

Cutting-edge technology has again come to the Bayreuth Festival, where Wagner premiered his final opera with the latest stagecraft in 1882.

nachtkritik.de

Erlösung am Giftsee

Wagner meets Hightech: Jay Scheib lässt seinen festivaleröffnenden “Parsifal” zur Weltrettung nicht nur mit bedeutungsschwangerem Kristall antreten..

klassik-begeistert.de

Bayreuth bringt einen “Parsifal” der Extraklasse: Dieser Abend gleicht einer Referenzaufnahme

Mit dem Bühnenweihfestspiel „Parsifal“ von Richard Wagner ist es wie mit einem guten Rotwein: Es wird besser, je öfter man es hört..

zdf.de
Wankt der Mythos Bayreuth?

Richard-Wagner-Festspiele im Umbruch

tagesspiegel.de

Richard-Wagner-Festspiele beginnen: Merkel und von der Leyen in Bayreuth erwartet

Prominenz auf dem roten Teppich und eine Premiere mit Augmented-Reality-Brillen – die Bayreuther Festspiele beginnen..

concerti.de

Sündenfall 2.0

Auf dem Grünen Hügel hält zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele die Augmented Reality Einzug – und liefert doch meist nur überflüssige Zeichen..

Willkommen zur bt-Bildergalerie des Staats­empfangs zu den Bayreuther Festspielen 2023 im prächtigen Neuen Schloss in Bayreuth!

In dieser Bildergalerie nehmen wir Sie mit auf eine visuelle Reise durch den prunkvollen Empfang, der in der grandiosen Kulisse des Neuen Schlosses stattfand. Von den eleganten Abendroben der Gäste bis hin zu dem strahlenden Lächeln der prominenten Persönlichkeiten – unsere Fotos fangen die Magie dieses einzigartigen Events ein.

Unser bt-Team hat einige Stimmen während des Staatsempfangs im Neuen Schloss einfangen können

Neben den Opern, die am Grünen Hügel aufgeführt werden, gibt es ein großes Kulturprogramm. Foto: bt-RedaktionNeben den Opern, die am Grünen Hügel aufgeführt werden, gibt es ein großes Kulturprogramm. Foto: bt-Redaktion

Vorträge, Ausstellungen, Einführungen: So feiert Bayreuth die Festspiele

Zahlreiche Vorträge, Einführungen und Ausstellungen rund um Wagner und die Festspiele stehen in den nächsten Wochen auf dem Programm.
Der Tristankrapfen soll einen echten Liebestrank enthalten. Im Bild: Engin Gülyaprak und Axel Gottstein Foto: Katharina Müller-SankeDer Tristankrapfen soll einen echten Liebestrank enthalten. Im Bild: Engin Gülyaprak und Axel Gottstein Foto: Katharina Müller-Sanke

Tristan-Krapfen voller Liebestrank: Spezialität zu den Bayreuther Festspielen

Wie jedes Jahr zu den Bayreuther Festspielen gibt es auch in diesem Jahr eine Spezialität: Einen Tristan-Krapfen, der mit einem Liebestrank gefüllt sein soll. 
Staatsempfang zur Festspiel-Eröffnung im Neuen Schloss in Bayreuth©bt-Redaktion

Prominente Gäste bei den Richard-Wagner-Festspielen erwartet

Die Promi-Dichte ist in Bayreuth während der Richard-Wagner Festspiele wieder einmal groß. Diese Schauspieler, Politiker, Sänger und weitere werden erwartet. 
"Richard Wagner hat Schuhgröße 38-39. Er ist ca. 165 cm groß, hat blaue Augen, braunes Haar und ist Rechtshänder. Er spricht Deutsch und Französisch mit starkem sächsischen Akzent", liest man neben diesem Exponat. Foto: Stefanie Schweinstetter

“Mensch Wagner”: Sonderausstellung im Richard Wagner Museum

Wer war Richard Wagner wirklich, abseits vom Mythos? Komponist, Egomane, Antisemit, Linksradikaler, Tierfreund, Genie? Oder alles zugleich? Diesen Fragen geht eine neue Ausstellung im Richard Wagner Museum nach.

Markus Söder spricht sich für Katharina Wagner aus

“Ich kann mir Wagner ohne Wagner nicht vorstellen”

Söder äußerte sich bei der Festspiel-Eröffnung im Neuen Schloss in Bayreuth auch zu der künstlerischen Leiterin und Geschäftsführerin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner: “Ich kann mir Wagner ohne Wagner nicht vorstellen”, sagte Söder.

Er lobte die Arbeit der Leiterin. “Es war alles in den letzten Jahren nicht so leicht.” Corona sei eine große Herausforderung gewesen – aber auch, die richtige Balance zwischen Tradition und Modernisierung zu finden. “Ich finde, es ist großartig gelungen.”

Lesen Sie mehr im Artikel

Sehen Sie hier die Rede von Markus Söder.

Sehen Sie hier die Rede von Katharina Wagner.

Auf dieser Karte sind die wichtigsten Straßen zu finden, die von der Verkehrsregelung betroffen werden. Parkplätze Auf dieser Karte sind die wichtigsten Straßen zu finden, die von der Verkehrsregelung betroffen werden. Parkplätze "P-A, -B, und -C" sind auch gekennzeichnet. Kartenquelle: OpenStreetMap www.openstreetmap.org/copyright

Was Sie bei der Straßensperrungen zu den Festspielen beachten müssen

Neue Verkehrsregelungen rund um das Bayreuther Festspielhaus gelten schon ab Sonntag. Egal ob sie zu den Festspielen anreisen möchten oder anderweitig in Bayreuth unterwegs sind: Wir haben zusammengetragen, was rund um die Verkehrsführung interessant sein könnte. 
Das Wagner-Eis ist gar nicht so leicht herzustellen, sagt Franco Cecon vom Eiscafé Venezia. Foto: Stefanie SchweinstetterDas Wagner-Eis ist gar nicht so leicht herzustellen, sagt Franco Cecon vom Eiscafé Venezia. Foto: Stefanie Schweinstetter

“Einmal Wagner in der Waffel, bitte”: Bayreuther Eiscafé bietet Festspiel-Eis an

Im Eiscafé Venezia in der Maximilianstraße gibt es jedes Jahr zur Festspielzeit Wagner-Eis. Wonach das Eis schmeckt und wie es hergestellt wird, verrät Franco Cecon, der das Eis jedes Jahr macht.
Zieht viele Touristen an: das Bayreuther Festspielhaus auf dem Grünen Hügel. Archivbild: Neele BoderiusZieht viele Touristen an: das Bayreuther Festspielhaus auf dem Grünen Hügel. Archivbild: Neele Boderius

Stadt muss nicht zahlen: Festspielhaus kann saniert werden

Die Stadt Bayreuth kann der Sanierung des Bayreuther Festspielhauses entspannt entgegensehen: Der Stadtsäckel wird nicht belastet.

Hier einige Stimmen aus der Pause der neuen Parsifal-Aufführung 2023

Die bt-Bildergalerie vom Roten Teppich am Grünen Hügel bei den Bayreuther Festspielen 2023!

Jedes Jahr versammeln sich hier berühmte Persönlichkeiten, Künstler, Musikliebhaber und Prominente aus aller Welt, um die Aufführungen der Werke von Richard Wagner zu erleben.

Richard Wagners Aufforderung „Kinder, macht Neues!“ ist das Motto des diesjährigen Festspiel Open Air, das am 24. Juli und am 2. August im Festspielpark stattfindet und das Musikliebhaber aller Genres begeistern soll!

Nachdem bereits im vergangenen Jahr ein begeistertes Publikum die Premiere feierte, fanden sich auch dieses Jahr zahlreiche Gäste ein, um die besondere Atmosphäre und hochklassige Musik unter freiem Himmel im Park des Festspiehauses zu genießen.

Am Montag, den 24. Juli, hatten die Besucher die einzigartige Gelegenheit, bereits vor dem offiziellen Festspielauftakt ein gemütliches Picknick zu veranstalten und sich dabei von den Klängen des Festspiel-Orchesters verzaubern zu lassen. Unter der Leitung von Markus Poschner erklangen Werke nicht nur von Richard Wagner, sondern auch von anderen bedeutenden Komponisten wie Dimitri Schostakowitsch, Alban Berg, Kurt Weill, Giuseppe Verdi und sogar Aerosmith – eine beeindruckende musikalische Vielfalt, die das Publikum begeisterte. Die Solisten Daniela Köhler, Magnus Vigilius und Olafur Sigurdarson bereicherten das Programm mit ihren außergewöhnlichen Darbietungen und faszinierten die Zuhörer mit ihren eindrucksvollen Stimmen.

Die Kulisse am Fuße des Festspielhügels trug zusätzlich zum besonderen Erlebnis bei und ließ die Darbietungen der Künstler in einem einzigartigen Ambiente erstrahlen. Das Publikum dankte Orchester und Sängern mit tosendem Applaus, der die freudige Stimmung und die gelungene Inszenierung unterstrich.

Ein Höhepunkt der Veranstaltungen war zweifellos die Verbindung von klassischen Wagner-Stücken mit zeitgenössischen Kompositionen. Dies ermöglichte ein breiteres Publikumsspektrum und sorgte dafür, dass Musikliebhaber aller Genres auf ihre Kosten kamen.

Besonders hervorzuheben ist die großzügige Entscheidung der Veranstalter, den Eintritt zu den Festspiel-Open-Air-Veranstaltungen frei zu gestalten. Dadurch wurden die musikalischen Genüsse für jedermann zugänglich gemacht und trugen zu einer inklusiven und begeisternden Atmosphäre bei.

Mit der gelungenen Umsetzung und der Vielfalt im Programm bleibt festzuhalten, dass die Festspiel-Open-Air-Veranstaltungen in Bayreuth einmal mehr ihre Position als bedeutende Kulturereignisse behaupten konnten. Die musikalischen Höhepunkte und die außergewöhnliche Atmosphäre machen Lust auf kommende Veranstaltungen und lassen die Vorfreude auf die nächste Ausgabe der Bayreuther Festspiele bereits jetzt wachsen.

Bayreuther Festspiele 2023
Der Spielplan

24.7. Montag, 24. Juli 2023, 20:00 Uhr
FESTSPIEL OPEN AIR

25.7. Dienstag, 25. Juli 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

26.7. Mittwoch, 26. Juli 2023, 18:00 Uhr
DAS RHEINGOLD
Ende der Aufführung ca. 20.30 Uhr

27.7. Donnerstag, 27. Juli 2023, 16:00 Uhr
DIE WALKÜRE
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.05 Uhr III.Aufzug 20.35 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.45 Uhr

28.7. Freitag, 28. Juli 2023, 16:00 Uhr
TANNHÄUSER
I. Akt 16.00 Uhr II. Akt 18.00 Uhr III.Akt 20.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.00 Uhr

29.7. Samstag, 29. Juli 2023, 16:00 Uhr
SIEGFRIED
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.25 Uhr III.Aufzug 20.40 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.05 Uhr

30.7. Sonntag, 30. Juli 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

31.7. Montag, 31. Juli 2023, 16:00 Uhr
GÖTTERDÄMMERUNG
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 19.00 Uhr III. Aufzug 21.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.30 Uhr

1.8. Dienstag, 01. August 2023, 18:00 Uhr
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER
Ende der Aufführung ca.20.15 Uhr

2.8. Mittwoch, 02. August 2023, 20:00 Uhr
FESTSPIEL OPEN AIR

3.8. Donnerstag, 03. August 2023, 16:00 Uhr
TRISTAN UND ISOLDE
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.20 Uhr III. Aufzug 20.30 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.50 Uhr

4.8. Freitag, 04. August 2023, 18:00 Uhr
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER
Ende der Aufführung ca.20.15 Uhr

5.8. Samstag, 05. August 2023, 18:00 Uhr
DAS RHEINGOLD
Ende der Aufführung ca. 20.30 Uhr

6.8. Sonntag, 06. August 2023, 16:00 Uhr
DIE WALKÜRE
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.05 Uhr III.Aufzug 20.35 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.45 Uhr

7.8. Montag, 07. August 2023, 16:00 Uhr
TANNHÄUSER
I. Akt 16.00 Uhr II. Akt 18.00 Uhr III.Akt 20.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.00 Uhr

8.8. Dienstag, 08. August 2023, 16:00 Uhr
SIEGFRIED
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.25 Uhr III.Aufzug 20.40 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.05 Uhr

10.8. Donnerstag, 10. August 2023, 16:00 Uhr
GÖTTERDÄMMERUNG
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 19.00 Uhr III. Aufzug 21.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.30 Uhr

11.8. Freitag, 11. August 2023, 18:00 Uhr
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER
Ende der Aufführung ca.20.15 Uhr

12.8. Samstag, 12. August 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

13.8. Sonntag, 13. August 2023, 16:00 Uhr
TRISTAN UND ISOLDE
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.20 Uhr III. Aufzug 20.30 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.50 Uhr

14.8. Montag, 14. August 2023, 18:00 Uhr
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER
Ende der Aufführung ca.20.15 Uhr

15.8. Dienstag, 15. August 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

16.8. Mittwoch, 16. August 2023, 16:00 Uhr
TANNHÄUSER
I. Akt 16.00 Uhr II. Akt 18.00 Uhr III.Akt 20.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.00 Uhr

18.8. Freitag, 18. August 2023, 18:00 Uhr
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER
Ende der Aufführung ca.20.15 Uhr

19.8. Samstag, 19. August 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

20.8. Sonntag, 20. August 2023, 16:00 Uhr
TANNHÄUSER
I. Akt 16.00 Uhr II. Akt 18.00 Uhr III.Akt 20.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.00 Uhr

21.8. Montag, 21. August 2023, 18:00 Uhr
DAS RHEINGOLD
Ende der Aufführung ca. 20.30 Uhr

22.8. Dienstag, 22. August 2023, 16:00 Uhr
DIE WALKÜRE
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.05 Uhr III.Aufzug 20.35 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.45 Uhr

23.8. Mittwoch, 23. August 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

24.8. Donnerstag, 24. August 2023, 16:00 Uhr
SIEGFRIED
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.25 Uhr III.Aufzug 20.40 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.05 Uhr

26.8. Samstag, 26. August 2023, 16:00 Uhr
GÖTTERDÄMMERUNG
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 19.00 Uhr III. Aufzug 21.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.30 Uhr

27.8. Sonntag, 27. August 2023, 16:00 Uhr
PARSIFAL
I. Aufzug 16.00 Uhr II. Aufzug 18.40 Uhr II. Aufzug 20.45 Uhr Ende der Aufführung: ca. 22.00 Uhr

28.8. Montag, 28. August 2023, 16:00 Uhr
TANNHÄUSER
I. Akt 16.00 Uhr II. Akt 18.00 Uhr III.Akt 20.10 Uhr Ende der Aufführung: ca. 21.00 Uhr

Ottmar Hörl mit seiner Skulptureninstallation Ottmar Hörl mit seiner Skulptureninstallation "DER JUNGE GOETHE", Wetzlar Foto: Ottmar Hörl

Künstler Ottmar Hörl schafft neue Richard-Wagner-Skulpturen

"Die Verneigung" heißt die neue Figur, die Ottmar Hörl dieses Jahr zu den Bayreuther Festspielen enthüllen wird. 
TIll hält den neuen Museumsführer für das Haus Wahnfried in der Hand Quelle: Katharina Müller-SankeDer 8-jährige Till hält den Museumsführer Haus Wahnfried in der Hand Quelle: Katharina Müller-Sanke

Museumsführer für Kinder im Richard Wagner Museum vorgestellt

Russ, der Hund, führt Kinder mit einem kleinen Heft voller Rätsel und Überraschungen durch das Haus Wahnfried im Richard Wagner Museum in Bayreuth.  
Künstler Ottmar Hörl und seine Wagner-Figuren nehmen Abschied von Bayreuth - zumindest vorerst. Foto: Johannes PittroffKünstler Ottmar Hörl und seine Wagner-Figuren nehmen Abschied von Bayreuth - zumindest vorerst. Foto: Johannes Pittroff

Trotz der geklauten Wagner-Figuren: Künstler will wieder nach Bayreuth kommen

Künstler Ottmar Hörl ist begeistert von seinem Bayreuth-Besuch - obwohl ihm so viele Wagner-Figuren geklaut wurden.
Eva Graf leitet das Bayreuther Hotel Eva Graf leitet das Bayreuther Hotel "Goldener Anker". In der Festspielzeit ist es dort diesmal ruhiger als sonst. Foto: Johannes Pittroff

Bayreuther Hotels in der Festspielzeit: Manches Bett ist noch frei

Mehrere Bayreuther Hotels verzeichnen weniger Festspiel-Gäste als früher. Darunter Adressen, die früher meist ausgebucht waren.
Das erste Festspiel-Open-Air am Grünen Hügel fand am 24. Juli statt. Der zweite Termin ist nun abgesagt. Foto: bt-RedaktionDas erste Festspiel-Open-Air am Grünen Hügel fand am 24. Juli statt. Der zweite Termin ist nun abgesagt. Foto: bt-Redaktion

Festspiele sagen Open Air ab: wegen schlechten Wetters

Eigentlich sollte am heutigen Mittwoch, den 2. August, das zweite Festspiel-Open-Air stattfinden. Jetzt ist es abgesagt.
Begrüßen Harald Duwes Begrüßen Harald Duwes "Götterdämmerung" (1979) im Kunstmuseum Bayreuth: Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (v.l.), Museums-Leiterin Marina von Assel und Ekkehard Beck, Vorsitzender der Freunde des Kunstmuseums Bayreuth. Foto: Johannes Pittroff

Wertvolles Gemälde bleibt in Bayreuth: historische Szene vor Festspielhaus

Das Bayreuther Kunstmuseum freut sich über einen Neuzugang. Es zeigt eine Szene vor dem Festspielhaus aus dem Jahr 1979.
Künstler Ottmar Hörl präsentiert die neue Richard-Wagner-Figur vor seinem Projektbüro in der Bayreuther Ludwigstraße. Foto: Johannes PittroffKünstler Ottmar Hörl präsentiert die neue Richard-Wagner-Figur vor seinem Projektbüro in der Bayreuther Ludwigstraße. Foto: Johannes Pittroff

Künstler bringt Mini-Wagner nach Bayreuth: Hier gibt es die Figuren zu kaufen

Er sorgt vor dem Festspielhaus für Aufsehen: der goldfarbene Mini-Wagner. Ein Frankfurter Künstler hat ihn nach Bayreuth gebracht.
Auf Richard Wagners früherem Stammplatz: Eulen-Wirt Harald Kaiser serviert Festspiel-Gast Paul-Louis Andrés ein Mittagsmahl. Andrés kommt aus Paris, er bleibt zusammen mit seiner Familie für eine Woche in Bayreuth, um den Auf Richard Wagners früherem Stammplatz: Eulen-Wirt Harald Kaiser serviert Festspiel-Gast Paul-Louis Andrés ein Mittagsmahl. Andrés kommt aus Paris, er bleibt zusammen mit seiner Familie für eine Woche in Bayreuth, um den "Ring" zu sehen. Foto: Johannes Pittroff

Bayreuther Wirte teils ausgebucht: Wo die Festspiel-Gäste tüchtig tafeln

Während die Wagner-Festspiele nicht mehr ausverkauft sind, erleben manche Bayreuther Traditionslokale einen Ansturm.
Markus Söder testet die AR-Brille bei der Markus Söder testet die AR-Brille bei der "Parsifal"-Premiere. Bild: Instagram / markus.soeder

„Augmented Reality“ bei den Festspielen: Was Markus Söder von der Brille hält

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zeigt sich nicht überzeugt von den AR-Brillen - im Gegensatz zu Katharina Wagner.
Katharina Wagner bei der Premieren-Feier im Bayreuther Neuen Schloss. Foto: Ronay KücükKatharina Wagner bei der Premieren-Feier im Bayreuther Neuen Schloss. Foto: Ronay Kücük

Katharina Wagner: Das könnte sich bei den Festspielen ändern

Leiterin Katharina Wagner hat eine Idee, wie sich die Festspiele verändern könnten. Der Anlass ist der schleppende Kartenverkauf.