Nachrichten

Rückruf bei Edeka, Aldi und Co.: Gefährliche Bakterien in der Milch

Bakterien in der Milch: In mehreren Chargen von fettreduzierter Milch, die es auch bei Edeka, Aldi und Netto zu kaufen gibt, sind bei einer Routinekontrolle gefährliche Keime gefunden worden. Die Bakterien können Durchfall und Erbrechen auslösen. Betroffen ist die fettreduzierte Milch der Deutschen Milchkontor GmbH. Der Hersteller ruft zusammen mit der Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH viele in deutschen Discountern verkaufte Milchprodukte zurück.

Betroffen sind ausschließlich folgende Marken:

  • Aldi Nord: Milsani Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 15.10.2019 und 18.10.2019
  • Aldi Süd: Milfina Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 10.10.2019 und 14.10.2019
  • Metro Deutschland: Aro Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 15.10.2019, 18.10.2019
  • Kaufland: K-Classic Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019
  • Lidl: Milbona Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 13.10.2019, 14.10.2019, 16.10.2019 und 18.10.2019
  • Edeka: Gut&Günstig Frische Fettarme Milch ESL 1,5% Fett (1 Liter) mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019 und 20.10.2019
  • Netto: Gutes Land Frische Fettarme Milch länger haltbar 1,5% Fett (1 Liter) mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 15.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019 und 20.10.2019
  • Rewe: Ja! Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 15.10.2019 und 18.10.2019
  • Real: Tip Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 15.10.2019 und 18.10.2019
  • Bartels-Langness: Tip Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019 sowie Hofgut Frische Milch 1,5% Fett mit Mindesthaltbarkeitsdatum 18.10.2019

Geld zurück auch ohne Kassenbon

Wer frische Milch der oben genannten Marken zu Hause hat, kann diese einfach in den Discounter zurückbringen und bekommt sein Geld auch ohne Kassenzettel zurück. Die Supermärkte haben die mit Bakterien verseuchten Produkte aus den Regalen geräumt. Sorgen beim Einkauf braucht sich also niemand mehr machen.