Veranstaltungen

Sammelaktion: Päckchen schnüren für die Altstadtschule

Seit Montag kann man drei Wochen lang für die Schulanfänger der Bayreuther Altstadtschule sammeln. Alle Edeka-Schneider Märkten nehmen Spenden an. Nina Kronefeld-Schneider erklärt, worum es bei der Aktion geht.

Die Sammelaktion findet in diesem Jahr erstmalig statt: Von 19. August bis zum 17. September kann man in allen Edeka-Schneider Märkten Hefte, Stifte, Mappen, Blöcke oder auch Süßigkeiten für Schulanfänger abgeben.

Edeka Schneider
Foto: Redaktion

Nichts Gebrauchtes

„Wir nehmen allerdings nur neue Sachen an und nichts bereits Gebrauchtes“, erklärt Nina Kronefeld-Schneider von der Geschäftsführung. Aus hygienischen Gründe, wie sie sagt. Es gehe darum, sozial benachteiligte Familien zu unterstützen und den Kindern eine Freude zu machen. Wer fertige Päckchen abgibt, solle am besten vermerken, ob es eher für ein Mädchen oder einen Jungen gedacht ist.

Es ist wichtig, dass die Kinder zum Schulanfang eine ordentliche Ausstattung haben. Doch nicht alle Eltern haben das nötige Kleingeld dazu. Deswegen möchten wir Unterstützung bieten.

Uns haben seit Montag schon einige Päckchen erreicht. Man kann die Materialien aber auch einzeln und unverpackt abgeben. Wir kümmern uns dann darum, dass die Spenden gerecht auf die Kinder verteilt werden.

(Nina Kronefeld-Schneider)

„Die Altstadtschule war sofort begeistert von der Idee. Deswegen haben wir mit ihr angefangen“, sagt sie. Wenn die Aktion gut laufe, würde sie im kommenden Jahr wiederholt werden, so Kronefeld-Schneider. Möglicherweise auch an anderen Schulen.