Zuletzt aktualisiert am

RaPod

Bayreuther Rap-Podcast feiert Jubiläum: mit wortgewaltigen Gästen und dem ultimativen Punchlinequiz

Der RaPod feiert seine 20. Folge. Zu Gast sind Rapper aus Bayreuth, Hof, Bamberg und dem Fichtelgebirge. Außerdem gibt es das ultimative Punchline-Quiz und Quasis „Anton aus Tirol“-Rap. 

Die Gästeliste der 20. Folge des RaPod ist lang: Kid38, Jonas (Bambägga), Mai Thi Tola, Superphad, B-Kwem, Desto, DER400 und Bensen. Gemeinsam mit den Moderatoren Johannes „Quasi“ Besold und Frederik Eichstädt feiern die Rapper das Jubiläum des Bayreuther Rap Podcasts und bereiten einem Moderator das ultimative Punchlinequiz.

In der letzten Ausgabe war AzudemSK aus Berlin zu Gast. Gemeinsam mit Morlockko Plus hat er kürzlich das Album „6.000 Fuß über Bayreuth“ veröffentlicht. Das steckt dahinter.

Die 20. Folge des Podcast RaPod auf Spotify zum Anhören

Kid38: In der Corona-Zeit ist einiges passiert – Hip Hop Event in Bayreuth geplant

Kid38 hat im Corona-Lockdown „massig Zeit“ für die Kunst gehabt. „Ich habe viel geschrieben und viele Beats gebaut.“ Herausgekommen sind 18 neue Lieder, die noch etwas Feinschliff benötigen, aber dann veröffentlicht werden sollen. Es sind einige Videos in der Planung.

Daneben – und das sei noch Insiderwissen – plane die Stadt Bayreuth wohl ein kleines Hip Hop Event im August. Die Veranstaltung befinde sich aber noch in den Planungen, so der Bayreuther Rapper. Kid38 war zuvor bereits im RaPod zu Gast: In Folge zwei sprach er über seine Kindheit, die Frage „Samy Deluxe oder Bushido“ und erklärte, warum er eher über Animes und Kant rappt als über Autos und Frauen. 

Nach dem Corona-Lockdown: Bambägga bringt Rap in die Biergärten

Auch die Band Bambägga aus Bamberg war in den letzten Monaten nicht untätig. Das Kollektiv um Rapper Jonas Ochs hat in den letzten Jahren viele Jahre Lieder und Alben gemacht, soziale Projekte unterstützt und Konzerte gegeben. Bereits im ersten Lockdown haben die Bambägga einen Song gemacht, der die aktuellen Geschehnisse thematisierte. Es solle wieder „nauswärds“ gehen.

Rund ein Jahr später, ist es wieder so weit. Der zweite Lockdown ist größtenteils beendet und die Gastronomie und Kultur dürfen wieder breiter öffnen. Und Bambägga ist mittendrin: In Bamberg tritt die Band im Rahmen des Rap Frühschoppens auf und spielt in verschiedenen Locations. Mehr Infos dazu gibt’s auf Facebook.

Mai Thi Tola: In den Karpaten im Winter wenig Zeit für Rap

Bayreuths Rap-Weltenbummler Tola hat zuletzt selbst weniger Musik gemacht. In der Corona-Zeit war er mit seiner Familie in den Rumänien in den Karpaten und kümmerte sich um ein Projekt abseits der Musik. Dort verbrachte er den Winter in einem Blockhaus ohne Heizmöglichkeit und Feuerholz. Wegen der Corona-Beschränkungen war es sehr schwierig, wieder nach Deutschland zurückzukommen.

„Normalerweise nutze ich solche Auszeiten, um kreativ zu werden. Das war dieses Mal nicht so“, erklärt der Rapper. Er möchte künftig in eine andere Richtung gehen. Der Bayreuther war in der Vergangenheit bereits als Seenotretter auf dem Mittelmeer aktiv. Für die nahe Zukunft wünscht Tola sich, dass die Corona-Beschränkungen weiter aufgehoben werden, insbesondere was das Reisen anbelangt.

Superphad: Ich habe einen Schwur geleistet…

Aktiv war auch Bayreuths Rap-Urgestein Superphad. Dabei habe der Rapper und Produzent mit vielen anderen Künstlern zusammengearbeitet. Sein letztes veröffentlichtes Projekt vor Corona war die Platte „Superjunk“: Im RaPod stellten Original Junk und Superphad ihr Gemeinschaftsprojekt damals vor.

Seit 2002 steht „S.P. – da Superphadestrial“ als Rapper auf Bühnen. Seit seinem Schulabschluss an der FOS hat er nichts anderes gemacht als Musik, das erklärte der Künstler im RaPod-Interview. Im ultimativen Punchlinequiz hat er eine ganz besondere Line mitgebracht, die er selbst nicht vorrappen darf. Denn er habe da mal einen Schwur geleistet…

B-Kwem: Produktivität hat einen Namen

Sebastian Leben rappt seit Jahren unter dem Namen B-Kwem, doch wirklich bequem ist der Künstler nicht. So hat der Journalist zahlreiche Projekte am Start wie eine Hip Hop Radioshow, einen Börsenpodcast und natürlich eine Karriere als Rapper mit Songs, Videos und vielsagenden Fotos und Social Media Posts.

„Ich glaube, mein ADHS ist so arg ausgeprägt, dass es schon jeder mitkriegt, wenn ich irgendetwas tue.“

(B-Kwem mit einem Augenzwinkern)

Desto: Auszeit nach der Klangtherapie

Rapper Desto aus Bayreuth war ebenfalls in der Jubiläumsfolge zu Gast. Zusammen mit seinem Produzenten Nasher bildet er das Duo „Desto & Nasher“. Die beiden Künstler können auf eine ganze Reihe von Auftritten zurückblicken. Im RaPod sprachen Desto & Nasher über ihren Auftritt auf dem Techno-Festival Klangtherapie.

„Wir hatten viele Fürsprecher dort, Leute die unseren Sound feiern. Es gibt auch Menschen auf der Klangtherapie, die etwas anderes hören wollen als Elektro und Techno.“

(Desto)

Zuletzt gab es wegen Corona weniger Auftritte für die Künstler. Im Angesicht der aktuellen Corona-Lockerungen könnte sich das in den nächsten Monaten jedoch wieder ändern.

DER400: Neue Musik nach dem Album

Vor Kurzem hat DER400 ein neues Album veröffentlicht: „Blitz und Donner“ war Thema im RaPod-Interview Anfang des Jahres. Aktuell arbeitet der Künstler bereits wieder an neuen Veröffentlichungen. Auch ein Kollabo-Projekt mit einer befreundeten Künstlerin soll es hier geben.

Zuletzt hat der Rapper die Zeit für Urlaub genutzt, den Corona-Lockerungen sei Dank. Als Musiker ist DER400 eher Perfektionist. Deshalb hört er sich seine eigene Musik selten an. „Dabei bin ich immer sehr unentspannt“, gibt er zu. „Ich kann mich dabei nicht entspannen, weil ich immer analysiere, was ich hätte besser machen können“, sagte der Künstler im Gespräch mit dem bt.

Bensen macht Rap aus Franken: Live-Rap das Herzstück der Musik

Für Bensen aus Hof ist die Sache klar: „Für mich ist Rap die intelligenteste Musik, die es gibt!“ Im RaPod stellte Bensen klar, dass für ihn Live-Rap das Herzstück der Musik ist. Was Hip Hop in Hof angeht, ist Bensen und das Hip Hop Movement Rapausfranken ein Dreh- und Angelpunkt.

Wegen der Corona-Beschränkungen gibt es aktuell jedoch keine Planungen für größere Events, Auftritte oder Konzerte. Bei den Auflagen sei es einfach nicht dasselbe, sagt der Künstler. Er selbst arbeite gerade an einem neuen Album, allerdings könne er noch nicht abschätzen, wann dieses veröffentlicht wird. Wenn es so weit ist, gibt es die Infos auf Facebook.

RaPod-Allstars: Neuer Track geplant

In 20 Folgen des RaPod gab es allerhand Gäste. In der Jubiläumsfolge waren acht davon wieder zu Gast. In den nächsten Wochen sollen alle Gäste nun auf einem gemeinsamen Lied vereint werden. Alle acht eingeladenen Künstler haben bereits zugesagt, weitere Zusagen werden in den nächsten Wochen erwartet. Seid gespannt!


Der RaPod ist ein regelmäßig erscheinender Podcast von Frederik Eichstädt und Johannes „Quasi“ Besold.


RaPod Folge 20: Es sind allerhand Gäste am Start. Kid38, Jonas (Bambägga), Thola, Superphad, B-Kwem, DER400, Desto und Bensen. Foto: Redaktion (Collage)RaPod Folge 20: Es sind allerhand Gäste am Start. Kid38, Jonas (Bambägga), Thola, Superphad, B-Kwem, DER400, Desto und Bensen. Foto: Redaktion (Collage)

Bayreuther Rap-Podcast feiert Jubiläum: mit wortgewaltigen Gästen und dem ultimativen Punchlinequiz

Der RaPod feiert seine 20. Folge. Zu Gast sind Rapper aus Bayreuth, Hof, Bamberg und dem Fichtelgebirge. Außerdem gibt es das ultimative Punchline-Quiz und Quasis "Anton aus Tirol"-Rap. 
6.000 Fuß über Bayreuth heißt die neue LP von AzudemSK und Morlockko Plus. Im Interview mit dem Bayreuther Tagblatt hat Künstler AzudemSK (rechts im Bild) über das Projekt gesprochen. Cover: Bureau Omega (Montage: Redaktion)6.000 Fuß über Bayreuth heißt die neue LP von AzudemSK und Morlockko Plus. Im Interview mit dem Bayreuther Tagblatt hat Künstler AzudemSK (rechts im Bild) über das Projekt gesprochen. Cover: Bureau Omega (Montage: Redaktion)

6.000 Fuß über Bayreuth: Rap von AzudemSK im Spannungsfeld zwischen Nietzsche und Wagner

Das neue Album von AzudemSK und Morlockko Plus heißt 6.000 Fuß über Bayreuth. Es nimmt die Kulturlandschaft in Deutschland unter die Lupe. 
Der RollingStone Podcast Press Play for Murder von Jakob Baumer behandelt die Morde an Tupac Shakur und Christopher Der RollingStone Podcast Press Play for Murder von Jakob Baumer behandelt die Morde an Tupac Shakur und Christopher "The Notorious BIG" Wallace. Foto: privat (Montage: Redaktion)

Press Play for Murder: Die Morde an Tupac Shakur und The Notorious BIG hautnah erleben

Zwei der größten Rapper aller Zeiten werden auf offener Straße erschossen: Tupac Shakur und The Notorious BIG. Ein Rap-Krieg tobt. Ein neuer Podcast des RollingStone "Press Play for Murder" nimmt Hörer mit auf eine einzigartige Reise zurück in die 90er-Jahre.
Frank Pirner aus dem Fichtelgebirge macht Rapmusik. Unter dem Namen DER400 veröffentlicht er am 12. März 2021 sein neues Album Frank Pirner aus dem Fichtelgebirge macht Rapmusik. Unter dem Namen DER400 veröffentlicht er am 12. März 2021 sein neues Album "Blitz und Donner". Foto: privat

DER400: Ein Rapper aus dem Fichtelgebirge und sein neues Album „Blitz und Donner“

Am 12. März 2021 veröffentlicht DER400, ein Rapper aus dem Fichtelgebirge, sein neues Album Blitz und Donner. Das Werk schafft den Spagat zwischen tiefgründigen Texten und frischem Sound. 
Ben Zimmermann aus Fürth hat einen Plattenvertrag als Produzent von House-Musik. Seit 2005 ist er auch unter dem Namen Sender als Rapper aktiv. Foto: Rainer WindhorstBen Zimmermann aus Fürth hat einen Plattenvertrag als Produzent von House-Musik. Seit 2005 ist er auch unter dem Namen Sender als Rapper aktiv. Foto: Rainer Windhorst

Ben Zimmermann aus Franken: Vom Rapper zum House-Produzenten mit Plattenvertrag

Benjamin Zimmermann aus Fürth (Mittelfranken) hat 2005 unter dem Namen Sender als Rapper seine erste EP veröffentlicht. Jetzt hat Ben Zimmermann einen Plattenvertrag: Als Produzent von House Musik. 
Corona in Oberfranken: die aktuellen Zahlen vom 4.1.2021. Symbolbild: Redaktion (Archiv)Corona in Oberfranken: die aktuellen Zahlen vom 4.1.2021. Symbolbild: Redaktion (Archiv)

B-Kwem aus Bayreuth: „2020 war ein richtig schlechtes Jahr für Kultur und Musik“

Der Bayreuther Rapper B-Kwem blickt mit Moderator Frederik Eichstädt auf das Rap-Jahr 2020 zurück. Das und mehr gibt's in Folge 15.
Rapper Bensen aus Hof live on Stage bei einem Konzert. Foto: privatRapper Bensen aus Hof live on Stage bei einem Konzert. Foto: privat

Bensen aus Hof: „Für mich ist Rap die intelligenteste Musik, die es gibt!“

Bensen aus Hof ist Rapper. Der 24-Jährige liebt es auf Bühnen zu stehen und hat in seiner Karriere bereits mehr Shows gespielt als Lieder geschrieben, wie er sagt. 
Bastian Meißner und Alexander Hermann haben in Bayreuth das Musiklabel Purple Mind Records gegründet. Foto: Daniel BüscherBastian Meißner und Alexander Hermann haben in Bayreuth das Musiklabel Purple Mind Records gegründet. Foto: Daniel Büscher

Purple Mind Records: Das sind die Männer hinter dem Bayreuther Musiklabel

Das Bayreuther Musiklabel Purple Mind Records vertreibt Musik. Im RaPod haben die Moderatoren Frederik und Quasi mit den beiden Produzenten gesprochen.
Der Rapper Rapha aus Münchberg in seinem Studio Der Rapper Rapha aus Münchberg in seinem Studio "Roof4Rec". Foto: Steri STM028

„Sponsored by Nike“? Rapper Rapha aus Münchberg möchte mit seiner Musik ein Vorbild sein

Sein Video "Sponsored by Nike" hat bei YouTube über 18.000 Aufrufe. Für den Münchberger Rapper ist das Lied dennoch nicht repräsentativ.
Rapper Quasi aus Bayreuth: in Zeiten von Corona mit Gesichtsmaske. Foto: Privat.Rapper Quasi aus Bayreuth: in Zeiten von Corona mit Gesichtsmaske. Foto: Privat.

Quasi aus Bayreuth: „Wegen Corona müssen sich Musiker erstmal neu erfinden“

Die Menschen in Deutschland sind angehalten, Abstand zu halten: Menschenmassen in kleinen Clubs wird es wohl für eine längere Zeit nicht mehr in dieser Form geben.
"Im Bau" heißt der neue Song des Bayreuther Rappers B-Kwem. Foto: Privat

B-Kwem über Ausgangssperre: „Es ist wie im Knast, doch das hat auch Vorteile!“

Derzeit fühlt sich jeder Tag irgendwie gleich an. Man verliert oftmals das Gefühl für Raum und Zeit: Oft fragt man sich: „Welcher Tag ist heute? Wie viel Uhr ist es?“
Rap in Bayreuth. Foto: Frederik EichstättRap in Bayreuth. Foto: Frederik Eichstätt

Superjunk: „Heute geht es in Bayreuth oft um Wagner und Co. – in Zukunft geht’s um Rap!“

"Jetzt läuft auf Bayern 1 der Rock, den die breite Masse vor 20-30 Jahren nicht hören wollte. In Zukunft laufen da dann Künstler wie Superjunk."
Flowzirkel in Kulmbach. Foto: Privat.Flowzirkel in Kulmbach. Foto: Privat.

Flowzirkel aus Kulmbach: „Mein Ziel ist es, als rappender Opa mit 80 noch Baggypants zu tragen!“

Gibt es auch in 50 Jahren noch Rapmusik in Bayreuth? Ist Trap wirklich Hip Hop? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Flowzirkel hier im Artikel.
Andreas Andreas "Mai Thi Tola" Pohl ei der Seenotrettung im Mittelmeer. Foto: Privat

Mai Thi Tola: Ein Bayreuther als Seenotretter auf dem Mittelmeer

Andreas "Tola" Pohl ist Nautischer Schiffsoffizier, Rapper, Weltenbummler. Seine Liebe zur Musik begann als Kind auf einem Straßenmarkt in Tansania.

RaPod: Mit Bayreuths Rappern vor der Kamera

Wer denkt, es gäbe Rapmusik nur in Großstädten, der irrt. Auch in Bayreuth ist einiges geboten. Hier gibt's einen Überblick.
B-Kwem, der Mann aus Eisen. Foto: PrivatB-Kwem, der Mann aus Eisen. Foto: Privat

B-Kwem: Der Mann aus Eisen – Rap vom Bindlacher Schrottplatz

Sebastian Leben steht mitten auf einem Schrottplatz, in seiner Hand hat er einen Hammer. Zwischen Autowracks und rostenden Stahlteilen erzählt der Rapper aus seinem Leben.
Rapper Zac. Foto: Frederik Eichstädt.Rapper Zac. Foto: Frederik Eichstädt.

Sozialpädagoge am Mikrofon: Zac rappt für die gute Sache

Für Michael Sack ist Rap eine Weltsprache. Und für diese Annahme hat er Beweise. Diese gibt's unter anderem am Samstag auf der Bühne des Iwalewahauses zu sehen. Hier gibt's alle Infos!

Seit vier Jahren in Deutschland – in der Rapmusik angekommen

Jafar Ali Gasimi und Jawad Saberi kommen aus Afghanistan. Seit vier Jahren sind die beiden in Deutschland. Bei ihrer Integration nimmt Rapmusik eine besondere Rolle ein. 

Desto & Nasher: Bayreuther Rapper auf Klangtherapie

Beim Klangtherapie Festival stehen Desto & Nasher auf der Bühne. Das Duo macht seit Jahren Rap, legt großen Wert auf Realness und kritisiert die Festspiele scharf.

Kid38: Rap über Animes und Kant statt Autos und Frauen

Der Bayreuther Rapper Kid38 steht am 15. Juni beim Uni Open Air auf der Bühne. Im Vorfeld spricht er im RaPod von seiner Musik, seinem Leben im Heim und vielem mehr.

RaPod Punchlinequiz: Die Hall of Fame

DER400: 8/10
Ben Zimmermann: 7/10
B-Kwem: 7/10
Superjunk: 7/10
Purple Mind Records: 7/10
Bensen: 6/10
Rapha: 5/10
Flowzirkel: 5/10
Quasi: 4/10

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt