Zuletzt aktualisiert am

Tiere

Hund im Tierheim Bayreuth: „Gibt es denn niemanden, den ich von ganzem Herzen lieben kann?“

Im Tierheim Bayreuth warten viele Tiere auf ein neues Zuhause. Eines von ihnen ist der Hund Simba. Er wartet auf den Menschen, dem er sein Herz schenken kann.

Seit November 2020 ist der Hund Simba im Bayreuther Tierheim. Nun wartet er auf ein neues Zuhause.

Anzeige

Hund Simba im Tierheim Bayreuth

Simba hat am 10.10.2016 Geburtstag und ist kastriert. Der kräftige Labrador-Schäferhund-Mischling musste ins Tierheim abgegeben werden, nachdem er mit dem Baby seiner früheren Besitzer nicht klar kam.

„Er wollte drauf los gehen“, erklärt Tierpflegerin Nadine Schön vom Tierheim Bayreuth. Deswegen ist von vornherein klar: Simba wird nicht an eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt. Das wäre zu gefährlich. „Die Kinder müssen mindestens 14 Jahre alt sein.“

Tierpfleger kümmern sich intensiv

Das bedeutet allerdings nicht, dass der Hund ein schlechter Kerl ist, der für immer weggesperrt werden muss. Die Tierpfleger des Bayreuther Tierheims haben nämlich viel Zeit und Mühe investiert, um das Tier wieder in die richtige Spur zu bringen. Jetzt ist eine gute Basis da, auch wenn weiter mit ihm gearbeitet werden muss.

„Als er zu uns kam, war er ein bisschen Gaga“, sagt Schön. Denn Simba ging auf Autos, Radfahrer und andere Hunde los. Warum er sich so verhalten hat, bleibt allerdings ein Rätsel.

So sollen seine künftigen Besitzer sein

Inzwischen hat sich das sowieso geändert. „Mittlerweile läuft er gut an der Leine“, erzählt Schön. Simba zieht nicht mehr an der Leine und ist auch noch ansprechbar wenn er etwas sieht. „Wir lenken ihn ab, damit er bei uns Sicherheit findet.“

Das ist für den Mischling auch extrem wichtig: Sein künftiger Besitzer muss nicht nur Erfahrung mit Hunden haben, er muss ihm auch Sicherheit vermitteln. Der Hund muss sich komplett auf seinen Besitzer verlassen können und auch darauf, dass dieser solche Situationen – wie ein Aufeinandertreffen mit einem Radfahrer – für ihn regelt. Ähnlich wie bei Hund Toni.

Gassigehen mit Simba

„Wenn man beim Gassigehen an Leuten vorbeigeht, muss man ein bisschen aufpassen“, sagt Schön. Manche Fremde mag Simba von Anfang an, doch bei den meisten geht er erstmal auf Abstand. Auch hier ist es wichtig, dem Hund Sicherheit zu vermitteln. Der Maulkorb ist nichts neues für den Mischling. Die Tierpfleger gehen nur mit ihm Gassi, wenn er einen trägt. Inzwischen sei das Spazierengehen mit ihm jedoch entspannt.

„Er ist sehr gelehrig.“ Auch wenn er am Anfang stur war, habe sich gezeigt, dass er etwas machen und gefordert werden will. Das soll aber jetzt nicht abschreckend wirken. Die Tierpfleger werden den künftigen Besitzer alles genau erklären.

Anhänglicher Hund im Bayreuther Tierheim

Denn Simba ist kein Hund, den man sich einmal anschaut und mit nach Hause nimmt. Sein Vertrauen muss erst gewonnen werden. „Er bindet sich recht schnell an eine Person“, sagt Schön. Ist das erstmal passiert, hat man einen treuen Weggefährten an seiner Seite, der einen von Herzen liebt.

Wer Simbas Herz erobert, gewinnt mit ihm einen der liebsten, treuesten und am verschmustesten Hunde auf der Welt. „Er ist sehr anhänglich. Wenn er sich eine Person ausgesucht hat, liebt er sie abgöttisch.“

Stadt oder Land? Hier liegt Simbas Traumzuhause

Simba hält es auch schon mal bis zu vier Stunden alleine Zuhause aus. Mit Hündinnen versteht er sich blendend, bei Rüden ist es eine Sympathiesache. „Wir suchen für ihn ein ländliches Zuhause, weil er sich so schnell ablenken lässt“, erläutert die Tierpflegerin.

„Die künftigen Besitzer sollten gewillt sein, weiter mit ihm zu arbeiten.“ Am besten wäre ein Besuch in der Hundeschule. Jedoch haben diese derzeit wegen der Pandemie geschlossen. Ein Umstand, denn Tierpflegerin Ivonne Schug zuletzt kritisierte.

Wichtige Information zur Abholung

Wer sich für Simba oder ein anderes Tier aus dem Tierheim Bayreuth interessiert, muss vorher anrufen und einen Termin vereinbaren. Durch das Coronavirus gelten seit Mittwoch (9.12.2020) neue Regeln. Die Vermittlung kann trotz Kontaktbeschränkungen stattfinden, allerdings nur unter gewissen Voraussetzungen.

Man kann nicht mehr einfach so vorbeikommen, sondern muss sich auf der Homepage die Tiere ansehen. Wenn man sich für ein bestimmtes Tier interessiert, kann ein Termin vereinbart werden. Termine können unter der Telefonnummer 0921/62634 ausgemacht werden.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler