Anzeige

Nachrichten

Silbermedaille in Bayreuth für 40 Jahre Einsatz im Naturschutz

Professor Siegfried Klautke ist am Donnerstagnachmittag (30.01.2020) für sein 40-jähriges Engagement im Naturschutz geehrt worden. Die Bayreuther Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe überreichte ihm die Ehrenmedaille in Silber. 

Von der Biologie zum Naturschutz

Siegfried Klautke (84) ist über sein Studiengebiet an den Naturschutz gekommen. Erst hat er Biologie auf Lehramt studiert, später hat er in diesem Bereich promoviert und eine Professur erlangt. “Ich habe in meinem Promotionsstudium versucht, die ganze Breite zu erfassen, nicht nur die Biologie: also Chemie, Physik, Geographie, einfach alles was dazu gehört”, sagt Klautke. Dies habe er getan, um Umweltfragen zu erkennen  und bearbeiten zu können. 

Mitbegründer des Lindenhofs

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe gratuliert Professor Siegfried Klautke für seinen Einsatz im Naturschutz. 40 Jahre war er im Naturschutzbeirat. In dieser Zeit hat er unter anderem den Lindenhof, ein Umweltschutz Informationszentrum, mit gegründet. Merk-Erbe stellt besonders heraus, dass der Geehrte 100 Sitzungen in diesen 40 Jahren mitgemacht habe, wobei wahrscheinlich nicht alle Sitzungen von Harmonie geprägt gewesen wären. Für den Naturschutz habe er unter anderem Lärmpegelmessungen durchgeführt und Bäume begutachtet, sagt Klautke.

Klautke findet es gut, dass Greta Thunberg die Missstände anspricht. Jedoch klage sie nur an, ohne eine Lösung parat zu haben. Zudem mache sie nur die vorherigen Generationen verantwortlich, ohne zu differenzieren, dass das Umweltbewusstsein damals ein anderes war. “Da war alles was neu war gut und ein Fortschritt”, sagt Klautke.

Die Stadt Bayreuth hat die nächsten Schritte für das zukünftige Klimaschutzkonzept vorgestellt.