Veranstaltungen

Slip ’n‘ Slide: Bayreuther Studenten fliegen durch die Lüfte

Die Teilnehmer beim Slip ’n‘ Slide am Trebgaster Badesee nehmen Platz im Schwimmreifen. Noch einmal tief durchatmen, gut festhalten und los gehts. An einem Seil gezogen, schießt der Schwimmreifen mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde eine Rutschbahn entlang, direkt auf eine gut zwei Meter hohe Sprungschanze zu. Und dann fliegen die Teilnehmer bis zu zehn Meter hoch, wirbeln mehr oder weniger elegant durch die Luft und landen mit einem lauten Klatscher im Wasser. Ein Video der Action finden Sie über dem Text.

Auf die Plätze, fertig, los! Fotos: Magdalena Dziajlo

Von einer Jury, die das ganze Treiben stilecht vom Tretboot aus beobachtet, gibt es Haltungsnoten. Sie bewerten die Höhe, die Weite, das Outfit und das Kunststück, das die Teilnehmer beim Abflug machen.

Die Jury vergab stilecht vom Tretboot aus Haltungsnoten.

Organisiert hat den ganzen Spaß die studentische Unternehmensberatung Sportökonomie Consulting. Tabea vom Organisationsteam erzählt, wie es dazu kam. „Wir hatten einfach Bock darauf.“ So einfach kann es manchmal sein.

Die Rampe haben die Studenten selbst geschreinert und natürlich getestet. „Es macht wahnsinnig viel Spaß“, sagt Tabea, die beim Wettbewerb nicht mitmachen kann, weil sie sich um alles darum herum kümmert. Es ist das erste Mal, dass Slip ’n‘ Slide stattfindet. Und die Organisatoren hoffen natürlich auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Die Teilnehmerzahl im ersten Jahr kann sich sehen lassen: Acht Teams à drei Mitglieder traten gegeneinander an. Am Ende entschieden die Punkte der Jury, welches Team die beste Figur beim ersten Slip ’n‘ Slide am Badesee Trebgast gemacht hat.