Bayreuth Tigers

Sonderzug-Serie bringt Glück: Tigers siegen erneut

Die Tigers konnten die Ravensburg Towerstars am gestrigen Sonntag schlagen. Mit 3:2 gewannen die Wagnerstädter auswärts – und setzen damit die Serie fort. Denn alle Spiele, bei der die Bayreuther Fans mit einem Sonderzug anreisten, wurden von ihnen auch gewonnen.

In Ravensburg setzte Petri Kujala auf die gleichen Formationen wie beim Heimsieg vom Freitag, im Tor startete erneut Brett Jaeger. Beide Teams gingen mit Elan in die Partie vor ausverkauftem Haus, an der alten Wirkungsstätte von Kujala. Die Gastgeber erspielten sich dabei ein Übergewicht und setzten die Tigers stark unter Druck, was viel Arbeit in der eigenen Zone bedeutete. Einzelne Chancen konnten die Tigers nicht nutzen, sodass es torlos in die erste Pause ging.

„Wir waren defensiv viel beschäftigt und hatten in Brett Jaeger einen starken Rückhalt (…) Gratulation an meine Mannschaft, die Jungs haben gekämpft und alles getan.“ (Petri Kujala, Trainer Bayreuth Tigers)

Den Tigers erfolglos auf den Fersen

In der 25. Minute wandelte sich eine Überzahlsituation zur Führung. Jozef Potac wurde an der blauen Linie angespielt, legte sich die Scheibe zurecht und traf direkt ins gegnerische Netz. Nur wenige Minuten später brachte Henry Martens – bedient von Ville Järveläinen – die Scheibe aus der Halbdistanz aufs Tor von Goalie Langmann: Die Situation wurde via Videobeweis von den Schiedsrichtern geprüft, womit Bayreuth anschließend mit 2:0 in Führung ging. Doch im letzten Drittel griffen die Ravensburger noch einmal an und landeten zwei Treffer, jedoch ohne Chance auf einen Ausgleich. Endstand 3:2 für Bayreuth und über 250 Tigers-Fans, die euphorisch feierten.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Bayreuth Tigers. 


Die erste Partie im neuen Jahr führt die Bayreuth Tigers am 2. Januar 2019 nach Weißwasser. Am 4. Januar gastieren dann die Dresdner Eislöwen in Bayreuth.