Zuletzt aktualisiert am

Eishockey

Bayreuth Tigers: Testspiel muss ohne Zuschauer stattfinden

Die Bayreuth Tigers stecken mitten in der Vorbereitung auf die Saison 2020/21 in der DEL2. 

Die Bayreuth Tigers bereiten sich auf die DEL2-Saison 2020/21 vor.

Update vom 28.10.2020: Testspiel der Bayreuth Tigers ohne Zuschauer

Aufgrund der derzeitigen Situation in Bayreuth, die hohe Inzidenzwerte und damit einhergehend eine Corona-Ampel im Bereich „dunkelrot“ aufweist, sind für das kommende Vorbereitungsspiel gegen Dresden lediglich 50 Besucher zugelassen. Im Zuge der Fairness den allermeisten Zuschauern gegenüber, die bei einer Auswahl in dieser Größenordnung nicht zum Zuge kommen würden, haben die Tigers sich eine Selbstbeschränkung auferlegt und werden das Spiel am 1. November 2020 gegen die Eislöwen Dresden gänzlich ohne Zuschauer durchführen.

Käufer von Tagestickets für diese Partie können diese – wie bereits kürzlich praktiziert – gerne online für ein künftiges Heimspiel der Tigers tauschen. Der Verein bittet zu beachten, dass der Online-Ticketverkauf und damit einhergehend auch die Online-Umtauschmöglichkeit aufgrund der momentanen Situation immer erst kurzfristig vor den einzelnen Spielen freigeschaltet wird.

Sollte dies nicht in Betracht kommen, bitten die Tigers um kurze Nachricht an geschaeftsstelle@bayreuthtigers.de, um eine Rückabwicklung des Kaufs durchführen zu können.

Für Dauerkarten-Inhaber gibt es die Möglichkeit, das Heimspiel – sowie gegebenenfalls auch weitere Heimspiele der Bayreuth Tigers, die ohne Zuschauer durchgeführt werden müssen – kostenlos via SpradeTV zu verfolgen. Weitere Infos dazu gibt es auf der Website der Bayreuth Tigers.

Bayreuth Tigers testen gegen Deggendorf

Aufgrund des etwas schleppenden Starts in die Vorbereitung und der damit verbundenen Absage der ersten beiden Vorbereitungsspiele waren die Tigers auf der Suche nach weiteren Gegnern. Fündig wurde man mit dem Deggendorfer SC bei einem ehemaligen Liga-Konkurrenten, gegen den man in den Playdowns 2019 den Klassenerhalt in der DEL2 sichern konnte.

Bei den Niederbayern hat man im Sommer doch an nicht wenigen Stellschrauben im Kader gedreht. Zu den bekannten Namen wie Andrew Schembri, Andreas Gawlik und René Röthke wurden einige interessante Namen dazugeholt: Mit Chase Schaber und Tadas Kumeliauskas stehen zwei neue Kontingentstürmer im Aufgebot und mit Niklas Deske gibt es eine neue Nummer 1 im Tor. Aus Landshut sind Verteidiger Elia Ostwald und Stürmer Erik Gollenbeck neu an der Trat, mit Noah Nijenhuis und David Kuchejda vermeldete man zwei Neuzugänge mit Bayreuther Vergangenheit. DSC-Trainer Henry Thom musste in seiner Planung allerdings auch einen schweren Rückschlag hinnehmen: Routinier Thomas Greilinger steht krankheitsbedingt auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung.

Tigers-Trainer Petri Kujala will auf die ordentliche Leistung am Sonntag in Dresden aufbauen: „Die Jungs haben sich gut präsentiert, jetzt können wir auch endlich alle gemeinsam arbeiten auf dem Eis. Jedes Testspiel ist ein gutes Training, das wollen wir auch in Deggendorf nutzen.“ Viele Änderungen wird es nicht geben, verzichten muss Kujala nur auf Dominik Meisinger, der muskuläre Probleme hat, und Juuso Rajala. Ville Järveläinen wird dagegen sein Debüt in dieser Vorbereitung geben.