Brett Jaeger bleibt Tigers treu!

Zuletzt aktualisiert am

Seit dem gestrigen Nachmittag steht fest, dass Brett Jaeger auch in der Saison 2019/20 für Bayreuth aufs Eis gehen wird. Jaeger bleibt den Tigers treu, unabhängig davon, in welcher Liga das Team in der nächsten Saison spielen wird. Der neue Vertrag des Schlussmanns gilt für ein Jahr.

Das ist Brett Jaeger

Brett Jaeger ist Deutsch-Kanadier. 1998 begann er bei Drayton Valley Thunder in der kanadischen regionalen Nachwuchshockeyliga Alberta Junior Hockey League seine Karriere. 2012 wechselte er dann nach Deutschland. Dort ging er für verschiedene Teams aufs Eis. Zwei Mal gewann er in dieser Zeit die DEL2-Meisterschaft. 2016/17 wurde er zudem bei den Löwen Frankfurt zum Playoff-MVP gewählt und trug wesentlich zum Meistertitel der Hessen bei. In der darauffolgenden Saison hatte der Schlussmann mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und absolvierte nur 14 Spiele für die Löwen. Daraufhin wechselte er nach Bayreuth. Dort entwickelte er sich schnell zum Leistungsträger im Team.

Das sagt Geschäftsführer Matthias Wendel

„Für uns ist es sehr wichtig, dass wir nach der Verlängerung mit unserem Trainer, eine der sehr wichtigen Positionen im Team mit Brett – und so mit einem aus unserer Sicht besten Torhüter der Liga – schon jetzt besetzen konnten. Zudem besetzt Brett keine Kontingentstelle, was uns natürlich handlungsfähiger macht“, merkt man Geschäftsführer Matthias Wendel die Freude über diese Personalie an.

Brett Jaeger über seine Vertragsverlängerung

„Wir arbeiten in jedem Spiel hart und wollen die Liga halten und auch im nächsten Jahr in der DEL2 spielen. Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen können“, erklärte Jaeger zum sportlichen Teil. Doch nicht nur die sportlichen Aspekte haben den Ausschlag gegeben: „Wir, meine Familie und ich, haben uns sofort wohlgefühlt in Bayreuth. Die Stadt ist nicht so groß und anonym. Es geht, auch im Club selbst, sehr familiär zu, was uns sehr gut gefällt und warum wir uns vorstellen könnten, auch länger zu bleiben.“

„Bayreuth hat mir nach der schweren Saison in Frankfurt die Chance gegeben, wofür ich dankbar bin, und auch aus diesem Grund war es für mich keine Frage, jetzt weiterhin für die Tigers aufs Eis zu gehen“
(Brett Jaeger, Bayreuth Tigers).

Für die kommende Spielzeit können die Tigers bislang fest mit Coach Petri Kujala, Michael Bartosch, Brett Jaeger sowie Martin Heider planen. Gelingt der Klassenerhalt, wird auch Sebastian Busch sicher im Kader der Wagnerstädter bleiben.