Defensiv nicht auf der Höhe: Bayreuth Tigers verlieren in Bad Tölz

Zuletzt aktualisiert am

Die Tigers sind am Freitagabend auswärts auf die Tölzer Löwen getroffen. Trotz eines leistungsstarken zweiten Abschnitts, haben die Bayreuther das Spiel verloren: Am Ende hieß es 5:4 für die Gastgeber. Bayreuth reiht sich damit vorerst auf Platz 13 der Tabelle ein. Die Pressekonferenz gibt’s hier als Video.

Löwen gaben den Ton an

Am Anfang ging es gut los für die Tigers. Bereits in der sechsten Minute konnte Gron für das Team von Petri Kujala den ersten Treffer erzielen. Doch die Gastgeber glichen aus und gingen am Ende des ersten Drittels erstmals in Führung. Obwohl die Tigers danach insgesamt stärker im Spiel waren, legten beide Teams im Verlauf des nächsten Abschnitts je zwei Treffer nach. Vor dem Ende des letzten Viertels führten die Löwen mit 4:3.

Probleme in der Defensive

Den nächsten Treffer durch Dibelka ließen die Tigers durch eigene Nachlässigkeit zu, als der Stürmer der Oberbayern völlig unbedrängt zum Schuss kam. Auch wenn Bayreuths Gron kurz vor Schluss den Puck noch einmal im Kasten der Löwen einlochen konnte, reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Die Partie endet schließlich mit 5:4 für Bad Tölz.

Petri Kujala. Foto: Alex Vögel.

Im ersten Drittel haben wir zu sehr darauf geachtet, was die Tölzer machen und haben unser eigenes Spiel vergessen. Das wurde dann ein bisschen besser, aber insgesamt hatten wir heute ein Problem in der defensiven Zone und haben die Scheibe auch zu oft zurückgetragen.

(Petri Kujala, Trainer der Bayreuth Tigers)

Mehr Infos zur Partie auf der Website der Bayreuth Tigers. 


Die Bayreuth Tigers im Fokus