Entscheidung im Penaltyschießen: Tigers unterliegen Bad Nauheim

Zuletzt aktualisiert am

Am Freitagabend haben die Bayreuth Tigers den EC Bad Nauheim im Tigerkäfig empfangen. Das Spiel bot einiges an Dramatik. Am Ende unterlagen die Tigers im Penaltyschießen mit 4:5.

Revanche

Bereits letzten Sonntag standen sich die Bayreuth und der EC Bad Nauheim gegenüber. Dabei besiegten die Tigers die Hessen mit 2:1. Järveläinen und Kronawitter erzielten hier die Treffer für die Bayreuther. Auch heute in Bayreuth gingen die Tigers mit 2:1 in Führung, wieder war es Kronawitter, der den Puck im Tor Bad Nauheims versenkte. Der andere Treffer für das Team von Petri Kujala ging auf das Konto von Bartosch.

Henry Martens kämpft gegen den EC Bad Nauheim um den Puck. Foto: Karo Vögel.

Dramatik

Anders als am Sonntag, blieb es nicht beim 2:1. Denn nun spielte Bad Nauheim groß auf. Mit drei Treffer binnen kürzester Zeit, drehten die Roten Teufel die Partie: Plötzlich stand es 2:4 aus Sicht der Tigers. Doch die Bayreuther bissen sich zurück in die Partie. Nicklas Mannes besorgte Anfang des dritten Drittels den Anschlusstreffer. Sechs Minuten vor Schluss folgte dann der Ausgleich durch Tyler Bron. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 4:4, danach ging es direkt ins Penaltyschießen.

Markus Lillich gegen Bad Nauheim auf dem Eis. Foto: Karo Vögel.