Matthias Wendel will Tigers im Mittelfeld der DEL2 etablieren

Zuletzt aktualisiert am

Die positiven Meldungen aus dem Tigerkäfig reißen nicht ab. Seit dem Neuanfang, der vor einem Jahr eingeleitet wurde, hat sich bei den Bayreuther Eishockeyprofis vieles zum Guten verändert. Neben der Rückkehr der sportlichen Erfolge und der Aussöhnung mit dem Stammverein, professionalisieren die Tigers sich fortlaufend. Das Bayreuther Tagblatt hat dies zum Anlass genommen und sich mit dem Geschäftsführer Matthias Wendel in der Geschäftsstelle der Tigers zusammengesetzt. Dabei hat Wendel die letzte Saison Revue passieren lassen, über die nächste Saison gesprochen und langfristige Ziele formuliert.

Das vollständige Podcast-Interview mit dem Tigers-Geschäftsführer finden Sie im Folgenden, die wichtigsten Aussagen im Anschluss.

Das Interview mit Matthias Wendel zum Anhören

Matthias Wendel über…

…Petri Kujala

Kujala Wendel Tigers

Tigers Trainer Petri Kujala und Geschäftsführer Matthias Wendel, Foto: Alex Vögel

Ich habe Petri schon zwei Jahre bevor er zu uns kam in Bad Nauheim beobachtet. Vom Charakter her und von seiner Art, mit Spielern zu arbeiten. Mir kam seine ruhige Art sehr gelegen. Ich brauche keinen Trainer, der an der Bank direkt ausflippt. (…) ich war mir sicher, dass er die richtige Wahl ist und das hat sich in der Saison dann auch bewahrheitet.

…die Durststrecke am Anfang der Saison

Bayreuth Tigers vs. EHC Freiburg, Foto: Karo Vögel

Ich hatte nie das Gefühl, den falschen Weg eingeschlagen zu haben. Mir war völlig klar, dass wir mit 15 neuen Spielern und einem komplett neuen Spielsystem bei Null beginnen. Manchmal hat die Mannschaft auch anfangs schon ihr Können aufblitzen lassen können, aber die Konstanz hat damals eben noch gefehlt.

…die Playdowns gegen den Deggendorfer SC

Der Kampf um den Klassenerhalt zwischen Bayreuth Tigers und dem Deggendorfer SC. Foto: Karo Vögel.

Wenn ich nicht schon schneeweißes Haar hätte, wäre ich ganz grau geworden. Die Playdowns waren Eishockey vom Feinsten. Nicht unbedingt von der Spielweise her, aber von der Spannung und Dramatik.

…Tim Zimmermann

Tim Zimmermann. Foto: Alex Vögel.

Es war mir sehr wichtig, einen Bayreuther dazu zu holen. (…) Wir haben bereits im Dezember junge Talente, die aus Bayreuth stammen, zum Training eingeladen. Dabei hat sich herausgestellt, dass Tim Zimmermann der erste sein kann, der hier bei uns seinen Weg gehen kann.

…den Kader für die neue Saison

Juuso Rajala Tigers

Juuso Rajala, Foto: Karo Vögel

Viel wird sich nicht mehr tun. Wir haben bereits im Januar und Februar die entscheidenden Schritte eingeleitet. So wollten wir die Zukunft der Spieler schon vor den Playdowns klären. (…) Daher sind wir rechtzeitig an die entsprechenden Spieler herangetreten, damit die Säulen der Mannschaft ihre Verträge verlängern konnten.

…sein langfristiges Ziel

Die Tigers schwärmen aus. Foto: Redaktion.

Mein Ziel ist es, den Eishockeystandort Bayreuth im Mittelfeld der DEL2 zu etablieren.

Jozef Potac: Ein wahnsinniger Sportler, vor dem ich den Hut ziehe.
Sergej Waßmiller: Das Thema ist beendet. Er hat hier seine Verdienste erzielt, für die wir ihm dankbar sind. Aber irgendwann ist halt auch die Zeit vorbei.
Ravensburg Towerstars: Für mich zu Beginn der Saison schon einer der Mitfavoriten um die Meisterschaft. Das habe ich deren Geschäftsführer auch im Laufe der Saison schon gesagt.
Sonderzug: Ein wahnsinniges Erlebnis das ich nicht missen möchte, gekrönt natürlich auch durch den Sieg gegen Ravensburg.
Die Festspiele: In der Vergangenheit ein wesentlicher Faktor. In den letzten Jahren hatte ich dafür wenig Zeit.
Matthias Wendel: Ein Teil des Teams, das an den jüngsten Erfolgen beteiligt ist. Nichts anderes.