Nächste Niederlage: Tigers unterliegen den Heilbronner Falken

Zuletzt aktualisiert am

Zur Zeit läuft es bei den Tigers gar nicht rund. Nach fünf verlorenen Spielen in Folge, mussten sich die Bayreuther auch am Freitagabend auswärts den Heilbronnern mit 4:3 aus Sicht der Falken geschlagen geben.

Offener Schlagabtausch

Dass das Spiel nicht einfach werden würde, war schon im Vorfeld klar. Die Heilbronner Falken hatten sich mit 14 Punkten aus den letzten fünf Spielen bis auf Platz drei nach vorne gearbeitet. Und schon nach zwei Minuten führte Kevin Maginot die Gastgeber aus Heilbronn zum 1:0. Doch die Tigers ließen sich davon nicht beeindrucken, glichen zum 1:1 aus und legten nur eine Minute danach durch Michal Bartosch zum 1:2 vor. Die Führung blieb allerdings nicht lange bestehen. Noch vor dem Ende des ersten Drittels zeigten die Gastgeber ihre ganze Stärke und gingen mit 3:2 in die erste Pause.

Trotz Kampfgeist erfolglos

Auch im zweiten Drittel hielten die Falken das Tempo sehr hoch und bauten die Führung mit Torschütze Alexander Nikiforuk zum 4:2 aus. Der Kampfgeist der Tigers war jedoch weiterhin ungebrochen. Im letzten Drittel brachte Martin Davidek die Tigers zwar mit dem 4:3 wieder ran, am Ende reichte es für die Bayreuther trotzdem nicht. Die Tigers kassierten damit die sechste Niederlage in Folge.