Rasante Partie gegen Crimmitschau: Heimniederlage für die Tigers

Zuletzt aktualisiert am

Nach ungenutzten Chancen auf beiden Seiten und einem rasanten dritten Abschnitt, haben die Bayreuth Tigers die Partie gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp verloren. Endstand 5:4 für die Gäste aus Sachsen. Die Pressekonferenz mit den Stimmen der Trainer finden Sie über dem Text.

Bayreuth Tigers vs. Eispiraten Crimmitschau. Foto: Karo Vögel

Ungenutzte Chancen

Ohne Heider, Lillich, Zimmermann und Nijenhuis ging man in dieses Schlüsselspiel gegen den ebenfalls personell leicht geschwächten Nachbarn aus Crimmitschau. In den ersten Minuten taten sich die Bayreuther extrem schwer ins Spiel zu finden. Die Gäste lochten so bereits nach vier Minuten im Tigerkäfig den Puck ein, doch die Tigers zogen nach und konnten kurz vor Ende des ersten Abschnitts zum 1:1 ausgleichen. Obwohl sich den Tigers in den folgenden Minuten einige Chancen boten, waren es zum Ende des zweiten Drittels doch die Eispiraten aus Crimmitschau, die zwei weitere Treffer für sich verbuchen konnten.

Heißer Tanz im dritten Abschnitt

Die Tigers bissen sich durch und trafen sieben Minuten vor Schluss gleich zwei Mal in Folge zum 3:3. Doch am Ende gaben beide Teams noch einmal richtig Gas: Es hagelte Tore. Das Spiel endete schließlich mit 5:4 – einem nicht ganz unverdienten Sieg für die Eispiraten Crimmitschau.

Foto: Carolin Richter


Lesen Sie auch:


Am Freitagabend treffen die Wagnerstädter auswärts auf die Heilbronner Falken. Los geht’s um 20 Uhr.

Mehr Infos gibt’s auf der Website der Bayreuth Tigers.