Tigers zu Gast beim Tabellenführer Kassel

Am Freitagabend gastieren die Bayreuth Tigers ab 19:30 Uhr bei den Kassel Huskies, dem aktuellen Tabellenführer. Infos zum Spiel gibt’s hier!

Starke Huskies

Die Huskies haben neben der höchsten Punktausbeute (24 Punkte), auch die beste Tordifferenz der DEL2. Mit den meisten Treffern (51) und den wenigsten Gegentoren (24) stehen die Kasseler in beiden Wertungen an der Spitze des Tableaus. Wem das noch nicht reicht, um die Stärke der Schlittenhunde zu bilanzieren: Der Tabellenführer verfügt darüber hinaus über eine makellose Heimbilanz. Aus sechs Partien holten die Kasseler hier die maximale Punktausbeute von 18 Zählern.

Trainer Kehler, der seine erste Station in Deutschland in der Saison 1994/95 als Spieler beim damaligen ESV Bayreuth in der Bezirksliga hatte, baute das Team im Sommer radikal um. Nach Platz sieben im letzten Jahr wurde die Mannschaft nun komplett umgebaut. Mit Mueller, Kirsch, Duffy, Trivino, Moser, Caroll und Burns haben die Huskies nun viele verschiedene offensive Leistungsträger mit nordamerikanischem Background in ihren Reihen. Besonders auffällig war in den ersten Partien auch Senkrechtstarter Karachun (acht Saisontore).

Kassel Coach Kehler. Archivfoto: Karo Vögel.

Die Tigers im Fokus

Mehr Selbstbewusstsein bei den Tigers

Die beiden Punktgewinne am letzten Wochenende gegen Frankfurt und Dresden halfen dem Team von Petri Kujala nicht nur tabellarisch. Auch die Stimmung im Team scheint wieder deutlich besser zu sein. Gegen den starken Gegner wollen die Tigers in jedem Fall

Kassel ist super drauf und schießt sehr viele Tore, ohne vom Powerplay und Ähnlichem abhängig zu sein. Diese Maschine muss man erstmal stoppen, aber wir werden nicht schon vorher die Flinte ins Korn werfen und es auf jeden Fall versuchen.

(Petri Kujala)

Gut in Form: Juuso Rajala. Foto: Karo Vögel.

Mehr zu den Tigers

Bis auf den weiterhin verletzten Heider, der wohl erst im November wieder eingesetzt werden kann, hat der Tigers-Coach vermutlich alle Spieler an Bord. Mit Rajala, der derzeit zu den besten Scorern der Liga gehört, und Simon Karlsson, der bei den Verteidigern auf Platz sieben steht, haben die Tigers derzeit auch Spieler, die sich in blendender Form befinden. Personell wird der Finne dabei wohl auf das letzte Spiel aufbauen.

Ich denke wir beginnen mit den Reihenzusammenstellungen zum Ende des Dresdenspiels, denn das hat beigetragen um den ersten Sieg nach der Durststrecke zu holen und die Jungs sollen ja daran anknüpfen.

(Petri Kujala)

Mehr zu den Tigers