Bayreuth Tigers-Neuzugang Tim Zimmermann im Tigerkäfig.

Tim Zimmermann: “Einfach nur geil, für die Bayreuth Tigers zu spielen!”

Zuletzt aktualisiert am

Am Freitag, den 13. September 2019, beginnt die neue Spielzeit der DEL2. Mit dabei: die Bayreuth Tigers. Zum Saisonstart empfangen die Wagnerstädter die Löwen aus Bad Tölz im Städtischen Kunsteisstadion. Das Bayreuther Tagblatt hat wenige Tage vor dem Spiel mit dem gebürtigen Bayreuther und Tigers-Neuzugang Tim Zimmermann gesprochen.

Eishockey im Blut

Das Stürmertalent stammt aus einer waschechten Bayreuther Eishockeyfamilie. Egal ob Vater, Bruder oder Patenonkel – alle waren aktive Eishockeyspieler und alle drei schnürten ihre Schlittschuhe auch für Bayreuth. Auch Tim Zimmermann war in der Jugend bereits für den EHC aktiv. Nach fünf Jahren in Ingolstadt und Regensburg kehrte der Angreifer nun nach Bayreuth zurück: zu den Profis.

Lesen Sie auch

Tim Zimmermann. Foto: Alex Vögel.

Saisonstart gegen Bad Tölz

Gegen Bad Tölz könnte Zimmermann nun zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz kommen. Nach einer gelungenen Vorbereitung hofft der Stürmer, nun auch in der DEL2 mit seinen Tigers durchstarten zu können.

Ich bin froh, dass es endlich los geht und kann es kaum erwarten im Trikot meiner Heimatstadt und für die Tigers zu spielen!

(Tim Zimmermann)

Lesen Sie auch

Saisonauftakt im Tigerkäfig 2018: Die Bayreuth Tigers schwärmen aus. Diese Saison könnte auch Tim Zimmermann mit von der Partie sein. Archivfoto: Frederik Eichstädt.

Für den Heimatclub auf dem Eis

Sein erstes Heimspiel als Profi im Tigerkäfig bestritt der Nachwuchsstürmer bereits in der Vorbereitung gegen HC Banik Sokolov. Auch wenn es dort um keine Punkte ging, erinnert sich Zimmermann gerne daran zurück.

Das Gefühl ist relativ leicht zu beschreiben: Es war einfach nur „geil“ dabei zu sein und auch zu spielen.

(Zimmermann über sein Profi-Debüt im Tigerkäfig)

Natürlich würde sich der Angreifer freuen, auch bei der Saisoneröffnung auf dem Eis stehen zu können. Allerdings werde in einem engen Punktspiel natürlich weniger rotiert, wie Zimmermann erklärt. Sollte sich die Chance bieten, werde er aber natürlich alles für Stadt und Verein geben.

Im Tigerkäfig der Bayreuth Tigers. Foto: Frederik Eichstädt.

Oben mitspielen

Was die Saisonziele anbelangt, geht der Neu-Tiger mit der Meinung seines Trainers konform. Für Zimmermann sind, wie auch für Petri Kujala, die Playoffs das Ziel. Daneben hat der Bayreuther selbst natürlich auch einiges vor.

Meine Ziele sind verletzungsfrei zu bleiben und jede Sekunde Eiszeit die ich bekomme zu nutzen, um mich zu beweisen und ein fester Teil der Mannschaft zu werden! Mit der Mannschaft ist das Ziel klar die PlayOffs – ohne Pre-PlayOffs!

(Der neue Tiger zu den Zielen für die Saison)