Die Bayreuth Dragons und der Super Bowl 2020 – so wird gefeiert mit Siegertipp vom Experten

Zuletzt aktualisiert am

Am Wochenende heißt es Super Bowl 2020 in Miami in den USA. Die Kansas City Chiefs spielen gegen die San Francisco 49. Es ist eines der größten Sportevents der Welt, das Millionen Zuschauer vor die Fernseher zieht. So sitzen auch die Bayreuther Footballspieler gemeinsam oder alleine am Bildschirm, um sich das Finale der NFL anzuschauen.

Bayreuth Dragons und der Super Bowl 2020

Die Spieler und deren Coach Dominik Eisermann sind heiß auf das Sportevent am Sonntag. “Viele nehmen sich Urlaub: entweder den Tag danach oder die gesamte Woche.” Das ist auch nötig, denn dieses Footballspiel dauert in Deutschland die gesamte Nacht.

Viele Spieler veranstalten bei sich zuhause kleine Super-Bowl-Partys, weiß Coach Eisermann. Da werden dann Familie, Freunde und Nachbarn eingeladen. Zwischen fünf und zehn Leuten kommen da schnell zusammen. So feiert nämlich auch Dominik Eisermann: Er lädt Freunde und Bekannte zur Super-Bowl-Party ein.

Chicken Wings, Burger, Hot Dogs: American Food zum Football

“Viele haben schon ihre eigenen Bräuche”, sagt der Footballcoach. Der “american way of life” wird an diesem Sonntag auch in Deutschland auf den Tisch kommen: Chicken Wings, Pizza, Burger oder Hot Dogs. “Viel meiner Spieler feiern das so richtig.”

Das Besondere an diesem Spiel: “Selbst wenn die eigene Lieblingsmannschaft nicht im Finale steht, wird der SuperBowl geschaut”, sagt Eisermann. Er selbst ist eigentlich Fan der Carolina Panthers, die es in diesem Jahr nicht in das Finale der NFL geschafft haben. Trotzdem wird er vor dem Fernseher mitfiebern.

Einen Tipp für den Gewinner des Super Bowls hat der Coach der Dragons auch: “Ich denke die Chiefs gewinnen, weil sie mit Andy Reid einen absolut durchgefuchsten Coach haben.” Er fügt allerdings hinzu: “Aber man kann es nie wissen: Im Football hat man schon Pferde kotzen sehen.”

Coach Eisermann der Bayreuth Dragons

“Football ist eine Lebenseinstellung.” Denn einen großen Teil seines Leben widmet Eisermann dem Football. 1999 hat er angefangen zu spielen, hat es bis zur Bayernauswahl geschafft. Vor rund 2,5 Jahren ist dann zum Coaching gewechselt. “Ich bin jetzt mehr Denker. Das ist eine andere Seite des Sports”, sagt Eisermann.

Mit seiner Bayreuther Mannschaft ist der Coach in der letzten Saison als Tabellendritter zufrieden. Seit Herbst sind die Spieler der schon wieder im Training für die neue Saison. “Wenn aber noch jemand neu dazu kommen möchte, darf er gerne kommen.” Noch sei es nämlich ein guter Zeitpunkt, da es erst jetzt an das Trainieren verschiedener Spielzüge geht. So sieht es im Trainingslager der Bayreuth Dragons aus.

Jugend der Bayreuth Dragons

Er weiß aber auch, dass die Jugendmannschaft der Dragons Nachwuchs braucht. Selbst mit dem Mega-Event des Super Bowls ist Football in Deutschland ein Nischensport. “Es muss in Schulen oder Jugendbereich mehr getan werden. Das muss den Kids näher gebracht werden. Es ist ja auch nicht so gefährlich, wie im Fernsehen”, sagt Coach Eisermann.

Auf die Sicherheit werde immer mehr geachtet, die Trainer werden dementsprechend immer weiter geschult. “Verletzungen treten wie in jeder anderen Sportart auf: meistens, wenn der Sportler einen Fehler macht.” Wer also Lust hat, bei den Dragons Football zu spielen, sollte vorher eine Mail oder eine Nachricht an die Social Media Kanäle der Bayreuth Dragons schreiben.