Triathlon: Team Icehouse unter den zehn Besten

Das dritte Jahr infolge ist das Bayreuther “Team Icehouse” in der 2. Triathlon Bundesliga an den Start gegangen. Jetzt ist die Saison zu Ende und die Bayreuther finden sich in der Tabelle auf Platz 9 von 16 wieder.

Der letzte Wettkampf der Saison fand am Wochenende im nordhessischen Baunatal statt. Für die Bayreuther Mannschaft waren Thomas Voit, Stefan Högl, Felix Zimmermann, Leon Pfeiffer und Felix Günther am Start. Voit führte im Wasser seine Mannen an, bevor Günther nach 400 geschwommenen Meter das Zepter übernahm und das Tempo noch etwas steigern konnte. Auf dem 9. Rang beendeten die Bayreuther den ersten Abschnitt des Tages.

Im letzten Rennen auf Platz 6

Zeitgleich mit den Athleten aus Regensburg ging es in Folge auf die 20 Kilometer lange Radstrecke. Die Bayreuther Equipe konnte hier direkt nach dem Start ein hohes Tempo veranschlagen und erreichte Platz 8.

Über drei Runden galt es im Anschluss die Distanz von fünf Kilometern schnellstmöglich zu laufen. Die Bayreuther hielten das Tempo hoch um letztendlich auf dem 6. Platz über die Ziellinie zu laufen.

Platz 9 in der Endabrechnung

Mit dem 9. Platz in der Endabrechnung haben die Bayreuther in ihrer dritten Saison in Deutschlands zweithöchster Triathlonliga noch ein gutes Ergebnis einfahren können.

Im Vergleich zum jeweils sechsten Platz der vorherigen Jahre ist dies natürlich eine kleine Enttäuschung, vor allem da wir zumindest vor der Saison sehr gut aufgestellt waren. Für uns ist eine solche Saison mit viel Aufwand verbunden, die Anreise zu den Wettkämpfen nimmt viel Zeit und auch Geld in Anspruch, wie es aktuell aussieht werden wir aber auch 2020 weiter in der 2. Liga dabei sein.

(Teammanager Thomas Voit)