medi bayreuth kämpft um die Playoff-Plätze

Aktualisiert am

Nach der Länderspielpause geht es für medi bayreuth im Playoff Kampf weiter. Am Samstag (29.2.2020) empfangen die Heroes of Tomorrow ratiopharm ulm in der Oberfrankenhölle. Jump ist um 18 Uhr.

medi bayreuth empfängt ratiopharm ulm

17 Tage nach dem Auswärtssieg in Würzburg und der anschließenden Länderspielpause, startet medi bayreuth am Samstagabend in den Saisonendspurt. Das Programm für die Heroes of Tomorrow beginnt dabei genauso, wie es vor zwei Wochen geendet hatte. Nämlich mit einer Partie gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoff Plätze. Um 18 Uhr, können Bastian Doreth & Co. auf den Heimvorteil bauen, wenn es in der Oberfrankenhalle gegen den aktuellen Tabellenneunten, ratiopharm ulm, gehen wird.

Mit einem Sieg zum Playoff Platz

Im Aufeinandertreffen mit den Ulmern hat die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner dabei nicht nur die Möglichkeit, die eigene Bilanz auf zehn Siege und zehn Niederlagen auszugleichen. Mit einem Sieg könnte man bei Niederlagen von Würzburg (in Bonn) und Göttingen (in Braunschweig) sogar erstmals in dieser Saison auf einen Playoff Platz klettern.

Um top auf das Spiel gegen Ulm vorbereitet zu sein, hatte die Mannschaft rund um Bastian Doreth zunächst fünf freie Tage, um die Akkus wieder aufzuladen. Anschließend begann unter der Leitung von Assistant Coach Lars Masell die Vorbereitung auf die bevorstehende Aufgabe und ein verändertes Ulmer Team.

Personeller Wechsel bei Ulm

Im Vergleich zum Hinspiel musste die Mannschaft von Cheftrainer Jaka Lakovic mittlerweile den Abgang von Liga-Topscorer Zoran Dragic verkraften, der sich zum EuroLeague Team von Baskonia Vitoria-Gasteiz nach Spanien verabschiedet hat. Zwar fanden die Schwaben in Archie Goodwin schnell Ersatz, doch die letzten Spiele der Ulmer machten deutlich, wie wertvoll Dragic für das Team war.

Das sagt medi bayreuth Head Coach Raoul Korner

Ulm hat nach dem Abgang von Zoran Dragic mit der Verpflichtung von Archie Goodwin reagiert, der zwar ein anderer Spielertyp ist, aber das Talent hat, die entstandene Lücke zu schließen. Im Hinspiel vor wenigen Wochen haben uns neben Dragic besonders Kilian Hayes und Tyler Harvey Schwierigkeiten bereitet. Generell müssen wir Ulm den Dreipunktwurf wegnehmen und besser rebounden als im Hinspiel.

(Raoul Korner)