medi Bayreuth

medi bayreuth will in Ulm an Playoff-Plätze heran rücken

Am Freitag, den 17. Januar 2020, gastiert medi bayreuth am 20:30 bei ratiopharm ulm. Mit einem Sieg könnten die Heroes of Tomorrow an die Playoff-Plätze heran rücken.

Am Freitag, den 17. Januar 2020, gastiert medi bayreuth am 20:30 bei ratiopharm ulm. Mit einem Sieg könnten die Heroes of Tomorrow an die Playoff-Plätze heran rücken.

Schwierige Partie in Ulm

Ganze neun Tage liegen zwischen der letzten Partie von medi bayreuth und dem Aufeinandertreffen mit ratiopharm ulm am Freitagabend. Die Partie in Ulm ist für die Heroes of Tomorrow eine extrem interessante. Mit einem Sieg könnte medi bayreuth (6 Siege, 8 Niederlagen) in der Tabelle zu den Ulmern (7/7) aufschließen und somit den Anschluss zu den Teams auf den Playoff-Plätzen schaffen.

Auf dem Feld sind die Ulmer derzeit richtig gut drauf. Zwar schied das Team am Wochenende im BBL Pokal gegen Oldenburg aus, doch in der Bundesliga lief es zuletzt sehr gut für Ulm. Dabei gewann die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic sechs der letzten acht Spiele. Dabei holte das Team Siege in Oldenburg, Gießen und Bamberg. In eigener Halle gingen Per Günther & Co. in den letzten drei BBL-Spielen jeweils als Sieger vom Feld. Die Gegner hießen dort Bonn, der MBC und Hamburg.

Das sagt Raoul Korner

medi bayreuth Coach Raoul Korner im Interview. Foto: Redaktion.

Ulm ist nach anfänglichen Startschwierigkeiten zuletzt immer besser in Fahrt gekommen. Angeführt von ihrem unbestrittenen Führungsspieler Zoran Dragic haben sie sich zu einem legitimen Playoff-Anwärter entwickelt. Für uns besteht die große Gelegenheit, mit einem Auswärtssieg auf Tuchfühlung mit den Playoff-Plätzen zu gehen. Dafür werden wir jedoch an unserer Leistungsgrenze spielen müssen.

(Raoul Korner, Headcoach medi bayreuth)

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion