Basketball

medi bayreuth bei Brose Bamberg: spannendes Oberfrankenderby mit glücklichem Sieger

Die Basketball-Saison 2021/22 läuft. Hier gibt es alle Infos zu den Spielen der Heroes of Tomorrow.

Die Basketball-Saison 2021/22 läuft. Hier gibt es alle Infos zu den Spielen von medi bayreuth.

Update vom 04. Dezember 2021: medi bayreuth bei Brose Bamberg: Glücklicher Sieg im Oberfrankenderby

Am Samstag gastierte medi bayreuth um Headcoach Raoul Korner zum Oberfrankenderby bei Brose Bamberg. medi siegte mit 87:84 – bereits zum dritten Mal in Folge beim Rivalen aus Bamberg.

Ohne Zuschauer als Geisterspiel ausgetragen, war es eine zumeist einseitige Partie. Spannend wurde es nur kurz vor Ende. medi ging früh in Führung und sollte sie das ganze Spiel nicht mehr abgeben. Zwischenzeitlich lag Bamberg gar mit 13 Punkten zurück (61:74). Nur kurz vor Schluss musste sich medi bayreuth nach Kräften strecken und wehren, um den Sieg klar zu machen.

Ersatzgeschwächtes medi bayreuth gewinnt gegen schwaches Brose Bamberg

medi bayreuth trat ersatzgeschwächt ohne Kapitän Andreas Seifert, Cameron Wells und Janari Jõesaar an. Umso höher ist der Sieg gegen schwach spielende Bamberger zu werten. Cameron Wells und Janari Jõesaar. Kevin Wohlrath von medi sagte über das Spiel: „Wir wollten die aggressive Verteidigung aus den letzten Spielen wiederholen und das ist uns heute auch gut gelungen, denn wir konnten die Key-Player der Bamberger ausschalten.“

Damit ist die medi-Bilanz in der BBL ausgeglichen. Nach acht Spielen stehen vier Siege und vier Niederlage zu Buche.

Update vom 24. Oktober 2021: medi bayreuth verliert erstes Heimspiel in der laufenden BBL-Hauptrunde

Nachdem das eigentlich erste Heimspiel in der Hauptrunde für medi gegen BG Göttingen abgesagt worden war, ging es gestern für die Heroes of Tomorrow erstmals zuhause gegen die Hakro Merlins Crailsheim.

Im ersten Viertel zeigte sich den 2.631 Zuschauern in der Oberfranken zunächst ein eher ausgeglichenes Spiel. Martynas Sajus konnte die ersten Punkte für Bayreuth erzielen, aber Crailsheim brachte schnell hohes Tempo ins Spiel und sorgte für einige Fehler vonseiten der Heroes. Dennoch funktionierte die Bayreuther Offensive über weite Strecken gut: drei Dreier im ersten Viertel und so ging man mit 23:22 für medi in die erste Pause.

Im zweiten Viertel drehte Crailsheim dann auf. Bayreuth konnte zwar erneut die ersten Punkte durch Janari Joesaar erzielen, aber die Merlins legten anschließend eine 17:0-Serie hin und kontrollierten das Spiel. Im Bayreuther Angriff klappte nicht viel im zweiten Viertel und so ging man mit 34:47 aus medi-Sicht in die Halbzeit.

Eine Aufholjagd gab es im dritten Viertel leider nicht. T.J. Shorts von den Merlins war immer zur Stelle, um Punkte zu holen während Bayreuth keinen Dreier erzielen konnte. Trotzdem wurde das Match mit 19:19 Punkten im dritten Viertel ausgeglichener, allerdings lief man immer noch dem deutlichen Rückstand aus dem zweiten Viertel hinterher. So ergab sich ein Zwischenstand von 53:66 zum Ende des dritten Viertels.

Auch im letzten Viertel gab es dann kein weiteres Aufbäumen von medi bayreuth. Crailsheim verteidigte sauber die meisten Angriffe der Heroes. Zwar konnten diese den Rückstand noch minimal verkürzen, aber es reichte nur noch für den Endstand von 74:86.

Als nächstes steht für medi bayreuth die Partie bei den London Lions am 27. Oktober im Europe Cup auswärts an, bevor es dann am 31. Oktober gegen den FC Bayern München geht.

Meldung vom 09. Oktober: medi bayreuth bei den Chemnitz Niners in der BBL

Zweites Saisonspiel für medi bayreuth am 3. Spieltag. Am Samstagabend spielten die Heroes of Tomorrow bei den stark in die Saison gestarteten Chemnitz Niners. medi bayreuth siegte mit 86:72 und feierte den ersten Saisonsieg.

Nach einem starken Start der Gastgeber kam medi mit einer 17:0-Serie im ersten und zweiten Viertel auf Touren. Die Grundlage für den Sieg war bereits gelegt. Nur im drittel Viertel konnte Chemnitz noch einmal zum 46:46 ausgleichen. Dann zog medi wieder das Tempo an. Auch das Schlussviertel ging mit 18:14 an medi.

medi überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Sacar Anim war in Chemnitz Topscorer mit 19 Punkten. Terry Allen kam auf 15 Punkte.

Am kommenden Sonntag geht es für medi bayreuth erneut auswärts weiter. Bei den Hamburg Towers kann die Korner-Mannschaft den guten Eindruck aus dem BBL-Achtelfinale dann bestätigen.

Meldung vom 26. September 2021: medi bayreuth am ersten Spieltag zu Gast bei den Gießen 46ers

Zum Saisonauftakt besuchten die Heroes of Tomorrow heute die Gießen 46ers auswärts. Bayreuth verspielte eine deutliche Führung und verlor das Spiel am Ende mit 74:86.

Das erste Viertel verlief ausgeglichen. medi war zwar die meiste Zeit in Führung, die Körbe wurden jedoch weitgehend abwechselnd geworfen. Dementsprechend ging es auch mit 22:21 für Bayreuth in die Pause.

Ausgeglichen ging auch das zweite Viertel weiter – jedoch nur zu Beginn. Gegen Ende des zweiten Viertels drehten die Heroes of Tomorrow auf und warfen 8 Punkte in Folge. Punktestand 47:35 für medi zur Halbzeit.

Das dritte Viertel begannen die 46ers jedoch aggressiver, verwandelten gleich zu Beginn einen Drei-Punkte-Wurf und ließen auch im weiteren Verlauf nicht nach. Die Führung wurde aus Sicht der Gießener auf 61:66 verkürzt.

Im letzten Viertel folgte dann medis Zusammenbruch: Nur acht Punkte erzielten die Bayreuther, während die 46ers aus Gießen gehörig aufdrehten und 25 Punkte erzielten. Am Ende hatten die Gießener das Spiel zum Endstand von 86:74 für die Heimmannschaft gedreht.

Nach dem misslungenen Auftakt geht es am Mittwoch, 29. September 2021, zum zweiten Liga-Spieltag gegen den BG Göttingen.