Zuletzt aktualisiert am

medi bayreuth/Basketball

medi bayreuth besiegt Heidelberg – siebter Sieg im zehnten Spiel

medi bayreuth bereitet sich auf die Saison 2020/21 in der easyCredit BBL vor. 

Aufgrund des Coronavirus findet die Basketballsaison 2020/21 unter besonderen Vorzeichen statt. medi bayreuth bereitet sich auf die neue Spielzeit vor. Hier gibt’s alle Infos zu Testspielen und Co. In einem exklusiven Interview hat medi bayreuth Headcoach Raoul Korner beim Bayreuther Tagblatt über sein neues Team, die geänderten Rahmenbedingungen und mehr gesprochen.

Update vom 11. Oktober: medi bayreuth besiegt Heidelberg

Mit einem Heimsieg hat medi bayreuth die Vorbereitung auf die am kommenden Sonntag mit dem ersten Spiel im Magenta Sport BBL Pokal beginnende Saison abgeschlossen. Im zehnten und damit letzten Testspiel besiegte das Team von Head Coach Raoul Korner am Samstagabend vor 100 Zuschauern in der Bayreuther Oberfrankenhalle den ProA-Ligisten, die MLP Academics Heidelberg, mit 92:77 (54:37). Dabei lagen die HEROES OF TOMORROW über die gesamte Spielzeit in Führung. Am Ende konnten alle zehn Akteure im medi Team Punkte zum insgesamt siebten Testspielsieg in der Vorbereitung beitragen.

Die HEROES OF TOMORROW starteten schwungvoll in ihr letztes Vorbereitungsspiel. Bereits beim 9:2 sah sich Gästetrainer Branislav Ignjatovic veranlasst seine erste Auszeit zu nehmen. In der Folge entwickelte sich dann jedoch ein Spiel, das die Heidelberger lange offen gestalten konnten. medi verstand es allerdings stets eine knappe Führung zu behaupten. Vor allem dank einer starken 3er-Quote führten Doreth & Co. nach dem ersten Viertel mit 23:19.

Wie schon zu Beginn der Partie, gehörte auch der Start in die zweiten zehn Minuten den HEROES OF TOMORROW. Durch aggressive Defense und gute Würfe in der Offense wurde der Vorsprung beim 32:20 erstmals zweistellig. Wieder einmal führte Kapitän Bastian Doreth umsichtig Regie und gefiel auch als Scorer. Zusammen mit Osvaldas Olisevicius (beide 10 Punkte zur Halbzeit) wurden in dieser Phase die individuellen Fähigkeiten gut ausgespielt, so dass bei Halbzeit eine klare 54:37 Führung notiert werden konnte.

Zu Beginn des dritten Abschnitts veränderte Raoul Korner seine Starting Five und brachte diesmal Frank Bartley für Philip Jalalpoor sowie Matt Tiby anstelle von Osvaldas Olisevicius. Mit sehr schön herausgespielten Würfen für Dererk Pardon und noch einmal intensiverer Verteidigung, gelang den HEROES OF TOMORROW ein 11:0 Lauf, der die Kräfteverhältnisse deutlich aufzeigte. Im Laufe des dritten Viertels ließ allerdings die Konzentration etwas nach, so dass die gut mitspielenden Heidelberger, vor allem an der Freiwurflinie, den Rückstand nach 30 Minuten beim 72:54 nach wie vor erträglich halten konnten.

Im letzten Viertel bekamen dann noch einmal alle Akteure genügend Einsatzzeiten, um mit einem guten Gefühl in die anstehenden Aufgaben zu gehen. Dennoch war kein Bruch im Spiel zu erkennen und die HEROES OF TOMORROW gewannen ihr abschließendes Testspiel letztlich sicher mit 92:77.

Update vom 9. Oktober 2020: medi bayreuth trifft auf MLP Academics Heidelberg

Im letzten Testspiel der Saisonvorbereitung empfangen die HEROES OF TOMORROW am Samstagabend, um 17 Uhr, die MLP Academics Heidelberg. Nachdem über die Vorbereitung hinweg eine stetige Weiterentwicklung der Mannschaft von Head Coach Raoul Korner durchaus festzustellen war, möchte man nun zum Abschluss der Testphase diesen Eindruck nochmals bestätigen, um dann bestens gerüstet für das erste Pflichtspiel der neuen Serie (am 18. Oktober im Magenta Sport BBL Pokal gegen den FC Bayern München) zu sein.

Dabei treffen Bastian Doreth & Co. auf den letztjährigen Tabellenvierten der ProA, die MLP Academics Heidelberg. In der aktuellen Vorbereitungsphase scheinen die Universitätsstädter ein gern gesehener Sparringspartner für easyCredit Basketball Bundesligisten zu sein, denn die Heidelberger traten bereits gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg (70:91) und s.Oliver Würzburg (79:84) an. Das Team von Head Coach Branislav Ignjatovic hat hohen Ambitionen und sich auf lange Sicht den Aufstieg in die easyCredit Basketball Bundesliga als Ziel gesetzt,  was die Wahl ihre bewusst stark gewählten Testspielgegner unterstreicht. In Reihen der Heidelberger befindet sich mit Phillipp Heyden ein ehemaliger HERO OF TOMORROW, der die Oberfrankenhalle also bestens kennen sollte.

In der Saison 2013/2014 wechselte Phillipp Heyden vom Mitteldeutschen BC zu den HEROES OF TOMORROW nach Bayreuth, wo er zunächst unter Predrag Krunic und später unter Michael Koch spielte. 73 Mal trug der heute 32-Jährige dabei das Trikot von medi bayreuth und erzielte dabei insgesamt 355 Punkte. Nach seiner Station in Oberfranken wechselte der gebürtige Marbacher zurück an den Neckar nach Heidelberg. Nach einer Saison wechselte Phillipp 2017/18 eine Spielzeit zu den WALTER Tigers Tübingen, ehe er 2018 nach Heidelberg zurückkehrte. In der abgelaufenen Saison brachte es der MLP-Kapitän auf durchschnittlich 12,2 Punkte, 5,2 Rebounds und 1,4 Assists.

Live dabei in der Oberfrankenhalle

Erneut werden 100 medi-Fans die Chance haben, ihre HEROES OF TOMORROW in der Oberfrankenhalle anzufeuern. Doch auch alle anderen Anhänger von medi bayreuth werden wieder in den Genuss eines Live-Spiels kommen. TMT überträgt per YouTube-Livestream das gesamte Spiel. Sendebeginn ist um 16:45 Uhr.

Update vom 8. Oktober 2020: medi bayreuth besiegt die MHP RIESEN Ludwigsburg

Hatte man sich vor exakt einer Woche im Testspiel bei den MHP RIESEN Ludwigsburg noch geschlagen geben müssen, so konnte medi bayreuth am Mittwochabend das erneute Aufeinandertreffen in der MHP Arena für sich entscheiden. Im insgesamt 9. Kräftemessen der Vorbereitung setzten sich die HEROES OF TOMORROW dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 80:78 (43:39) in der MHP Arena durch. Während Head Coach Raoul Korner auf Kay Bruhnke verzichten musste, fehlten auf Ludwigsburger Seite Javontae Hawkins (Kreuzbandriss) und Jonas Wohlfarth-Bottermann.

Angeführt von einem starken David Walker, startete medi bayreuth gut in die Partie und zwang Ludwigsburgs Head Coach John Patrick nach einer 8:2 Führung der HEROES OF TOMORROW bereits nach zweieinhalb Minuten zu seiner ersten Auszeit. Dort schien der US-Amerikaner sein Team richtig wachgerüttelt zu haben, denn fortan lief der Ball in Reihen der Gastgeber schneller und die RIESEN zwangen medi gut zweieinhalb Minuten vor Ende des Viertels beim 13:17 zu einer Auszeit. Durch einen 11:2 Lauf und fünf Punkten in Folge von Philip Jalalpoor lag die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner jedoch zum Ende des ersten Viertels mit 24:19 in Führung.

Der zweite Spielabschnitt war erneut von der geschlossenen Teamleistung der HEROES OF TOMORROW geprägt, die stets eine knappe Führung vorlegen konnten. Allerdings war medi bayreuth immer dann für Fehler anfällig, wenn Ludwigsburg schnell umschalten konnte und Tempo in die Partie brachte. Nichtsdestotrotz gelang es den Burschen von Raoul Korner mit einer 43:39 Führung in die Kabine zur Halbzeitansprache zu gehen.

Auch im dritten Viertel konnte das Team um Kapitän Bastian Doreth zunächst stets eine knappe Führung für sich behaupten. Doch angetrieben von ihrem besten Spieler, Barry Brown Jr. (22 Punkte), fanden die Ludwigsburger nun immer besser ins Spiel und machten es den HEROES OF TOMORROW schwerer, zu guten Abschlüssen zu kommen. So gelang es der Mannschaft von John Patrick am Ende des Spielabschnitts die Führung zu übernehmen und mit einem knappen 60:59 Vorsprung ins letzte Viertel zu gehen.

Hier schien es nun wie schon in der Partie vor einer Woche, als könne der amtierende Vizemeister endgültig die Kontrolle über dieses Spiel gewinnen. Dank eines 12:0 Laufes gelang es den Schwaben, sich bis auf 76:68 abzusetzen. Doch mit großem Kampfgeist und noch einmal höherer Intensität kämpften sich die HEROES OF TOMORROW zurück in die Partie. Die letzten 10 Punkten des Spiels erzielte das Team von Head Coach Raoul Korner, das sich dadurch einen knappen, aber nicht unverdienten 80:78 Sieg im vorletzten Testspiel erarbeiten konnte.

Update vom 6. Oktober 2020: medi bayreuth spielt nochmals gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg

Das vorletzte und damit bereits 9. Testspiel in der Saisonvorbereitung führt die HEROES OF TOMORROW erneut nach Ludwigsburg. Exakt eine Woche nach dem ersten Kräftemessen stehen sich beide Teams am morgigen Mittwoch (7.10.2020) in der MHP Arena erneut gegenüber. Für das Team von Head Coach Raoul Korner wird es diesmal darum gehen, auf der einen Seite die im ersten Spiel gegen die RIESEN gemachten Fehler abzustellen, sowie auf der anderen Seite an die vielen positiven Aspekte aus dem Heimspielsieg im Testmatch gegen Bamberg anzuknüpfen. TipOff morgen in Ludwigsburg ist erneut um 17:00 Uhr.

Das Spiel gegen medi bayreuth wird für das Team von RIESEN Coach John Patrick das zweite Vorbereitungsmatch innerhalb von nur drei Tagen sein. Erst am Montagnachmittag standen die Ludwigsburger in eigener Halle gegen die HAKRO Merlins Crailsheim auf dem Parkett.

Update vom 4. Oktober 2020: medi bayreuth besiegt Brose Bamberg im Oberfrankenderby

In überzeugender Manier hat medi bayreuth am Samstagabend sein achtes Testspiel in der Saisonvorbereitung gewonnen. Gegen den oberfränkischen Lokalrivalen Brose Bamberg gelang dem Team von Head Coach Raoul Korner ein Start-Ziel-Sieg. Am Ende gewannen die HEROES OF TOMORROW ungefährdet mit 96:71 (56:29). Während sich Brose Bamberg kurz vor Spielbeginn offiziell von Gerry Blakes getrennt hatte, konnte auch medi bayreuth in diesem Oberfrankenderby “light” mit nur fünf ausländischen Spielern antreten. Wie schon beim Testspiel in Ludwigsburg pausierte Frank Bartley (Schulter) auch gegen Brose.

Pardon kannte kein Pardon

Das Team um Kapitän Bastian Doreth startete stark in die Partie. Vor allem in der Defensive ließ man die Bamberger kaum zu freien Würfen kommen und so führte medi bereits nach sechs Minuten mit 17:4. Durch die souveräne Verteidigung und die treffsichere Offensive, vor allem in Form von Dererk Pardon, konnten die HEROES OF TOMORROW ihre Führung bis zur ersten Viertelpause auf 26:13 ausbauen.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb die Leistung des Teams konstant. Angetrieben vom wieder einmal sehr starken Kapitän Bastian Doreth (17 Punkte / 5 Dreier) ließ die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner die Bamberger kaum in die Partie kommen. Weiterhin agierte seine Mannschaft an beiden Enden des Feldes konzentriert und engagiert, so dass zur Halbzeit bereits eine 56:29 Führung auf der Anzeigetafel stand.

medi erstickt Aufholjagd im Keim

Nach der Pause kam Bamberg aggressiver aus der Kabine und versuchte nun besser in die Partie zu finden. Allerdings hielt medi mit guter Verteidigung dagegen und ließ sich auch in dieser Phase nicht von den etwas stärker werdenden Domstädtern beeindrucken. Immer wieder lief der Ball bei den HEROES OF TOMORROW flüssig durch die eigenen Reihen, wodurch gute Wurfpositionen kreiert wurden, die man auch hochprozentig zu nutzen verstand. Der Vorsprung konnte konstant behauptet werden und man ging mit einem 76:49 Vorsprung in das letzte Viertel.

Auch im letzten Spielabschnitt gelang es medi bayreuth jegliche Aufholjagd von Brose Bamberg im Keim zu ersticken. Zu abgeklärt und souverän spielte an diesem Abend die Mannschaft um einen bärenstarken Dererk Pardon (23 Punkte, 14 Rebounds)  sowohl in der Offensive als auch in der Defensive, so dass am Ende ein ungefährdeter 96:71 Heimsieg im Testspielderby zu Buche stand.

Update vom 2. Oktober 2020: medi bayreuth empfängt Brose Bamberg zum Oberfrankenderby

Rund einen Monat nach dem ersten Aufeinandertreffen beider oberfränkischer Basketball Bundesligisten in der Saisonvorbereitung, kommt es am Samstag (3.10.2020) zum erneuten Schlagabtausch zwischen den HEROES OF TOMORROW und Brose Bamberg. Am Tag der deutschen Einheit gastiert das Team von Head Coach Johan Roijakkers in der Oberfrankenhalle. Dieses Test-Derby dürfte dabei sowohl für den Niederländer als auch für medi Head Coach Raoul Korner und seinen Trainerstab eine perfekte Gelegenheit darstellen, um sich nicht zuletzt mit dem Hinspiel im Hinterkopf, ein weiteres aufschlussreiches Bild vom Fortschritt des eigenen Teams in der Preseason machen zu können.

Während medi bayreuth bisher ausschließlich gegen Ligakonkurrenten testete, streckte Brose Bamberg mit Blick auf die am 28. Oktober mit dem Gastspiel bei Fortitudo Bologna beginnende Champions League Saison auch schon international seine Fühler aus. Allerdings musste die Mannschaft rund um das Kapitänen-Duo Chase Fieler und Tyler Larson sowohl gegen den AS Monaco (79:85) als auch gegen SIG Strasbourg (91:104) das Parkett als Verlierer verlassen. Insgesamt konnten die Domstädter bisher zwei ihrer sechs Testspiele gewinnen. Zuletzt allerdings überzeugte Brose im Test bei ratiopharm ulm durch geschlossenes Teamplay und Abgezocktheit. Beim Testspiel-Derby gegen Brose Bamberg dürfen wieder 100 Fans ihre HEROES OF TOMORROW in der Oberfrankenhalle anfeuern.

Update vom 1. Oktober 2020: medi bayreuth verliert bei MHP RIESEN Ludwigsburg

Mit einer Niederlage hat medi bayreuth sein siebtes Testspiel in der Vorbereitung auf die Anfang November beginnende neue Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga beendet. Im Gastspiel beim deutschen Vizemeister, den MHP RIESEN Ludwigsburg, unterlagen die HEROES OF TOMORROW am Mittwochabend mit 74:83 (47:39).

Nach einer starken ersten Halbzeit blieben Bastian Doreth & Co. zu Beginn des zweiten Abschnitts für 5:12 Minuten ohne jeglichen Zähler. Die RIESEN nutzten dies zu einem 15:0-Lauf und zu ihrer Chance, das Spiel wieder zu ihren Gunsten zu drehen. Der Hauptgrund der Niederlage lag am Ende jedoch unter dem eigenen Korb, wo medi bayreuth den MHP RIESEN insgesamt 17 Offensivrebounds gestattete.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

“Den Beginn des dritten Viertels haben wir ganz einfach verschlafen. Der Run, den wir ihnen da gestattet haben, war die Möglichkeit für sie, wieder in die Partie reinzukommen.

In der ersten Halbzeit haben wir heute sehr gut gespielt und das Spiel auch wirklich gut kontrolliert. Man hat hier kaum gemerkt, dass Frank pausiert hat, wozu wir uns erst kurzfristig vor der Partie entschieden haben.

Insgesamt haben wir in diesem Spiel allerdings 16 Angriffe weniger gehabt als Ludwigsburg, was den Ballverlusten und Offensivrebounds geschuldet war. Das war am Ende einfach zu viel, um hier zu gewinnen.”

(Raoul Korner)

Update vom 30. September 2020: medi bayreuth spielt bei den MHP RIESEN Ludwigsburg

Erneut in fremder Halle treten die Heroes of Tomorrow am Mittwoch (30.9.2020) in ihrem siebten Testspiel an. Nach dem Match am vergangenen Samstag in Weißenfels führt die Saisonvorbereitung das Team von Coach Raoul Korner diesmal ins Schwabenland. Dort trifft medi bayreuth auf den amtierenden deutschen Vizemeister, die MHP RIESEN Ludwigsburg. Jump in der MHP Arena ist am Mittwochabend um 17 Uhr.

Für die Ludwigsburger ist das Testspiel gegen die HEROES OF TOMORROW erst die vierte Bewährungsprobe. Bisher trat die Mannschaft von Headcoach John Patrick gegen Heidelberg, Nürnberg und Crailsheim an. Dabei haben sie nur gegen die HAKRO Merlins verloren.

Unterstützung erhalten die Barockstädter seit einigen Tagen nun von Elias Harris. Nach sieben Jahren in Diensten von Brose Bamberg wechselte der 26-jährige Power Forward nach Ludwigsburg und unterschrieb dort einen Einjahresvertrag. Der 31-Jährige ist einer der insgesamt acht Neuzugängen (Ralph Hounnou (BEN), Desi Rodriguez (USA), Yanni Wetzell (NZL), Yorman Polas Bartolo (GER), Javontae Hawkins (USA), Barry Brown Jr. (USA) und Tre Demps (USA)) im Kader der RIESEN.

Update vom 27. September 2020: medi bayreuth besiegt MBC nach Verlängerung

Die Partie von medi bayreuth gegen den SYNTAINICS MBC musste zweimal verschoben werden, da die Bayreuther das Derby wegen einer Vollsperrung der A9 rechtzeitig beginnen konnten. Vor rund 50 mitgereisten medi-Fans fing das Spiel erst mit einer Stunde Verspätung an, dauerte dafür aber fünf Minuten länger, denn wie schon beim Testspiel in Frankfurt musste medi bayreuth auch in Weißenfels in die Verlängerung. Am Ende gewann medi mit 107:102 (91:91 / 41:39), und konnte so den vierten Erfolg im sechsten Testspiel verbuchen.

Ohne Ryan Woolridge, dafür aber in den neuen Auswärtstrikots, starteten die Heroes of Tomorrow hellwach in die Partie. Nachdem Osvaldas Olisevicius jedoch früh mit zwei Fouls das Parkett verlassen musste, konnte der SYNTAINICS MBC nun die Räume unter dem Korb besser nutzen und bis auf 14:8 davonziehen. In einer Auszeit hatte Head Coach Raoul Korner dann aber scheinbar die richtigen Worte gefunden, denn fortan war eine aggressivere Defense auf Seiten von medi bayreuth zu erkennen und das Teamplay funktionierte besser, so dass der Rückstand zum Ende des ersten Viertels auf 17:19 verkürzt werden konnte.

Kapitän Bastian Doreth übernimmt die Verantwortung

Im zweiten Spielabschnitt schien es zunächst, als könnten die Wölfe erneut davonziehen, doch dann übernahm ein erneut beherzt aufspielender Bastian Doreth die Verantwortung und führte seine Mannschaft Punkt um Punkt an den MBC heran. Offensiv wie defensiv überzeugte der Kapitän und konnte durch einen Treffer von jenseits der 6,75m Linie die Führung erneut auf die Seite der Wagnerstädter holen. Die Intensität im Spiel von medi bayreuth wuchs nun stetig und so konnte man eine knappe, aber verdiente 41:39 Halbzeitführung herausspielen.

MBC vs. medi: Herzschlagfinale im Testspiel in Weißenfels

Der positive Eindruck des zweiten Viertels setzte sich auch nach der Halbzeit fort. Mit einem 7:0 Lauf begannen die Burschen von Head Coach Raoul Korner, so dass MBC Coach Silvano Poropat schnell zur Auszeit rief, die jedoch zunächst nicht zu fruchten schien. Bis auf 52:43 konnten die Helden von Morgen davonziehen. Ganz abschütteln ließen sich die Wölfe aber nicht und immer wieder war es nun Shavon Coleman, der sein Team im Spiel hielt und letztendlich sogar mit einem Buzzer Beater zum Ende des dritten Viertels den 68:68 Ausgleich herstellte.

Wieder kam medi voller Elan aus der Viertelpause und konnte, dank eines 10:0 Laufes davonziehen. Erneut war es Shavon Coleman, der die Wölfe zurückbrachte. Seine beiden Dreier sowie einer des Ex-Bayreuthers David Brembly sorgten für ein Herzschlagfinale und einen ausgeglichenen Spielstand nach 40 Minuten.

In der Overtime agierten beide Mannschaft anfangs nervös und gaben leichtfertig den Ball aus der Hand, doch erneut war es Kapitän Bastian Doreth, der die Kontrolle übernahm und seine Mannschaft zum letztendlich verdienten 107:102 Sieg führte.

Meldung vom 24. September 2020: medi bayreuth präsentiert im Testspiel gegen FRAPORT SKYLINERS neues Trikot

Wie schon an den beiden zurückliegenden Donnerstagen, so steht auch in dieser Woche am Donnerstag (24.9.2020) ein Testspiel im Trainingsplan von medi bayreuth. Diesmal empfängt das Team von Headcoach Raoul Korner die FRAPORT SKYLINERS in der Oberfrankenhalle. Vor vier Tagen haben die beiden Teams bereits in Frankfurt gegeneinander gespielt. Dabei siegten die Heroes of Tomorrow nach Verlängerung. Das erneute Aufeinandertreffen mit den FRAPORT SKYLINERS morgen Abend in der Bayreuther Oberfrankenhalle beginnt um 17:00 Uhr.

Das Rückspiel in Bayreuth zwischen medi und den SKYLINERS verspricht erneute Spannung, hatten beide Coaches in Frankfurt beim 92:88 Sieg der HEROES OF TOMORROW nach Verlängerung ganze 45 Minuten Spielzeit zur Verfügung, um Erkenntnisse und Ansatzpunkte zu finden, nun beim Wiedersehen mit ihren Teams den nächsten und so häufig zitierten “Schritt nach vorne” zu machen. Bei der Partie gegen die Hessen präsentiert medi bayreuth sein neues Game-Outfit. Sowohl das Trikot als auch die Hose sind für die kommende Spielzeit von Ausrüster Puma neu gestaltet worden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion