Basketball/medi bayreuth

medi bayreuth gewinnt ersten Test vor Zuschauern gegen NINERS Chemnitz

medi bayreuth Kapitän Bastian Doreth und Matchwinner Frank Bartley äußern sich zum Erfolg gegen die NINERS Chemnitz.

Am Donnerstagabend (17.8.2020) hat medi bayreuth ein Testspiel in der Oberfrankenhalle gegen die NINERS Chemnitz gespielt. Dabei holte sich das Team von Raoul Korner den ersten Sieg der Vorbereitung auf die neue Saison. Im Interview mit dem Bayreuther Tagblatt hat Raoul Korner auf die kommende Saison vorausgeblickt.

medi bayreuth besiegt NINERS Chemnitz

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber nach dem dritten Testspiel dürfen sich die Heroes of Tomorrow über ihren ersten Sieg in der Vorbereitung freuen. Im Spiel gegen den stark aufspielenden Aufsteiger aus Chemnitz siegte die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner am Ende knapp mit 96:92 (52:39). Auf Seiten von medi bayreuth wurde Center Andreas Seiferth geschont, der im vorherigen Testspiel gegen Brose Bamberg mit Blessuren vom Feld ging.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (22:23) legte Bayreuth im zweiten Spielabschnitt zu. Die Heroes of Tomorrow kamen dann unter den Augen der rund 100 Zuschauer durch starke Verteidigung und gute Reboundarbeit richtig ins Laufen.

medi bayreuth legt vor – Chemnitz kämpft sich heran

Vor allem Dererk Pardon bereitete den Sachsen immer wieder große Probleme. Ein ums andere Mal verstand es der bewegliche Linkshänder sich in der Zone gut in Szene zu setzen und so bis zur Pause bereits 16 Zähler auf sein Konto zu bringen. Mit einer 13 Punkte Führung ging das Team von Head Coach Raoul Korner in die Halbzeitpause, wozu auch die schwache Quote der Gäste von der Dreierlinie (ein Treffer bei 12 Versuchen) beitrug.

Die NINERS aber ließen sich nicht beirren und antworteten mit einem 8:0 Lauf direkt aus der Halbzeitpause heraus. Shannon Bogues und Marcus Thornton führten das Team von Coach Rodrigo Pastore wieder heran und das 30:16 zugunsten der HEROES OF TOMORROW im zweiten Viertel konterten Ziegenhagen & Co. im dritten Abschnitt mit dem identischen Ergebnis für ihre Farben und einer erneuten Führung nach 30 Minuten (69:68).

medi-Neuzugang Frank Bartley Topscorer der Partie

Auch im letzten Spielabschnitt war es ein Duell auf Augenhöhe, keines der beiden Teams konnte sich dabei wirklich absetzen. Die Führung wechselte mehrfach hin und her, ehe Frank Bartley auf Bayreuther Seite das Heft in die Hand nahm. Sowohl von der Drei-Punkte-Linie als auch mit starkem Zug zum Korb, punktete er immer wieder zuverlässig für sein Team. Mit insgesamt 25 Punkten avancierte er zum Topscorer und sicherte zusammen mit Bastian Doreth so den knappen aber verdienten ersten Sieg von medi bayreuth.

Das sagt Mannschaftskapitän Bastian Doreth:

“Natürlich ist es schön am Ende ein Spiel zu gewinnen, aber wir hatten noch viele andere Ziele, die wir heute umsetzen wollten. Dass wir am Ende die Nase vorne hatten ist natürlich besonders schön, da endlich einmal wieder zumindest ein paar Fans live in der Halle dabei sein konnten.

Phasenweise haben wir wieder verschiedene Sachen gut gemacht, dann aber auch wieder ein paar schlechte Dinge. Genau die schlechten Sachen heißt es jetzt Schritt für Schritt abzustellen und eben immer mehr gute dazu zu bringen. Im Großen und Ganzen war es heute zwar nur ein kleiner, aber ein Schritt in die richtige Richtung.”

Das sagt Frank Bartley:

“Es fühlt sich schon gut an gewonnen zu haben, nachdem wir die Woche hart im Training gearbeitet haben. Wir haben im Training versucht verschiedene Sachen in den Griff zu bekommen, die wir in den ersten beiden Spielen nicht so gut gemacht hatten. Ich glaube, dass uns das heute auch teilweise gelungen ist.

Wir sind als Mannschaft jetzt ja schon eine gewisse Zeit zusammen und man spürt, dass sich unsere Teamchemie von Tag zu Tag weiter verbessert. Jetzt haben wir zwei Tage Zeit, um uns auf Frankfurt vorzubereiten und dort dann wieder etwas besser zu spielen.”

Nächster Test bereits am Sonntag

Schon in wenigen Tagen geht es für medi bayreuth in der Vorbereitung weiter. Bereits am kommenden Sonntag gastieren die Heroes of Tomorrow bei einem weiteren Ligakonkurrenten. Im Trainingscenter in Frankfurt geht es dann ab 18:00 Uhr gegen die FRAPORT SYKLINERS. Ein Livestream dieser Partie ist in Planung.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion