Bloß nicht so wie letzte Saison: SpVgg Bayreuth gastiert in Augsburg

Zuletzt aktualisiert am

Eine Rote Karte, ein Eigentor, eine 1:4-Niederlage. So lautete im Mai die Bilanz der SpVgg Bayreuth beim Gastspiel in Augsburg. Dieses Mal soll das ganz anders aussehen. Am Freitag ab 20 Uhr sind die Altstädter wieder bei den Fuggerstädtern zu Gast. Nach vier Punkten aus den letzten beiden Partien möchte die Mannschaft von Timo Rost nun auch beim FCA punkten.

Wie im falschen Film

Am 32. Spieltag der letzten Saison war der Klassenerhalt der Bayreuther bereits eingefahren. Dennoch konnte Altstadt-Coach Timo Rost, der jedes Spiel gewinnen will, mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Beim FC Augsburg geriet man dabei richtig unter die Räder.

Leider war es ein sehr unglücklicher Spielverlauf für uns mit dem bitteren Eigentor in der Anfangsphase und der fragwürdigen Roten Karte. Die Mannschaft hat sich nicht aufgegeben, aber für uns war es an dem Tag schwer, zurückzukommen.

(Timo Rost über das 1:4 in Augsburg im Mai 2019)

Insgesamt standen sich die Altstädter und der FC Augsburg II auf dem Feld zehn mal gegenüber. Dabei holten beide Teams vier Siege. In der letzten Saison gab es jeweils deutliche Siege für die jeweilige Heimmannschaft. Neben dem angesprochenen 4:1 der Fuggerstädter, gewann Bayreuth zuhause ebenfalls klar mit 3:1.

Zuletzt begegneten sich die Teams jedoch in der Vorbereitung im Orthopoint Cup. Hier siegten die Altstädter im Halbfinale souverän mit 3:0.

Es geht bergauf

Es läuft wieder bei der Altstadt. Nachdem sich SpVgg-Anhänger nach null Punkten und 1:7 Toren aus den ersten beiden Spielen noch die Augen reiben mussten, sieht die Ausbeute sechs Tage später schon deutlich besser aus. Nach einem Sieg und einem Unentschieden, hat sich die Altstadt bereits auf Platz 14 vorgearbeitet.

Doch dabei soll es natürlich nicht bleiben. Die Bayreuther, die vor Saisonbeginn von vielen Experten als Geheimfavoriten auf die oberen Plätze ausgemacht wurden, wollen mehr. Am Freitagabend ab 20 Uhr bekommt die Mannschaft von Timo Rost die Gelegenheit, an die jüngsten Punktgewinne anzuknüpfen.

Christoph Fenninger am Ball. Foto: Frederik Eichstädt.

Guter Start des Gegners

Der FC Augsburg stand bislang einmal weniger als die Bayreuther auf dem Feld. Dennoch holten die Fuggerstädter mehr Punkte. Mit einem 3:1-Sieg in Buchbach und einem 1:0 gegen Rosenheim ließ der kleine FCA aufhorchen. Durch das 2:4 beim derzeitigen Tabellenführer, dem 1. FC Nürnberg II, stehen die Bayerischen Schwaben derzeit mit einem Spiel weniger auf Platz acht der Tabelle.

SpVgg Bayreuth vs. FC Augsburg II. Archivfoto: Frederik Eichstädt.

Die Teams im Vergleich

Name:Kitty
Geschlecht:Weiblich
Alter:Circa elf Jahre
Das mag ich:Ich lasse mich gerne streicheln und schmuse mit meinem Besitzer sehr gerne. Allerdings will ich nicht bedrängt werden. Wenn es mir zu viel wird, dann sollte man mich lieber gehen lassen.
In dieser Umgebung fühle ich mich wohl:Ich bin eine typische Wohnungskatze und fühle mich in einer ruhigen Umgebung am wohlsten. Kinder mag ich nicht so gerne.
Verträglichkeit mit anderen Tieren:Ich bin ein Einzelgänger. Mit anderen Katzen vertrage ich mich nicht.
Krankheiten:--
Das muss man noch wissen:Ich bin geimpft, kastriert und entwurmt.